Alle Beiträge

Fußball: G-Jugend rockt den Xaver-Bertsch-Sportpark

Turniersieg beim 3. Spieltag der Region 19

Unsere Turniersieger

Mit 5 Siegen in 5 Spielen dominierte die U7 des ESV-Ansbach/Eyb den BFV-Spieltag am 19.05.2019 bei der SpVgg Ansbach. Die Mannschaft, die im vergangenen Winter in der Halle bereits den Hilterhaus-Cup gewinnen konnte und bei der RMP-Juniorenserie den ersten Platz holte, bezwang beim 3. Spieltag der U7 die SG Großhaslach/Petersaurauch mit 4:0, den FC Dombühl und den TSV Lichtenau jeweils mit 2:0, die SG Aurach/Weinberg mit 1:0 und die SpVgg 09 Ansbach mit 2:1. Die Siege waren das eine, aber die 9 Jungs hatten eine Menge Spaß und konnten auch spielerisch das ein oder andere zeigen, was sie (zum Teil schon) in den letzten zwei Jahren gelernt haben.

Bericht: Martin Fleckenstein

Fußball: Erste schafft Klassenerhalt – Zweite gewinnt Spitzenspiel

Optimales Wochenende für unsere Herrenmannschaften

Besser hätte es wirklich nicht laufen können! Die Erste sichert sich mit einem 3:0-Sieg gegen Berching den Verbleib in der Bezirksliga, und die Zweite schlägt Neuses 2 im Spitzenspiel mit 2:1 und bewahrt sich damit die Chance auf die Relegationsteilnahme.

Hier noch der Pressebericht von Tobias Zippold nebst Foto, dessen Aussagekraft wohl eindeutiger nicht sein könnte.

An dieser Stelle sagen wir allen, die daran beteiligt waren, die Mannschaft aus dieser schwierigen sportlichen Situation zu befreien, herzlichen Dank. Unserem Trainer Jörg Müller, der es immer wieder geschafft hat, unsere Jungs auch nach den bittersten Rückschlägen wieder aufzurichten und dabei immer ruhig und besonnen blieb. Der tollen Unterstützung seines spielenden Co-Trainers Tobias Zippold konnte er sich dabei stets sicher sein. Und natürlich der von Reiner Eisenberger, dessen Hände so manche Blessur in diesen anstrengenden Tagen behandelten. Den Verantwortlichen der Fußballabteilung Jürgen Dürr, Hermann Obenhofer, Andreas Scherb und Jörg Burkhardt, die alles in Bewegung gesetzt haben, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Und natürlich unseren Spielern, die diese unglaubliche Engergieleistung vollbracht haben. Man muss sich einmal vorstellen was es für einen berufstätigen Amateurfußballer bedeutet, seit dem 24. März nur noch englische Wochen absolvieren zu müssen. 14 Spiele in nicht einmal acht Wochen. Einfach verrückt. Umso schöner, dass sich dieser immense Aufwand dann doch noch ausgezahlt hat. Und dass unsere Jungs allen das Gegenteil bewiesen haben, die sie schon abschreiben wollten. Ihr seid einfach eine tolle Truppe!

Danke sagen wir auch allen weiteren Funktionären, Trainern, Sponsoren, Freunden, Fans und Gönnern, die uns Mut gemacht und unterstützt haben. Stellvertretend für unser tolles Umfeld sei auch unser jugendlicher Stadionsprecher Luca Bauereisen genannt, hauptsächlich assistiert von seinen Mannschaftskameraden Luca Lenz und Nicolai Raffel.

Für die Erste ist nun eine wohlverdiente Pause bis in die letzte Juniwoche angesagt. Die Zweite dagegen hat noch drei Partien zu absolvieren, die letzte davon am 8. Juni gegen den TSV Fichte Ansbach. Was danach kommt, wird man sehen. Es wäre jedenfalls toll, wenn es mit der Relegation noch klappen würde!


Spielbericht zum Heimturnier unserer U13 Rollhockeyjunioren

Ein Sieg und eine Niederlage war die Ausbeute der U13 bei ihrem Heimturnier am vergangenen Samstag.

Bereits in der 3.Spielminute des Auftaktspiels, gegen die SG Darmstadt, erhielt die Hoffnung auf einen Sieg, durch das 0:1 einen Dämpfer. Obwohl die Hessen ohne Auswechselspieler anreisten, konnten die ESV`ler aus der numerischen Überlegenheit keinen Nutzen schlagen und nicht genügend Druck auf die gegnerische Defensive aufbauen. Im Angriff wurde zu oft die Einzelaktion gesucht anstatt den Gegner durch ein kontrolliertes Passspiel mehr zu fordern. Dabei wurde ein ums andere Mal die Defensive vernachlässigt und ESV Schlussmann Simon Haase konnte sich mit einigen Paraden auszeichnen und hielt somit seine Farben im Spiel. Im zweiten Spielabschnitt war der Wille der Gastgeber, dem Spiel eine Wende zu geben anzumerken, aber es wollte kein richtiger Spielfluss zu Stande kommen, was sicherlich auch an den konsequenten Wechseln des Heimtrainers lag, denn alle Spieler sollten genügend Einsatzzeit bekommen. In den letzten Minuten sicherten noch zwei weitere Treffer der Gäste, den in der Summe verdienten 3:0 Erfolg.

Im zweiten Spiel gegen Frankfurt spielte der Gastgeber von Anfang an auf Sieg und bereits nach 5 Spielminuten erzielte Julian Urbanke mit einem lupenreinen Hattrick die 3:0 Führung. In der Folgezeit erhöhte die an diesem Tag beste ESV`lerin, Antonia Fischer, mit zwei Toren auf 5:0 Ein weiterer Treffer durch Urbanke stellte den 6:0 Halbzeitstand her. Beim Anspiel der Gäste zur zweiten Halbzeit schaltete Tyler Bäuml blitzschnell, eroberte die Hartgummikugel und versenkte sie zum 7:0 in den Maschen. In der 19. Spielminute konnte sich auch noch Frederic Depperschmidt mit dem 8:0 in die Torschützenliste eintragen. In den letzten beiden Spielminuten machte Antonia Fischer den verdienten 10:0 Endstand klar.

Im dritten Spiel des Tages unterlag Frankfurt der SG Darmstadt mit 0:8.

Aufstellung: Simon Haase (Tor), Tyler Bäuml (1 Tor), Frederic Depperschmidt (1), Antonia Fischer (4), Saskia Grab, Maya Grottenthaler, Amelie Rödel, Adrian Schmidt, Julian Urbanke (4) und Peter Volkhardt.

Tabelle:

  1. SG Darmstadt 12 34:0
  2. ESV Ansbach/Eyb 6 15:15
  3. Vorwärts Frankfurt 0 0:34

Fußball: Erste mit Big Points im Abstiegskampf

ASV Zirndorf – ESV I 1:3 (1:0)

Scharfschütze zum 1:3: Danny Schuster

Die Tür zum Klassenerhalt steht offen! Dank einer engagierten Leistung, die sich in der zweiten Halbzeit auch in Treffern niederschlug, kann unsere Elf mit einem Sieg am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt machen.
In Zirndorf begannen unsere Jungs mit der schon fast obligatorischen vergebenen Großchance in der ersten Minute. Auch in der Folgezeit waren gute Möglichkeiten zur Führung vorhanden, das erste Tor fiel allerdings für die schnellen und aufmerksamen Gastgeber durch Christoph Vornehm.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich unsere Mannschaft dann wesentlich zwingender, und auch die Einwechslung von Patrick Ortner für Jörg Burkhardt wirkte sich äußerst belebend aus. Den Ausgleich besorgte Tim Eisenberger auf unnachahmliche Art nach einer knappen Stunde, und er war es auch, der Philip Weingärtners 1:2 nach 73 Minuten gekonnt auflegte. Ein Freistoß in zentraler Position 17 Meter vor dem Tor brachte dann sechs Zeigerumdrehungen später die endgültige Entscheidung. Danny Schuster kanonierte den Ball mit solcher Vehemenz in die Maschen, dass Heimtorhüter Wagner nur noch verdutzt dreinblicken konnte. Nach dem Schlusspfiff herrschte kollektive Erleichterung, da man die samt und sonders siegreichen Mitkonkurrenten durch diesen Dreier auf Distanz halten konnte.

Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr kann nun mit einem Sieg gegen den TSV Berching die Liga gehalten werden. Hierbei wünschen wir uns nichts mehr als die lautstarke und zahlreiche Unterstützung durch unsere Eyber Fans.

Fußball: Erste meldet sich eindrucksvoll zurück

0:3-Sieg in Mosbach

Echt stark! Dank einer überzeugenden Leistung im Regen von Mosbach steht unsere Elf nun wieder über dem Strich und hat es zwei Spieltage vor Schluss selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen. Wie nötig der Sieg war, zeigt ein Blick auf die anderen Ergebnisse, denn fast alle direkten Konkurrenten bis auf Wettelsheim und Holzheim konnten ebenfalls punkten. Nun steht uns am Sonntag der Gang zum ASV Zirndorf bevor, der frei aller Sorgen aufspielen kann und dies beim gestrigen Auswärtssieg in Herrieden auch getan hat. Sollten wir jedoch die Leistung von Mosbach erneut abrufen können, braucht es uns auch vor diesem Gegner nicht bange zu sein.

A-Junioren mit Kantersieg – B-Junioren verlieren

Ebenfalls im Einsatz waren gestern die A-Junioren, die gegen die SG Geslau einen ungefährdetes 6:0 einfahren konnten. Das bedeutete den fünften Sieg in Serie nach der Winterpause und weiterhin die Chance auf den Aufstieg in die Kreisliga. Spieler des Abends darf sich Marcel Scheske nennen, der gleich vier Mal ins Schwarze traf.
Nicht so gut erging es den B-Junioren, die bei der SG Heilsbronn/Dietenhofen doch etwas überraschend mit 0:1 unterlagen. Trotz dieses Rückschlages besteht weiterhin die Möglichkeit, sich über die Relegation für die Kreisliga in der kommenden Saison zu qualifizieren.

Fußball: Erste verpasst Befreiungsschlag

Zweite mit Remis gegen Rügland

Bitter! Mit einem Sieg gegen den SV Wettelsheim hätte die Erste einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können, stattdessen setzte es eine 0:2-Niederlage, die uns wieder tief in den Abstiegsstrudel hineinzieht. 73 Minuten musste unsere Elf dabei in Unterzahl bestreiten, weil der Schiedsrichter ein Handspiel von Tobias Zippold auf der Torlinie als absichtlich wertete und ihn vom Platz stellte. Obendrein gab es einen Elfmeter, den die Gäste zur Führung verwandelten. Danach stemmte sich die Mannschaft mit aller Kraft gegen die Niederlage, doch das Glück war uns an diesem Tag einfach nicht hold (Pfostentreffer, verweigerter Handelfmeter). Ein Konter nach 78 Minuten besiegelte die Niederlage, die uns auf den Relegationsplatz zurückfallen lässt. Zeit, die Wunden zu lecken bleibt allerdings nicht, denn bereits morgen geht die Terminhatz weiter, wenn wir in Mosbach (18:30 Uhr) ein weiteres Abstiegsendspiel vor der Brust haben.

Leistungsgerecht 1:1 trennte sich die Zweite vom SC Rügland, weil man es nicht verstand, eine Führung mit ruhigem Aufbauspiel zu halten und vielleicht den entscheidenden Konter zu setzen. So blieb es bis zum Schluss spannend auf beiden Seiten. Nächster Gegner am Sonntag ist die SG Heilsbronn/Wicklesgreuth, es folgen weitere Heimspiele gegen Neuses und Meinhardswinden.

Kurzfristig auf morgen (19:00 Uhr) verlegt wurde die Heimpartie der A-Junioren gegen die SG Geslau.

Fußball: Das Wochenendprogramm

Erste mit richtungsweisendem Spiel

Bereits am Mittwoch unterlagen unsere C-Junioren mit 0:3 bei der JFG Almühltal. 5:1 gewinnen konnten unsere E1-Junioren einen Tag später gegen Wolframs-Eschenbach und bleiben Tabellenführer. Gestern kamen die D2-Junioren zu einem 2:6-Sieg bei der JFG Altmühltal, und die D1-Junioren mussten die Überlegenheit des TUS Feuchtwangen beim 0:4 anerkennen.

Soweit zur Vergangenheit. In einer guten Stunde treffen die F1-Junioren im Lokalderby auf die SpVgg Ansbach, während die C-Junioren nach Rügland reisen. Um 16:00 Uhr wollen die A-Junioren ihren Platz in der Spitzengruppe gegen die SG Geslau verteidigen und die Chance um den Aufstieg in die Kreisliga wahren.

Die größte Aufmerksamkeit richtet sich natürlich am Sonntag auf die Herrenteams. Um 13:00 Uhr empfängt die Zweite den SC Rügland und versucht dabei, den Abstand zu den Relegationsplätzen zu verkürzen. Zwei Stunden später dann ein weiteres Abstiegsendspiel der Ersten, in dem unsere Jungs den Gegner aus Wettelsheim bei einem Sieg auf vier Punkte Abstand distanzieren können. Der jüngste Auswärtssieg in Dinkelsbühl nach toller kämpferischer Leistung sollte hierfür Ansporn und Inspiration sein. Eine ungemein wichtige Partie also, bei der wir alle Unterstützung dringend gebrauchen können. So Eyber Fans, zieht euch warm an und kommt heute und morgen in den PILIPP Sportpark. Wir zählen auf euch!

Auf geht´s, ESV!

Fußball: Jetzt müssen Punkte her!

Erste vor entscheidenden Spielen

Nach den bitteren Niederlagen gegen Freystadt am Ostermontag und beim Derby in Herrieden am vergangenen Samstag steht unsere Elf unter Zugzwang. Zwar ist das rettende Ufer noch in Sicht, doch ab sofort helfen nur noch Siege weiter. Insbesondere deshalb, weil es morgen Abend in Dinkelsbühl (18:30 Uhr) und am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) zu Hause gegen Wettelsheim zum Aufeinandertreffen mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf kommt.

Blicken wir kurz zurück: Gegen Freystadt boten unsere Jungs eine verkrampfte Vorstellung und bekamen Spielmacher Mario Forster nicht in den Griff, der letztendlich mit seinen beiden Treffern in der zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachte. Und so paradox es klingen mag, ganz anders war der Auftritt in Herrieden. Nach 45 Minuten stand es 2:1 für die Gastgeber (die selber nicht genau wussten, warum), weil wir selbst mit besten Torchancen nichts anzufangen wussten, andererseits aber durch krasse Abwehrfehler die Herrieder zum Toreschießen geradezu einluden. Symptomatisch waren dann noch die weiteren Treffer der Gastgeber durch Torjäger Bernhard mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag und nach einem Konter, den Heidingsfelder aus stark abseitsverdächtiger Position erfolgreich abschloss.

Nun gilt alle Konzentration der Begegnung bei den Sportfreunden Dinkelsbühl in der Mutschach, wo man erfahrungsgemäß nur mit unbändigem Kampfgeist bestehen kann. Wie das geht, haben unsere Jungs vor wenigen Tagen im Heimspiel gegen die „Freunde“ bewiesen, und genau so ein Auftritt ist auch diesmal gefragt. Lasst uns alle gemeinsam nach Dinkelsbühl fahren und den Dreier holen.

Auf geht´s, ESV!!