ESV Ansbach/Eyb e.V.

Veranstaltungskalender, Stand 16.11.2018

Veranstaltungskalender

LED-Flutlicht in Betrieb

Ein Quantensprung für die Fußballabteilung

15.11.18 um 17:25 Uhr: Premiere für das neue Flutlicht

Der letzte große Schritt der umfangreichen Sanierungsarbeiten ist vollzogen! Seit gestern leuchten die neuen LED-Strahler am B-Platz, und heute wurde auch der C-Platz mit den hochmodernen Leuchtmitteln versorgt. Somit herrschen auf unseren Trainingsplätzen endlich die so lange herbeigesehnten guten Lichtverhältnisse. In der nächsten Zeit folgen nun noch der Einbau der neuen Steuerung sowie die Modernisierung der Anschlüsse in den Masten. Spätestens im nächsten Frühjahr ist die Modernisierung dann endgültig abgeschlossen.

Als erste Mannschaft kam unsere F1 gestern in den Genuss der neuen  Lichtquellen, und auch unsere Herrenteams konnten sich bereits von der tollen Qualität des neuen Flutlichts überzeugen. Ein großer und wichtiger Schritt für die Fußballabteilung ist also getan, und vielleicht gab es für beide Mannschaften die Erleuchtung für die wichtigen Spiele am Wochenende.

Kegeln: Baiersdorfer SV – Damen 1

Samstag, 10.11.2018  14:00 Uhr

Baiersdorfer SV : ESV Ansbach/Eyb 5:1 (2019:1892)

Gegen den Tabellenführer konnte Ansbach nur im Startpaar mithalten.

Im Startpaar musste sich Duska Stanisic dank eines tollen dritten Durchgangs ihrer Gegnerin Sandra Fehn bei 2:2 Sätzen mit 509:527 Holz geschlagen geben. Doch auf den Nebenbahnen zeigte Katharina Schmidt gegen Katrin Hormeß Kampfgeist. Nach 1:2 Satzrückstand konnte sie den letzten Satz noch für sich entscheiden und hatte damit bei Satzgleichstand mit 501:472 Holz das bessere Endergebnis und den ersten MP für Ansbach sicher. So lag Ansbach bei 1:1 MP und einem knappen Vorsprung von 11 Holz noch gut im Rennen.

Doch im Schlusspaar machte Baiersdorf dann den Sack zu. Melanie Pfeiffer konnte die Schwächen ihrer Gegnerin Tanja Roth nicht ausnutzen und kam nur auf 441 Holz, so dass diese trotz auch nicht berauschender 488 Holz mit 3:1 Sätzen den MP für Baiersdorf holen konnte. Nebenan war Renate Hahn gegen die Tagesbeste Inge Koch auf verlorenem Posten. Die Heimspielerin gewann klar mit 4:0 Sätzen bei 532:441 Holz, so dass am Ende der Baiersdorfer Sieg mit 5:1 MP und einer Holzdifferenz von 127 Holz noch deutlich ausfiel.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – SC Großschwarzenlohe

Samstag, 10.11.2018  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : SC Großschwarzenlohe 6:2 (3377:3133)

Ansbach bleibt auch gegen Großschwarzenlohe ungeschlagen.

Im  Startpaar bekam es Bernd Hadersbrunner gleich mit dem stärksten Gästespieler Thomas Radina zu tun. Trotz guter Leistung von 560 Holz musste sich Hadersbrunner bei 2:2 Sätzen dem besseren Gesamtergebnis von tollen 585 Holz des Gästespielers geschlagen geben. Auch Kurt Schmidt hatte zunächst einen schweren Stand gegen Rainer Nowak. Als dieser aber beim Stand von 1:1 Sätzen verletzungsbedingt gegen Dieter Steinhilber augewechselt werden musste, drehte der Ansbacher richtig auf. Mit über 310 Holz in den beiden letzten Durchgängen ließ er seinem Kontrahenten keine Chance mehr und gewann sicher bei 3:1 Sätzen mit hervorragenden 594:521 Holz den ersten MP für Ansbach.

Im Mittelabschnitt konnten sich die Ansbacher dann absetzen. Holger Geng konnte sich deutlich mit 4:0 Sätzen bei 561:446 Holz gegen den Jugendspieler Kevin Haßler durchsetzen. Auch Stefan Bleile musste nur einen Satz abgeben, gewann am Ende aber auch sicher mit 3:1 Sätzen bei 565:541 Holz. Damit lagen die Hausherren vor dem Schlussdrittel mit 3:1 MP und 187 Holz beruhigend vorne.

Im Schlusspaar setzte sich das gute Spiel der Ansbacher fort. Norbert Wiesinger kam sicher mit 4:0 Sätzen bei 537:479 Holz zu einem weiteren MP gegen Oswald Stöhr. Auf den Nebenbahnen ein bis zum letzten Schub spannendes Spiel auf gutem Niveau zwischen Bernd Ziegler und Christian Treibenreif. Beide schenkten sich nichts und gewannen abwechselnd ihre Sätze. Mit dem letzten Schub konnte dann der Gästespieler bei 2:2 Sätzen mit einem Holz (561:560) Vorsprung das Gesamtergebnis und damit den zweiten MP für die Gäste holen.

Doch mit 6:2 MP war der Sieg der Ansbacher nicht mehr zu gefährden.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner