ESV Ansbach/Eyb e.V.

Veranstaltungskalender, Stand 18.04.2019

Veranstaltungskalender

Erneuerung der Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz des ESV Ansbach/Eyb

Geförderte Maßnahme kurz vor dem Abschluss

Ein weiterer großer Meilenstein bei den Sanierungsmaßnahmen des ESV Ansbach/Eyb ist fast geschafft. Ende 2018 wurden die alten Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz gegen hochmoderne LED-Flutlichtstrahler ausgewechselt. Vor kurzem wurde dann der alte Schaltschrank durch eine moderne Steuerung ersetzt. Die letzten Arbeiten an den Anschlussstellen der Masten werden abhängig von der Witterung noch zeitnah erledigt. Damit gehören seit Ende letzten Jahres die Zeiten der ineffizienten und stromintensiven Beleuchtung unserer Sportplätze B und C der Vergangenheit an. Was sind die Vorteile der neuen LED-Technik?

Zuallererst ist hier die Stromeinsparung zu nennen. Durch die steuerbaren Lichtszenarien (Spielbetrieb – Trainingsbetrieb – Orientierungsbeleuchtung) und auch die jetzt individuell schaltbaren Flutlichter, die auf die bestehenden Masten montiert werden konnten, wird eine Stromeinsparung von etwa 75 % erreicht. Neben der Einsparung von Stromkosten bedeutet dies gleichzeitig eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 13 t. Dass die deutschen CO2-Gesamtemissionen im letzten Jahr gesunken sind, wollen wir jetzt zwar nicht nur unserer Investition zuschreiben, aber einen Anteil daran hat der ESV schon!

Ein weiterer erheblicher Vorteil ist, dass die LED-Leuchten sofort nach dem Einschalten mit der eingestellten Leistung leuchten. Das bisherige minutenlange Warten bis es hell wird, ist damit auch erledigt. Und natürlich sind die Helligkeit und die Ausleuchtung der Sportplätze unschlagbar. Bei einem Bruchteil der Leistung wird deutlich mehr Licht erzeugt. Durch die optimal ausgerichteten Einzelstrahler wird jetzt jeder Winkel der Sportplätze ausgeleuchtet und die Eckstöße kommen ab sofort nicht mehr aus dem Dunkel der Nacht – bleibt nur zu hoffen, dass damit die sportlichen Erfolge auch steigen!

Insgesamt gehen wir bei dieser Maßnahme von Kosten in Höhe von etwas unter 70.000 € aus. Die Finanzierung war nur möglich, weil wir neben den Fördermitteln des BLSV (20 %) und der Stadt Ansbach (15 %) auch eine Förderung von 30 % der Investitionssumme über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bewilligt bekommen haben!

Bei der Firma RMBH GmbH aus Herrieden bedanken wir uns für die perfekte und termingerechte Durchführung der Arbeiten und die fachmännische Betreuung in der Durchführungsphase.

B-Platz bei der Premiere im November 2018
Nahaufnahme der neuen LED-Leuchten

GFT: Nach den Osterferien geht es in die Sommersaison

Hier ist die aktuelle Übersicht der Kursstarts ab dem 29. April:

Übrigens: Seit dem 1. März stehen beide Sportstudios im PILIPP Sportpark unter unserer eigenen Leitung, nachdem Frau Andrea Porzner ihren Mietvertrag mit uns beendet hat. Sie ist aber erfreulicherweise weiterhin in mehreren Kursen als Übungsleiterin für uns tätig.

Für Interessenten, die unsere Räumlichkeiten anmieten möchten, steht Abteilungsleiterin Silke Zeller als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Fußball: Wir leben noch!

Sechs Punkte für die geschundene Eyber Fußballseele

Das haben wir gebraucht! Endlich fahren unsere beiden Teams an einem Spieltag wieder mal die optimale Punktzahl ein. Die Erste gewinnt in Holzheim mit 1:3 und verkürzt den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze, und die Zweite bleibt nach einem 1:0-Arbeitssieg gegen Großhaslach im Aufstiegsrennen. So kann es weitergehen!

Hier noch der Spielbericht der Ersten von Tobias Zippold:

Es brennt noch Licht im Keller! Mit einer starken kämpferischen, geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich der ESV drei immens wichtige Punkte im Bezirksligaabstiegskampf.

Die offensiv eingestellten Gastgeber hatten die erste gute Chance des Spiels, doch der stark aufgelegte Keeper Sebastian Andreka drehte den Ball noch um den Pfosten. Auf der Gegenseite schaufelte Weingärtner den Ball aus dem Getümmel zur Gästeführung in die Maschen. Die Gastgeber anworteten mit schnell vorgetragenen Angriffen, von denen Grunner einen durchgesteckten Ball aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich versenkte.
In der zweiten Halbzeit suchten die Gastgeber weiterhin ihr Heil in der Offensive, während der ESV mit schnell vorgetragenen Kontern antwortete. Einen dieser Konter versenkte Sandner aus 15 Metern, nachdem sich Anton Schröferl stark durchgesetzt hatte und ihn mustergültig bediente.
Kurz darauf setzte Folz einen Schuss aus nächster Nähe neben die Kiste. Besser machte es Kreißelmeier, der einen Rückpass von Kapp aus vollem Lauf zum vielumjubelten 3:1 in die Maschen kanonierte.
Die Holzheimer Offensivaktionen wurden von der resolut zu Werke gehenden Eyber Defensive gut verteidigt, sodass letztendlich nur einmal der Ball knapp am Pfosten vorbeisauste sowie Patrick Ortner einmal in höchster Not noch klären konnte. Den unrühmlichen Höhepunkt der ansonsten hart, aber nicht unfair geführten Begegnung setzte Markus Auner, der in der Nachspielzeit völlig unnötig gegen Schuster nachtrat und sich vom guten Schiedsrichter Sebastian Nemetz die rote Karte abholte.