ESV Ansbach/Eyb e.V.

Veranstaltungskalender, Stand 09.01.2019

Veranstaltungskalender

Fußball: F1 im Endspiel gegen den Club

Bärenstarke Vorstellung in Bad Windsheim

Beim hochkarätig (u.a. 1. FC Nürnberg, Kickers Würzburg) besetzten Hallenturnier der JFG Aischgrund, das in Bad Windsheim ausgetragen wurde, belegte unsere U 9 überraschend den 2. Platz. Für den ersten großen Aufreger im Turnier sorgte allerdings der FSV Ipsheim in der Gruppe A, der sein Auftaktspiel sensationell gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:0 gewann. Wir konnten die ersten beiden Vorrundenspiele souverän mit 5:2 gegen Franken Neustadt und 7:0 gegen die Bayern Kickers Nürnberg gewinnen. Die Partien der JFG Wendelstein, die wegen des Winterwetters nicht antreten konnte, wurden jeweils mit 2:0 gewertet. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg mussten wir gegen die Kickers Würzburg (mit ihrem B – Team angetreten) spielen. Auch hier zeigte sich, dass wir einen guten Tag erwischt hatten. Durch einen nie gefährdeten 2:0-Sieg belegten wir Platz 1 in der Gruppe B. Im Halbfinale stand uns die bis dato sehr stark aufspielende SpVgg Erlangen gegenüber. Mit perfektem Pass- und Kombinationsspiel zeigten wir unsere ganze Stärke und gingen mit 6:0 als klarer Sieger vom Platz und zogen ins Finale ein. Hier wartete der 1.FC Nürnberg auf uns. Wir verordneten unseren Spielern eine konsequente Manndeckung, die zunächst voll aufging. Der Bundesliganachwuchs machte mächtig Druck, aber wir verteidigten exzellent. Die halbe Spielzeit war schon abgelaufen und die Anzeigetafel zeigte immer noch ein 0:0 an. Doch bis zu diesem Zeitpunkt parierte unser Torwart Justus schon viermal bravourös in höchster Not und die beiden Abwehrspieler Fabi und Anthony zeigte eine überragende Leistung in der Defensive. Der nächste Angriff brachte allerdings die Führung für den Club, der eine Ballstafette eiskalt einnetzte. Weiter angefeuert von den Zuschauern lockerten wir nun die Abwehr und unsere Offensivspieler brachten den Gegner mehrmals in höchste Not. Einen Schuss von Emilio (8 Turniertreffer) entschärfte der Clubtorhüter mit einer Glanzparade und Max (10 Turniertreffer) wurde im letzten Moment von einem Abwehrspieler entscheidend gestört. Ein Konter führte zur Entscheidung zugunsten des Clubs. Insgesamt eine sehr starke Vorstellung der ganzen Mannschaft, die unter großem Applaus der Zuschauer für den 2.Platz geehrt wurde. Dieser Erfolg sowie das Auftreten der Mannschaft brachten viele Sympathien im Aischgrund ein.

Bericht: Markus Emmert

Wir trauern um Oskar Vogel

Mit großer Betroffenheit haben wir erfahren, dass unser verehrter Sportkamerad Oskar Vogel am 9. Januar 2019 im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Mehr als 68 Jahre lang hat er unserem Verein und seinen Keglern die Treue gehalten, ein unvorstellbar langer Zeitraum. Er war ein Kegler der ersten Stunde und hat mit seinem sportlichen Können ganz wesentlich dazu beigetragen, dass der ESV in der Hochzeit dieses Sports weit über die Grenzen Ansbachs hinaus einen glänzenden Ruf genoss. So war er mit der Herrenmannschaft deutscher Eisenbahner-Mannschaftsmeister 1957/1958 – ein echter Meilenstein in der Vereinshistorie. Zusammen mit seiner Ehefrau Erni und seinem Sohn Günther ist der Name Oskar Vogel untrennbar mit der Kegelabteilung des ESV verbunden und wird dies auch über seinen Tod hinaus immer bleiben.

Bis ins hohe Alter hinein ließ er es sich auch nicht nehmen, so oft wie möglich bei Wettkämpfen auf der Kegelbahn anwesend zu sein. Während dieser Zeit durfte ihn auch der Verfasser dieser Zeilen als liebenswerten, freundlichen und bescheidenen Menschen kennenlernen.

Der ESV hat Oskar Vogel viel zu verdanken. Wir trauern um einen untadeligen und fairen Sportsmann, der unseren Verein über Jahrzehnte hinweg in jeder Hinsicht bereichert hat. Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Erni, seinem Sohn Günther und allen Angehörigen.

Wir werden unseren lieben Sportkameraden nicht vergessen.

Lieber Oskar, ruhe in Frieden!

Fußball: Toller Doppelerfolg beim E1-Turnier der RMP-Junioren-Turnierserie

Im „rein Eyber“ Finale gewinnt unsere E1 gegen die E2 mit 2:1

Für eine faustdicke Überraschung sorgten unsere beiden E-Jugend-Teams des älteren Jahrgangs (2008) bei der 21. Auflage der RMP-Junioren-Turnierserie, als sich beide Teams völlig überraschend gegen starke Konkurrenz bis ins Finale durchkämpfen konnten. Dieser Erfolg kam für Trainer, Spieler und Zuschauer in der erfreulich gut besuchten Beckenweiherhalle umso unerwarteter, als nach den ersten Spielen selbst die kühnsten Optimisten nicht auf ein derartiges Ergebnis zu hoffen gewagt hatten. Unsere E2 war nämlich in ihrem Auftaktmatch gegen die SG Quelle Fürth, das fußballerisch mit Abstand beste Team des Turniers, hoffnungslos in allen Bereichen unterlegen und verlor dementsprechend deutlich mit 1:10 (bei 12 Minuten Spielzeit – Torschütze des Ehrentreffers zum 1:10 Julien). Und auch unsere E1, die zunächst ihr Auftaktmatch souverän mit 5:0 gegen den TSV Fichte gewonnen hatte (Torschützen: Jannik, Ramon, Alexander und zweimal Jakob), unterlag in ihrem zweiten Gruppenspiel gegen die SGV Nürnberg-Fürth 1883 sang- und klanglos mit 0:4. Mehr lesen