ESV Ansbach/Eyb e.V.

Aktueller Veranstaltungskalender, Stand 28.04.2017:

Veranstaltungskalender

Am Tag der Arbeit auf dem Weg zu den ersten Saisonpunkten

U13 Turnier beim RSC Darmstadt

Am Tag der Arbeit steht für die U13 des ESV Ansbach / Eyb das zweite Turnier in der süddeutschen Spielrunde auf dem Programm.

Gespielt wird am kommenden Montag auf der Rollsportanlage des RSC Darmstadt am Orpheum. Nach dem das Auftaktturnier in einer Notbesetzung bestritten werden musste und es drei Niederlagen gab, will unsere U13 dieses Mal mit seinem kompletten Kader, die ersten Punkte der Saison einfahren.

Wir wünschen unserer U13 viel Erfolg und vor allem viel Spaß!

 

Rollhockey U15 Turnier in Darmstadt

Spielbericht zum U15 Turnier vom 23.04.2017 in Darmstadt

Mit drei Punkten im Gepäck kehrte die U15 Spielgemeinschaft Schweinfurt / Ansbach die Heimreise aus Darmstadt an.

Aufgrund einer Autopanne der Konstanzer Mannschaft verschob sich der Spielplan um ca. 30 Minuten und die SG Schweinfurt / Ansbach absolvierte somit das erste Spiel gegen den Gastgeber. Gleich zu Beginn dominierten die Franken das Geschehen und schossen bis zur 9.Spielminute einen beruhigenden 5:0 Vorsprung heraus, wobei Rayk Assenbaum vom ESV auch einen Treffer beisteuerte. Die Gastgeber konnten bis zur Pause auf 2:5 verkürzen, ohne jedoch die Spielgemeinschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach der Pause wurde das Trefferkonto kontinuierlich zum 13:3 Endstand ausgebaut.

Nachdem ein Doppelspiel auf dem Programm stand, blieb wenig Zeit zur Erholung. Mit dem REC Konstanz wartete die an diesem Tag spielstärkste Mannschaft. Die Südbadener begannen druckvoll und schossen bis zur Halbzeit eine 5:0 Führung heraus. Auch im zweiten Spielabschnitt sah man überlegene Konstanzer, die am Ende hochverdient mit 9:0 vom Platz gingen. Im letzten Spiel des Tages lies der REC Konstanz auch dem Gastgeber keine Chance und siegte souverän mit 10:1.

Aufstellung: Adrian York, Leon Wirth (beide Tor), Assenbaum (1 Tor), Häring (2), Heckenberger (2), Hesselbach (2), Kleider (6), Zangl

Tabelle:

1. REC Konstanz                              6      19:01
2. SG Schweinfurt / Ansbach        3      13:12
3. SG Darmstadt / Frankfurt        0      04:23

Fußball: Optimale Ausbeute bei den Herren

Kampfstark wie alle:
Tobias Zippold

Erste erobert zweiten Platz – Zweite mit wichtigem Sieg

ESV I – SV Pölling 2:1 (0:1)

Die Erste lässt nicht locker! Trotz großer Personalnot lieferten unsere Jungs kämpferisch eine tadellose Vorstellung ab und belohnten sich dafür mit einem grandiosen Schlussspurt, der einen weiteren Dreier bescherte. Gleichzeitig profitierte man von der 0:4-Niederlage des SC Aufkirchen in Holzheim und rückte vorübergehend auf Platz 2 vor. Zuerst einmal mussten Müller und Co. allerdings einen Rückstand durch ein in der Entstehung unglückliches Gegentor des Pöllingers Stigler hinnehmen. Unsere Elf bewahrte allerdings die Ruhe und übernahm im weiteren Spielverlauf immer mehr das Kommando. Gleichzeitig schwanden bei den Gästen die Kräfte, einhergehend mit zunehmend unfairen Aktionen. Nicht mehr zu stoppen war nach 79 Minuten Tim Eisenberger, der einen unfassbaren Sololauf über das halbe Feld mit einem unhaltbaren Flachschuss abschloss. Das war die Initialzündung für einen fulminanten Schlussspurt, dem Torjäger David Scherb mit dem Siegtor in der 87. Minute die Krone aufsetzte. Eine endlose Nachspielzeit später durfte die Mannschaft dann über einen Erfolg des unbändigen Willens jubeln.

Aufstellung ESV: Eberhardt; Burkhardt; Schreiber; Meier; Kreißelmeier; Zippold ( 67. Kabell); Baumann; Schuster (90. Karl); Kapp (89. Zelch); Scherb; Eisenberger.

Torschützen: 0:1 Stigler (18.), 1:1 Eisenberger (79.), 2:1 Scherb (87.)

ESV II – FC/DJK Burgoberbach II 3:1 (2:0)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich unsere Zweite einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Niklas Gürth (30.) und Bertram Karl (37.) sorgten für eine 2:0- Halbzeitführung, die Maiga Bobakar nach einer guten Stunde weiter ausbaute. Selbst der Anschlusstreffer der sympathischen Gäste kurz danach sowie eine gelb-rote Karte für Bertram Karl zehn Minuten vor Schluss brachte unsere Truppe nicht mehr aus dem Konzept. Am kommenden Sonntag geht es nun nach Wolframs-Eschenbach, wo das Punktekonto weiter aufgestockt werden soll.