Wer empfängt den Deutschen Meister? – Pokal-Hit in Darmstadt

Drei Monate vor dem Start in die neue 2.Liga-Saison tritt der ESV Ansbach bereits zum ersten Pflichtspiel 2013 an. Die Mittelfranken treffen im Rahmen der 1.DRIV-Pokal-Hauptrunde auf Ligakonkurrent TSG Darmstadt. Obwohl sich beim besten Aufsteiger der abgelaufenen Saison in den letzten Monaten ein klarer Aufschwung bemerkbar gemacht hat, geht das Team um das Trainergespann Goldhausen/Cepeda wohl als Außenseiter ins Rennen. So spricht die Bilanz der jüngsten „Bayern-Hessen-Klassiker“ klar für Gegner Darmstadt. Der ESV ist trotz allem bis in die Haarspitzen motiviert. Schließlich wartet auf den Gewinner dieser Partie niemand geringeres als der amtierende Deutsche Meister und „Champions-League“-Teilnehmer RSC Cronenberg.

Für beide Teams würde sich damit die große Gelegenheit bieten gegen die „Crème de la Crème“ des deutschen Hockeys zu spielen. Die Hessen wollen diese Chance keinesfalls auslassen und bereiten sich seit der Auslosung in mehreren Trainingseinheiten pro Woche auf das entscheidende Spiel vor. Eine Möglichkeit, die der ESV aufgrund der derzeitigen Hallensituation nicht hat (nur eine Hallenzeit am Sonntagabend). Trotz dieser ungünstigen Voraussetzungen konnte der letztjährige 2.Liga-Fünfte die „Generalprobe“ für sich entscheiden. Die Mittelfranken bezwangen wenige Woche vor dem Jahreswechsel die Hessen auf einem Freundschaftsturnier in Hamm mit 5:2. Für die TSG steht derweil eine lange Serie auf dem Prüfstand. Seit über einem Jahr (!) hat man in einem Pflichtspiel auf heimischer Bahn nicht mehr verloren. Eine Serie, die es an diesem Samstag zu brechen gilt.

ESV:
Kaas, S.Goldhausen (beide Tor), B.Goldhausen, Beck, Zippel, S.Kirnig, Cepeda

1.Hauptrunde des DRIV-Pokal:
RESG Walsum 2 – VfL Marl-Hüls
TSG Darmstadt – ESV Ansbach