Rollhockey-Zweitligist präsentiert sich seinen Fans – Verein aus Frankreich als Highlight

Zwei Wochen vor dem Start in die neue 2.Liga-Saison läutet der ESV Ansbach mit seinen Fans das Ende der Vorbereitung ein. Der amtierende Bayerische Meister trägt an diesem Wochenende zum mittlerweile schon vierten Mal sein „Internationales Ansbacher Frühlingsturnier“ aus. Wie in den vergangen Jahren ist es den Organisatoren gelungen, einen echten Leckerbissen aus dem Ausland zu gewinnen. Nach Teilnehmern aus der Schweiz, Österreich und Holland gastiert mit dem RCK Seynod erstmals ein Verein aus Frankreich in der Ansbacher Weinbergturnhalle.

Der Drittligist aus dem Westen Frankreichs gilt als sehr spielstarke Mannschaft und dürfte ein gewichtiges Wort um den Turniersieg mitreden. Seynod wäre der erste ausländische Pokalsieger seit der Prämie 2011. Heiß auf den Titel ist derweil auch der Vfl Marl-Hüls aus der 2.Bundesliga Nord-West. Die Krefelder schrammten zuletzt zweimal (Platz 3./2.) haarscharf an Platz 1 vorbei. Mit einem mulmigen Gefühl wird man auf die letzte Teilnahme zurückblicken, als man im Finale erst im Penalty-Schießen den Kürzeren zog. Der amtierende Zweitliga-Vize-Meister gilt neben den RCK als Favorit. Spannung garantieren auch die beiden Ansbacher Liga-Konkurrenten TSG Darmstadt und RSC Gera, die durchaus für eine Überraschung gut sein könnten sowie der Titelverteidiger Hammer SV.

Für die Gastgeber bietet dieses Wochenende also die perfekte Möglichkeit seine Form zu testen. Drei Monate nach dem Pokal-„Heimspiel“ gegen Erstligist Recklinghausen will sich der ESV mit seinen Fans in Stimmung bringen und Lust auf die neue Saison machen. Dabei könnte es gleich zu zwei Premieren kommen. Der Schweinfurter Joshua Platten kehrt zur neuen Saison nach vielen Jahren wieder zu den Mittelfranken „zurück“. Bereits in der Jugend gehörte der 24jährige für einige Spielzeiten zum Kader des ESV. Als Feldspieler geholt, wird Platten am Samstag den abwesenden Stammtorhüter Kaas ersetzen. U-17 Nationaltorhüterin Angela Sturm winkt ebenfalls das Debüt in der 1.Mannschaft. Sturm gilt als eines der größten deutschen Talente im Damenbereich und wäre nach Paula Schreinecke bereits die zweite weibliche Spielerin im aktuellen Ansbacher Kader. Der ESV ist also bereit für seinen ersten Auftritt und lädt alle Fans zur großen Saisoneinstimmung ein.

ESV Ansbach:

Kaas, Sturm (beide Tor), Zippel, S. Kirnig, T. Kirnig, Beck, Platten, Goldhausen, Schreinecke

Spielplan (Ort: Weinbergturnhalle Ansbach):

Samstag:

11:00-11:50: ESV Ansbach – Hammer SV
11:50-12:40: TSG Darmstadt – Vfl Marl-Hüls
12:40-13:30: RSC Gera – RCK Seynod
13:30-14:20: TSG Darmstadt – ESV Ansbach
14:20-15:10: RSC Gera – Vfl Marl-Hüls
15:10-16:00: RCK Seynod – Hammer SV
16:00-16:50: ESV Ansbach – RSC Gera
16:50-17:40: TSG Darmstadt – Hammer SV
17:40-18:30: RCK Seynod – Vfl Marl-Hüls

Sonntag:

10:00-10:50: RSC Gera – TSG Darmstadt
10:50-11:40: ESV Ansbach – RCK Seynod
11:40-12:30: Hammer SV – Vfl Marl-Hüls
12:30-13:20: RCK Seynod – TSG Darmstadt
13:20-14:10: RSC Gera – Hammer SV
14:10-15:00: ESV Ansbach – Vfl Marl-Hüls

Ca. 15:20 Siegerehrung