Rollhockey: U13-Turnier am 22.09.19

Einen versöhnlichen Abschluss konnte der U13 Rollhockeynachwuchs beim letzten Turnier in Frankfurt am Main feiern. Trotzt des Ausfalls von 3 Spielern konnten die notwendigen Punkte zum Erreichen des 2. Platz eingefahren werden.

Im ersten Spiel gegen Darmstadt machte sich die lange Sommerpause bemerkbar, da erst zwei Trainingseinheiten absolviert werden konnten, was sich gegen die spielfreudigen Hessen schnell auswirkte. Fehlende Zuordnung in der Defensive ermöglichte den Darmstädtern einfache Möglichkeiten, die sie konsequent nutzten und bereits nach 7 Spielminuten mit 3:0 in Front lagen. Dass der Rückstand sich in Grenzen hielt, hatten die Eyber ihren Schlussmann Simon Haase zu verdanken, der das ein oder andere Mal zur Stelle war und den Einschlag verhinderte. In der zweiten Halbzeit ergaben sich vereinzelte Torchancen. Eine davon nutze Julian Urbanke zum 1:5 Anschlusstreffer. Am Ende siegte der Favorit verdient mit 7:1.

Im Spiel gegen die Gastgeber waren die Eyber spielbestimmend und gingen bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung. Beruhigend war diese Führung jedoch nicht, da viele Chancen nicht genutzt wurden und im Gegenzug die Frankfurter einige Chancen zu verzeichnen hatten. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Eyber auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, der ESV haderte mit der Chancenverwertung und die Gastgeber kamen zu gelegentlichen Kontern. Mit drei weiteren Treffern durch Frederic Depperschmidt war der hoch verdiente 7:0 Endstand erreicht.

Im dritten Spiel des Tages unterlag Frankfurt der SG Darmstadt mit 1:10.

Aufstellung: Simon Haase (Tor), Frederic Depperschmidt (4 Tore), Antonia Fischer, Saskia Grab, Adrian Schmidt, Julian Urbanke (4) und Peter Volkhardt.