Rollhockey: Tournoi Jean Vandendriessche – Wiederholungstäter Ansbach erneut im Halbfinale

Wiederholungstäter Ansbach erneut im Halbfinale

Der ESV Ansbach hat seine Reise nach Frankreich erneut mit einem starken Auftritt gekrönt. Im nordfranzösischen Roubaix zogen die Mittelfranken wie im Vorjahr überraschend ins Halbfinale ein und sicherten sich wieder den vierten Rang. Neben den beiden Vorrundensiegen waren gerade die Duelle mit dem portugiesischen Klub APAC Tojal und dem deutschen Erstligisten Bison Calenberg echte Highlights. Der ESV geht damit gut gerüstet in den Saisonabschluss. Zum Ende der „Pflichtspiel-Saison“ geht es auf eigener Bahn noch um die Regionalliga Vize-Meisterschaft (16.Juli) sowie in Schweinfurt um die Bayerische Meisterschaft (23.Juli).

Der Start in Roubaix hatte es gleich in sich. Mit dem APAC Tojal wartete einer der absoluten Turnierfavoriten, der im weiteren Verlauf auch nur denkbar knapp den Titel verpassen sollte (6:8 im Finale gg. Calenberg). Gegen den spielstarken portugiesischen Drittligisten wurden dem ESV klar die Grenzen aufgezeigt (0:10). Der Fokus lag somit voll und ganz auf die beiden entscheidenden Duelle mit der zweiten Garnitur der Gastgeber und den Belgiern aus Leuven.

Wie im Vorjahr sollten sich die Mittelfranken gegen den CP Roubaix B eiskalt zeigen. Angetrieben vom schnellen Umschaltspiel sorgte der ESV bereits vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Auch der zwischenzeitliche Einbruch im zweiten Abschnitt sollte am Erfolg (7:6) nichts mehr ändern.

Das Aufeinandertreffen mit dem RHC Leuven sollte einen ähnlichen Verlauf nehmen. Wieder kam der Ansbacher Kontrahent nach klarem Rückstand (1:4) nochmal zurück – und wieder sollte es am Ende für den ESV reichen. Mit 4:3 sicherten sich die Mittelfranken den Vorrundenrang Zwei und damit den Einzug unter die besten Vier.

Nach der anstrengender Vorrunde reichten die Kräfte nicht für mehr. Die Partien gegen den Bison Calenberg (0:5) und dem CP Roubaix A (1:6) spielten in Anbetracht der vorangegangen Auftritte jedoch nur eine Randnotiz.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig (1), Goldhausen (1), Beck (2), Schreinecke, Frommann (1), Stoffle (7)