Rollhockey: Saisonauftakt der Regionalliga Süd

Jugend forscht! ESV im Umbruch

Frischer Wind im Sportzentrum Ost. Der ESV Ansbach geht die Mission „Regionalliga 2017“ mit einem stark verjüngtem Kader an. Nachdem man die Saisonziele zuletzt dreimal in Folge verpasste, wollen die Verantwortlichen einen Neustart wagen, um die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft zu legen. Die nötige Zeit soll der jungen Truppe (Durchschnittsalter 21) gerade zu Beginn eingeräumt werden. „Im Vordergrund stehen ganz klar das Einspielen und die Entwicklung des Teams. Ob es am Ende wieder zum dritten Rang reicht, nimmt in den Planungen eine eher sekundäre Rolle ein“, blickt Goldhausen auf die kommenden Monate voraus.

Neben dem 30jährigen Spielertrainer sollen vor allem Verteidiger Tim Kirnig sowie die Erstliga-erprobten Roman Kaas und Sven Kirnig wichtige Rollen einnehmen. Das Quartett bringt es zusammen allein auf über 1.200 (!) Einsätze im Ansbacher Trikot und soll dem jungen Team mit ihrer Erfahrung als Stütze dienen.

Nach Schreinecke (2013), Sturm (2014) und O. Prosiegel (2016) werden an diesem Wochenende mit Antonia Prosiegel und Benedikt Mathes die nächsten U-20-Spieler ihr Debüt im Herrenbereich feiern. Alle fünf stehen stellvertretend für den neuen Ansbacher Weg.

Komplettiert wird der Kader von den erfahrenen Beck und Nachtrab, deren Verfügbarkeit vor dem Saisonstart noch offen war. Letzterer fehlt aber momentan Aufgrund von Knieproblemen.

Kader 2017:
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig, S. Kirnig, Goldhausen, Schreinecke, Mathes, O. Prosiegel, A. Prosiegel, Beck, Nachtrab