Rollhockey Regionalliga Süd – 9 Punkte! Ansbacher Galaauftritte vor eigenen Fans

9 Punkte! Ansbacher Galaauftritte vor eigenen Fans

Was für ein Spieltag. Der ESV Ansbach hat sich nach dem punktlosen Wochenende zum Auftakt eindrucksvoll zurückgemeldet und vor heimischer Kulisse alle drei Partien gewonnen. Ein Schlüssel zum Erfolg waren dabei der breitaufgestellte Kader, der allen Akteuren die nötigen Pausen verschaffte, sowie das stark verbesserte Offensivspiel. Gleich fünf Ansbacher trugen sich an diesem Wochenende in die Torschützenliste ein. Dank dieser Erfolge verlassen die Mittelfranken das Tabellenende und liegen gar punktgleich mit dem amtierenden Vize-Meister aus Schweinfurt.

Gegen diese sollte am Samstagmorgen gleich der Grundstein gelegt werden. Der Start ließ zunächst nichts Gutes vermuten, Schweinfurts Kleider brachte die Gäste mit einem Distanzschuss (6.) früh in Front. Kurz vor der Pause folgte endlich die Ansbacher Antwort. Spielertrainer Goldhausen wurde nach einem abgefangenen Angriff auf die Reise geschickt und ließ sich die Chance auf den Ausgleich nicht nehmen (17.). Für die Entscheidung war schließlich eine Co-Produktion der Brüder Kirnig verantwortlich. Erst bewies Abwehrspieler Tim Kirnig beim 2:1 sein Durchsetzungsvermögen (25.), dann machte Bruder Sven mit seinem Treffer den Erfolg vorzeitig perfekt (29.).

Das Highlight des Tages folgte im Aufeinandertreffen mit dem Meisterschaftsfavoriten Konstanz. Beide Teams lieferten sich einen spektakulären Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Zunächst war es am Gastgeber diese auch in Tore umzumünzen. Sven Kirnig (9.), Olivia Prosiegel (10.) und Fabian Beck (15.) ließen das Sportzentrum Ost jubeln und auf die große Überraschung hoffen. Im zweiten Abschnitt zeigten die Konstanzer ihre ganze Klasse und schafften acht Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Das letzte Wort sollte allerdings der ESV haben. Während hinten Kapitän Kaas das Tor endgültig vernagelte, traf abermals Tim Kirnig (36.) zum erlösenden 4:3.

Gegen Frankfurt machten die Mittelfranken die Maximalausbeute perfekt. Auch ein früher 0:2-Rückstand verunsicherte das junge Team nicht. Sven Kirnig stellte gleich fünf (!) Mal seine Treffsicherheit unter Beweis und führte den ESV zu einem 6:2-Erfolg. Bemerkenswert war dabei die Schlussphase, in der die Hausherren zwischenzeitlich mit einer reinen U-20 Mannschaft auf dem Feld stand und nur denkbar knapp den siebten Treffer verpasste.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), A. Prosiegel, T. Kirnig (2), Mathes, Goldhausen (1), S. Kirnig (7), Beck (2), Schreinecke, O. Prosiegel (1)

2.Spieltag:
ESV Ansbach 3:1 ERV Schweinfurt II
Konstanzer REC 5:5 Vorwärts Frankfurt
ESV Ansbach 4:3 Konstanzer REC
ERV Schweinfurt II 5:0 Vorwärts Frankfurt
Konstanzer REC 7:3 ERV Schweinfurt II
ESV Ansbach 6:2 Vorwärts Frankfurt

Tabelle:
1. Konstanzer REC Tore: 37:19 Punkte: 13
2. ERV Schweinfurt II Tore: 24:17 Punkte: 9
3. ESV Ansbach Tore: 19:22 Punkte: 9
4. TGS Vorwärts Frankfurt Tore: 12:34 Punkte: 4