Rollhockey-„Jahrhunderttalent“ zu Gast in Ansbach

Sport auf allerhöchstem europäischem Niveau gibt es in der mittelfränkischen Landeshauptstadt Ansbach selten zu sehen. Eines der größten Talente des Weltsports erst recht nicht. Doch an diesem Wochenende ist alles anders. Der SC Bison Calenberg gastiert beim 2. Internationalen „Ansbacher Frühlingsturnier“. Mit im Gepäck: Deutschlands Jung-Nationalspieler Milan Brandt.

Der 19jährige gilt als DAS Ausnahmetalent in der deutschen Rollhockeywelt. Seine ersten Jahre verbracht Brandt in nordrhein-westfälischen Hamm. Mit seinem Heimatverein SK Germania Herringen eilte er in seiner Zeit als Nachwuchsspieler von einer deutschen Meisterschaft zur nächsten. Brandts Trefferzahl bewegte sich in den meisten Spielzeiten im dreistelligen Bereich, weshalb ihm bereits 2008 der Sprung ins Bundesligateam gelang. Während sich die meisten Akteure im ersten Jahr erst an das hohe Spielniveau gewöhnen müssen, sicherte sich der damals 16jährige sofort den Titel des Vize-Torschützenkönigs. Die SKG verpasste in dieser Saison trotz phantastischer Auftritte den großen Wurf. Am Ende reichte es in beiden nationalen Wettbewerben (Deutsche Meisterschaft, DRIV-Pokal) nur zum 2.Platz.
Torschützenkönig auf europäischer Bühne
Nicht nur in Deutschland sorgte Brandt für Furore. Der Youngster sicherte sich gleich bei zwei aufeinanderfolgenden U-20 Europameisterschaften die Torschützenkrone (2009: 23 Tore, 2010: 17 Tore) und weckte damit das Interesse einiger europäischer Spitzenklubs. Trotz zahlreicher Angebote (u.a. aus der professionellen italienischen Serie A) entschied sich der SKGler damals für einen unerwarteten Schritt. Aus privaten Gründen wechselte Brandt zum Zweitligisten Bison Calenberg. Die Niedersachsen führten zu diesem Zeitpunkt ein Dasein im „Niemals Land“ der Tabelle. Nach diesem Transfercoup ging die Entwicklung allerdings klar nach oben. Gemeinsam mit Spielern aus dem eigenen Calenberger Nachwuchs formte der 19jährige ein Team, das in dieser Saison beste Chancen auf den Aufstieg ins deutsche Rollhockey-Oberhaus besitzt. Nach zwei Vize-Meisterschaften führt Calenberg derzeit souverän ihre 2.Liga-Tabelle an und musste bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen einzigen Punkt abgeben. Brandt, der in seiner zweiten Saison über 100 Saisontreffer erzielte, gehört mittlerweile zum festen Stamm der Deutschen Herren-Nationalmannschaft. Mit dieser nahm er im vergangenen Oktober an der Rollhockey-Weltmeisterschaft im argentinischen San Juan teil. 10.000 Zuschauer strömten zum Eröffnungsspiel zwischen Argentinien und Deutschland damals zu der Spielstätte. Am kommenden Freitag um 18 Uhr trifft Brandt nun mit den „Bisons“ in der Ansbacher Weinbergturnhalle auf den ESV Ansbach. Die Gastgeber streben die 100-Zuschauer Marke an.