Duelle auf Augenhöhe – Entscheidung am „Grünen Tisch“

Der ESV Ansbach steht vor einem wegweisenden Wochenende. Am 3.Spieltag der Rollhockey-Regionalliga in Mainspitze treffen die Mittelfranken gleich auf zwei Konkurrenten um das Tabellenmittelfeld. Doch nicht nur auf dem Platz stehen wichtige Entscheidungen an.

Die Wertung des Ligaspiels ESV Ansbach – RSV Mainspitze (22.05.) sorgt weiter für Aufregung. Wegen eines Formfehlers im Spielbericht wurden die drei Punkte trotz eines Ansbacher Erfolgs (6:2) den Hessen gutgeschrieben. Sollte die Entscheidung am „Grünen Tisch“ zum Ungunsten des Zweitligaabsteigers ausfallen, hätte man bereits vor diesem Spieltag sechs Punkte Rückstand auf den RSV. Der ESV muss in jedem Fall auch in Mainspitze wichtige Punkte sammeln. Dort wartet neben dem Gastgeber auch die „Zweiten“ des ERV Schweinfurt und des RSC Darmstadt. Zwei Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz kämen einem herben Rückschlag gleich. Folgerichtig wird das Wochenende wohl wegweisend für diese Saison werden. Umso problematischer stellt sich vor diesem Hintergrund die derzeitige personelle Situation dar. Mit Bastian Goldhausen (verletzt), Stefan Zippel und Marvin Wägner fehlen gleich drei wichtige Stützen im Kader. Daniel Holub dagegen wird nach einigen Monaten sein Comeback beim Rollhockey-Regionalligisten geben und sein Saisondebut feiern.

ESV:
Kaas (Tor), Tim Kirnig, Sven Kirnig, Fabian Beck, Wehnert, Holub

Partien des 3.Spieltages:
RSV Mainspitze – RSC Darmstadt 2
ESV Ansbach – ERV Schweinfurt 2
TSV 1860 München – RSV Mainspitze
RSC Darmstadt 2 – ESV Ansbach
ERV Schweinfurt 2 – TSV 1860 München
RSV Mainspitze – ESV Ansbach
TSV 1860 München – RSC Darmstadt 2