Drei ESVler als „Münchner Löwen“

Die rollhockeyfreie Zeit des ESV Ansbach geht zu Ende. Nach der langen Sommerpause schnüren Torhüter Roman Kaas, Sven Kirnig und Bastian Goldhausen wieder vorzeitig die Rollschuhe. Die drei ESVler laufen an diesem Wochenende für den TSV 1860 München im thüringischen Gera auf. Dort findet bereits zum 19ten Mal der traditionelle „Gera-Cup“ statt. Die „Bayerische Spielgemeinschaft“ trifft in der Vorrunde auf alte Bekannte. Mit dem RSC Chemnitz und der TSG Darmstadt warten gleich zwei Teams aus der aktuellen 2.Rollhockey-Bundesliga Süd. Bis zum letztjährigen Abstieg in die Regionalliga, kämpfte der ESV im Ligabetrieb mit beiden Kontrahenten jahrelang um Punkte. Die Gruppe komplettiert der SV Allstedt, der in der Nordstaffel der zweithöchsten deutschen Spielklasse beheimatet ist.