Bann gebrochen – ESV feiert ersten „Dreier“

Der ESV Ansbach hat sich wenige Wochen nach der Rückkehr in Deutschlands zweithöchste Spielklasse den ersten Sieg gesichert. Am 4.Spieltag der 2.Rollhockey-Bundesliga feierten die Mittelfranken einen ungefährdeten 7:3-Auswärtserfolg bei den Schweinfurt Juniors. Aufsteiger Ansbach klettert nach diesem Wochenende auf den 5.Tabellenplatz und verschaffte sich damit vorerst ein Polster auf die hinteren Ränge. Die abschließende 1:16-Niederlage gegen den amtierenden Meister ERV Schweinfurt spielte an diesem Tag lediglich eine Nebenrolle.

Der ESV konnte bereits in der Anfangsphase das Heft in die eigene Hand nehmen. Bei strömenden Regen und Wassermassen auf der Bahn, hatten die Gäste Probleme ihr Passspiel aufziehen, kamen jedoch trotzdem schnell zu ihren ersten Einschussgelegenheiten. Kapitän Beck gelang folgerichtig schon in der 5.Minute der Führungstreffer. Wenige Sekunden nach einer großen Ausgleichsmöglichkeit der Schweinfurt Juniors, setzte Tim Kirnig zum Solo an, ließ zwei Abwehrspieler samt Torhüter stehen und erhöhte auf 2:0 (14.). Zwei weitere Treffer des Brüderpaars Kirnig sorgten für eine beruhigende 4:1-Pausenführung. Anders als in den vergangenen Jahren, konnte auch ein schnelles Gegentor nach dem Wechsel (27.) die Mittelfranken an diesem Tag nicht aus der Ruhe bringen. Stefan Zippel mit seinem 4.Saisontreffer (Direkter Fr./29.) sowie erneut Beck (34.) sorgten für die frühe Vorentscheidung. Am Ende standen ein souveräner 7:3-Erfolg sowie die ersten drei Punkte zu Buche.

Das anschließende Aufeinandertreffen mit dem Meister ERV Schweinfurt konnte zunächst unerwartet ausgeglichen gestaltet werden. Bis zur 17.Minute befanden sich die Gäste nur mit 0:2 im Rückstand und hatten selbst gute Torchancen. Nach der Pause (0:5) machte sich die Belastung von zwei Partien in nur fünf Stunden deutlich bemerkbar. Die Ansbacher Abwehrarbeit wurde zu Gunsten eines ansprechenden Konterspiels immer weiter vernachlässigt, sodass der ERV seine Klasse im Sturm gnadenlos ausspielen konnte. Vier Minuten vor dem Abpfiff belohnten sich die Mittelfranken doch noch für ihre Offensiv-Bemühungen und erzielten durch Goldhausen den verdienten Ehrentreffer.

ESV:
Kaas (Tor), T.Kirnig (2), S.Kirnig (1), Goldhausen (2), Beck (2), Wehnert, Zippel (1)

Alle Partien auf einen Blick:
TSG Darmstadt 7:1 RIC Mainspitze
RSC Chemnitz 10:2 Schweinfurt Juniors
Schweinfurt Juniors 3:7 ESV Ansbach
RSC Gera 3:9 RSC Chemnitz
ERV Schweinfurt 16:1 ESV Ansbach