Niederlage gegen den Meister

Herren 1 – Henger SV 5250:5310

 

Nichts wurde es mit dem Erfolg gegen den Meister der Regionalliga. Nach anfangs deutlicher Führung konnten die Sportkegler des  ESV Ansbach/ Eyb der starken Mannschaftsleistung des Henger SV am Samstag am Ende nichts mehr entgegensetzen und verloren ihr letztes Heimspiel in dieser Saison mit 5250 zu 5310 Holz.
Im Startpaar sah es noch gut aus für die Hausherren. Das bewährte Startpaar Günther Vogel (883 Holz) und Bernd Hadersbrunner (878 Holz) konnte mit seinen ordentlichen Ergebnissen gegen die Youngster Christian Robold (870 Holz) und den indisponierten Daniel Diringer (nur 783 Holz) deutlich in Front gehen und ihrer Mannschaft zu einem zunächst beruhigenden 108 Holz Vorsprung verhelfen.
In der Mittelpaarung kam es dann jedoch knüppeldick für die Eyber. Die Henger zeigten, warum sie bereits vorzeitig als Meister feststanden und spielten mit Günter Bittner ( Tagesbestleistung mit 947 Holz) und Markus Lill (923 Holz) insbesondere im Abräumen bärenstark. Diesem Feuerwerk konnten weder Bernd Ziegler mit guten 887 Holz und schon gar nicht Wolfgang Göschel mit mageren 787 Holz etwas entgegensetzen, und so war aus dem großen Vorsprung rasch ein ebenso großer Rückstand geworden.
In Anbetracht des renommierten Schlusspaares der Henger sah man im Lager der Eyber die Felle langsam aber sicher davon schwimmen. Und so kam es auch. Zwar konnten Manfred Speiser mit 882 Holz und der Mannschaftsbeste der Ansbacher, Roland Ebert mit 933 Holz ihren Gegenspielern Rolf Quitt (860 Holz) und Peter Walke (927 Holz) einige Punkte abnehmen, an der deutlichen 60 Holz-Niederlage war aber nicht mehr zu rütteln.
Am nächsten Samstag steht noch das letzte Auswärtsspiel beim 1. FC Schwarzenfeld an, bei dem es lediglich noch um die Abschlussplatzierung in der Tabelle geht.

Bernd Hadersbrunner