Kegeln: Herren 1 – TSV Kornburg

Samstag, 01.02.20, 15:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – TSV Kornburg 6:2 (3295:3163)

Ansbach holt wichtigen Heimsieg gegen Kornburg

Mit einer starken Mannschaftsleistung hält Ansbach weiterhin Kontakt zum Mittelfeld der Liga und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf Platz fünf.

Im Startpaar begann Bernd Hadersbrunner gegen Thorsten Maier vor allem beim Spiel in die Vollen schwach, was sein Gegner gleich zum doppelten Satzgewinn ausnutzte. Hadersbrunner kam dann zwar besser ins Spiel und konnte noch zum 2:2 ausgleichen. Zu groß war aber sein Holzrückstand, so dass er mit dem schlechteren Gesamtergebnis von 540:547 Holz seinen MP abgeben musste. Auf den Nebenbahnen hatte Kurt Schmidt leichteres Spiel gegen Heinz Wopperer. Nach verlorenem ersten Satz nutzte er die Schwächen seines Gegner aus und kam am Ende zu einem ungefährdeten 3:1-Sieg mit 523:461 Holz. Damit war Ansbach bei 1:1 MP mit 55 Holz in Führung gegangen.

Im Mittelabschnitt kam es zwischen Holger Geng und Maximilian Melber zu einem spannenden Spiel auf hohem Niveau. Nachdem beide Spieler ihre beiden ersten Sätze wechselseitig gewonnen und den dritten Satz geteilt hatten, musste der letzte Satz zum Punktgewinn entscheiden. In diesem Satz gelang dem Gästespieler dann alles. Mit hervorragenden 164 Holz holte er sich diesen entscheidenden Satz zum 2,5 :1,5 und ließ damit Geng mit 580:579 Holz sogar im Gesamtergebnis noch hinter sich. Doch nebenan blieb Ansbach dank Norbert Wiesinger gegen Heinrich Schneider im Spiel. Der Ansbacher Spieler begann stark und hatte nach dem dritten Satz bei einer 2:1-Führung mit 24 Holz Vorsprung die besten Chancen zum Punktgewinn. Trotz nochmaligen Satzverlustes blieb er mit 553:532 Holz vorne und holte den zweiten MP für sein Team. Damit war bei 2:2 MP und einem Vorsprung von 75 Holz für Ansbach zumindest ein Unentschieden schon greifbar nahe.

Doch Ansbach wollte natürlich den Sieg und so begann Bernd Ziegler gegen Manuel Xyländer auch gleich souverän und holte die beiden ersten Sätze deutlich. Auch ein Satzverlust im dritten Durchgang konnte ihn nicht stoppen. Nach hervorragendem Abräumspiel gewann er mit 3:1 Sätzen bei 573:537 Holz deutlich und sicherte seiner Mannschaft den Sieg.

Auf den Nebenbahnen wollte sich auch Stefan Bleile gegen Werner Feinauer nicht lumpen lassen. Zwar kosteten ihm zwei schwächere Durchgänge zwei Satzpunkte und er lag vor dem letzten Satz mit 1:2 zurück, doch mit sicherem Abräumen holte er sich den Finalsatz zum 2:2, was bei 527:506 Holz zu seinen Gunsten für den vierten Ansbacher Mannschaftspunkt reichte.

Zusammen mit den beiden Punkten für das deutlich bessere Gesamtergebnis stand am Ende ein verdienter 6:2-Heimerfolg für Ansbach zu Buche, was das Team immerhin weiter auf Abstand zu den Abstiegsrängen hält.

Bericht: Bernd Hadersbrunner