Kegeln: Fortuna Cadolzburg – Damen 1

Sonntag, 09.02.20, 14:00 Uhr:
Fortuna Cadolzburg – ESV Ansbach/Eyb 6:0 (2237:2001)

Keine Chance für Ansbach in Cadolzburg. Gegen eine hervorragend spielende Heimmannschaft konnte der ESV keinen Stich machen und verlor das zweite Spiel in Folge mit 0:6 Punkten.

Im Startpaar konnte Katharina Geng gegen Elisabeth Egerer erst im letzten Satz punkten. Vorher musste sie sich gegen die auf konstant hohem Niveau spielende Hausherrin glatt in drei Sätzen zum 1:3 bei 529:569 Holz geschlagen geben. Karin Haupt lag vor dem Finalsatz gegen Pia Keim sogar mit 2:1 Sätzen in Front, ehe dann die Cadolzburgerin mit einem blitzsauberen letzten Satz (150 Holz) den Satzausgleich schaffte. Bei tollen 551:512 Holz zugunsten der Heimspielerin war dann auch dieser MP für Ansbach verloren. So war bei 0:2 MP und einem Rückstand von 79 Holz die Hoffnung für Ansbach auf einen Punktgewinn schon sehr geschmolzen.

Im Schlusspaar konnte Duska Stanisic mit ihrem Ergebnis von 539 Holz durchaus zufrieden sein, wäre sie nicht mit Waltraud Zettel auf eine an diesem Tag unschlagbare Gegnerin getroffen. Mit vier herausragenden Ergebnissen über 140 Holz erreichte sie die Tagesbestleistung von 575 Holz und setzte sich auch in den Sätzen mit 4:0 durch, so dass der Sieg für Cadolzburg in Sack und Tüten war. Auch die letzte Heimspielerin Sabine Egerer stand ihren Mitspielerinnen in nichts nach. Mit 542 Holz und 3:1 Sätzen hielt sie sich gegen Renate Hahn, die nur auf 421 Holz kam, schadlos. Damit war der Kantersieg für Cadolzburg mit 6:0 MP und über 230 Holz Vorsprung perfekt.

Damit bleibt Ansbach eine von vier abgeschlagenen Mannschaften, die den Abstieg unter sich ausmachen werden.

Bericht: Bernd Hadersbrunner