Kegeln: Damen 1 – DJK Abenberg

Sonntag, 08.03.2020, 13:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – DJK Abenberg 6:0 (2093:1995)

Mit einem haushohen Sieg gegen den Tabellenletzten kann sich Ansbach etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, ohne aber schon gerettet zu sein.

Im Startpaar hatte Duska Stanisic gegen Laura Kratzer mächtig zu kämpfen. Nach zwei gewonnenen Sätzen hatte sie im dritten Durchgang einen gewaltigen Black-Out und ihre Gegnerin holte alleine in diesem Durchgang 50 Holz. Damit musste Stanisic auch den letzten Durchgang in jedem Fall gewinnen, um den MP für ihr Team zu sichern. Das gelang ihr auch äußerst knapp und sie konnte sich trotz 499:535 Holz mit 3:1 Sätzen durchsetzen. Auf den Nebenbahnen machte derweil Melanie Pfeiffer kurzen Prozess mit Bärbel Funke. Sie begann bärenstark mit 295 Holz in den beiden ersten Sätzen und hatte nur im letzten Satz dann das Nachsehen. Ihr 3:1-Sieg mit der Tagesbestleistung von 553:508 Holz brachte das 2:0 für den ESV, bei einem Vorsprung von allerdings nur 9 Holz, so dass weiter für Spannung gesorgt war.

Doch als dann Karin Haupt gegen Sigrid Förster und auch Katharina Geng gegen Iris Adelmann-Seitz gleich ihre beiden ersten Sätze gewannen und sich auch im Gesamtergebnis auf über 60 Holz absetzen konnten, wichen die Sorgenfalten langsam von den Mienen der Ansbacher. Karin Haupt siegte am Ende mit 3:1 Sätzen bei 517:452 Holz deutlich und der Sieg war perfekt. Auch Katharina Geng ließ nichts mehr anbrennen und kam zu einem 3:1-Sieg bei 524:500 Holz.

Mit diesem 6:0-Kantersieg rückt Ansbach auf den siebten Platz vor, der am Ende wohl den Klassenverbleib sichern würde; allerdings stehen noch zwei Spieltage an und der Vorsprung zum ersten Abstiegsrang beträgt nach wie vor nur zwei Punkte, so dass der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern ist.

Bericht: Bernd Hadersbrunnger