U11 Spielbericht vom 14.06.2015

Am vergangenen Sonntag absolvierten die U11 Rollhockeyjunioren ihr zweites Turnier der süddeutschen Spielrunde. Gleich im ersten Spiel stand man den starken Gastgebern, dem Bundesliganachwuchs des RSC Darmstadt, gegenüber. Nachdem beim ersten Aufeinandertreffen in Gottmadingen 8 Gegentreffer hingenommen werden mussten, wurde mit einer defensiveren Taktik agiert und auf Konter gesetzt. Diese Maßnahme zeigte beim Gastgeber Wirkung. Trotz der spielerischen Überlegenheit des RSC kam der ESV Nachwuchs zur ersten Torchance des Spiels und es hätte kurz darauf sogar Strafstoß geben müssen, doch der fällige Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. In der 9. Spielminute nutzten die Hessen allerdings eine Konterchance ihrerseits zur 1:0 Halbzeitführung. Im zweiten Spielabschnitt konnten die ESV Youngster die Partie lange offen halten und hatten durch Julian Urbanke und Marcel Zangl zwei gute Chancen das Spiel zu drehen. Doch beide Spieler verfehlten das Ziel knapp. In der 17. Spielminute kassierten die Eyber dann erneut einen Gegentreffer zum 0:2 Endstand, bei dem der beste ESV-Akteur, Torhüter Fabian Bursch, machtlos war.
Im zweiten Spiel gegen den RRV Gottmadingen taten sich die Eyber in den ersten Minuten sehr schwer und einige Tormöglichkeiten wurden vergeben. Erst in der 8. und 9. Spielminute ebnete Marcel Zangl mit einem Doppelschlag scheinbar den Weg zum Sieg. Doch wie aus dem Nichts konnten die Südbadener den Ball aus einem Getümmel heraus ins Tor stochern. Mit einer 2:1 Führung wurden die Seiten gewechselt und 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Zangl auf 3:1. Der RRV kam jetzt besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. Ein Alleingang aufs ESV-Gehäuse durch den RRV Kapitän wurde durch Antonia Fischer, bei ihrem ersten Spiel, souverän vereitelt. Kurz vor Spielschluss fasste sich Lena Lehmeier ein Herz, eroberte die Hartgummikugel in der eigenen Hälfte, und schloss ihr Solo mit der Rückhand unhaltbar zum verdienten 4:1 Endstand ab.

Im letzten Spiel des Tages trennte sich der RSC Darmstadt vom RRV Gottmadingen mit 9:0.