Süddeutsche U-13 Meisterschaft

Das U-13 Team des ESV Ansbach hat sich trotz kleiner Ladehemmungen die ersten drei Saisonpunkte gesichert. Zum Auftakt der Süddeutschen Meisterschaft blieb der 2.Liga-Nachwuchs zwar in drei Partien ohne eigenen Treffer, besiegte aber das Team aus Frankfurt mit 4:1. Souveräner Spitzenreiter nach dem Doppelspieltag ist der Titelverteidiger RSC Darmstadt.

Es war ein zäher Auftakt für die jungen ESVler. Zum Start warteten gleich die Spitzenteams aus Konstanz und Darmstadt – und diese ließen sich nicht lange bitten. Gegen die starke Konkurrenz aus dem Südwesten hatten die Mittelfranken ihre Probleme ins Spiel zu finden und unterlagen mit 0:3 und 0:8.

Deutlich verbessert zeigten sich die Ansbacher tags darauf. Am rechnerisch zweiten Spieltag in Darmstadt trat das Team von Trainer Robert Urbanke mit großer Leidenschaft auf und ließen sich auch von einem frühen Rückstand gegen Frankfurt nicht verunsichern. Antonia Prosiegel sowie Benedikt Mathes drehten die Partie jeweils mit zwei Toren für ihre Farben. Am Ende stand ein verdienter 4:1-Erfolg und der erste „Dreier“ des Jahres.

Zum Abschluss machte sich das lange und kräfteraubende Wochenende bemerkbar. Gegen den Gastgeber RRV Gottmadingen fehlte beim 0:5 die nötige Luft um gleich nachzulegen.

ESV Ansbach:
Bursch (Torwart), Antonia Prosiegel (2), Mathes (2), Lena Lehmeier, Hornauer, Urbanke, Assenbaum