Schweinfurt kann Titel perfekt machen – Derby im Sportzentrum Ost

So groß können Gegensätze sein. Während für den ESV an diesem Wochenende rechnerisch erst die Hinrunde zu Ende geht, stehen für den kommenden Gegner bereits die letzten beiden Partien in dieser Saison auf den Plan. Der Lokalrivale ERV Schweinfurt wird an diesem Wochenende seine diesjährige 2.Liga Spielzeit beenden. Mit 22 von 24 möglichen Punkten könnte der amtierende Meister bereits die Titelverteidigung perfekt machen – unabhängig von den weiteren Resultaten der Konkurrenz. Im Rennen um die Meisterschaft ist aktuell nur noch der Liganeuling RSC Darmstadt. Die 1.Liga-Reserve mischte bislang mit seinem sehr jungen Team die Liga auf und brachte dem ERV den bislang einzigen Punktverlust bei (5:5). Die Ausgangslage ist dabei klar. Dem ERV reichen bereits vier Punkte aus den beiden Partien, um am Sonntag im Sportzentrum Ost (13 Uhr) die Titelverteidigung zu feiern.

Einen Strich durch die Rechnung will hierbei der ESV machen. Die Mittelfranken boten bereits in einem mitreißenden Hinspiel lange Parole und mussten sich erst in der Schlussphase mit 3:6 geschlagen geben. Als aktueller Tabellenletzter ist das primäre Ziel Mut für die zweite Saisonhälfte zu gewinnen. Nach einer durchwachsenen Hinrunde (u.a. eine enttäuschende Heimniederlage gegen den RSC Gera) will man in den nächsten Wochen wieder zu alter Stärke zurückfinden, die dem ESV zuletzt Rang 4 einbrachte.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig, Goldhausen, S. Kirnig, Beck, Platten, Schreinecke, Nachtrab

2.Rollhockey-Bundesliga Süd:
ERV Schweinfurt – RSC Darmstadt 2 (SA)
ESV Ansbach – ERV Schweinfurt (SO)