Kegeln: Herren 1 – TSV Ochenbruck

Samstag, 18.02.2017  14:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : TSV Ochenbruck  2,5:5,5  (3299:3361)

Weitere bittere Heimniederlage

Im Startpaar lieferten sich Bernd Hadersbrunner und Jürgen Leitner einen spannenden Kampf um jedes Holz, in dem der Ansbacher Spieler einen 0:1 Satzrückstand zunächst in ein 2:1 drehen konnte. Aber im letzten Schub konnte er ins volle Bild nicht mehr als drei Holt zu Fall bringen, so dass am Ende der MP bei 2:2 Sätzen und 560:560 Holz geteilt werden musste. Nebenan spielte Roland Ebert souveräner gegen Michel Hess. Nur im dritten Satz hatte er etwas Probleme, setzte sich aber doch sicher mit 3:1 Sätzen bei 568:543 Holz durch, so dass Ansbach mit 1,5:0,5 MP und 25 Holz vorne lag.

Im Mittelabschnitt kam Bernd Ziegler gegen Sebastian Kaiser mit 310 Holz in den beiden ersten Durchgängen zu einer deutlichen 2:0 Führung. Er musste dann zwar gegen den immer stärker werdenden Gästespieler noch den 2:2 Satzausgleich hinnehmen, mit 571:531 Holz holte er aber doch seinen MP. Auf den Nebenbahnen konnte der erstmals in der ersten Mannschaft eingesetzte Thorsten Hobler gegen Alexander Schwartz überzeugen. Er blieb mit 536:537 Holz nur knapp hinter seinem Gegner, hatte aber mit 1:3 Sätzen das Nachsehen. Doch noch immer lag Ansbach mit 2,5:1,5 MP und jetzt sogar 64 Holz Vorsprung gut im Rennen.

Doch dann kam das erwartet starke Schlusspaar der Ochenbrucker sofort bärenstark ins Rennen. Kurt Schmidt konnte gegen Michael Winterholler nur den unbedeutenden letzten Satz gewinnen und unterlag klar mit 1:3 Sätzen und 523:569 Holz, so dass der Vorsprung schon fast weg war. Auf den Nebenbahnen hatte Stefan Bleile keine Chance gegen den hervorragend spielenden Manuel Rummel. Mit unglaublichen 621 Holz bei 252 Holz im Abräumen spielte er nicht nur neuen Bahnrekord, sondern sorgte für den deutlichen Führungswechsel zugunsten der Gäste. Dass Bleile (541 Holz) dabei mit 0:4 Sätzen verlor, war eher eine Randnotiz. So konnte das Schlusspaar der Ochenbrucker das Spiel noch zu einem 5,5:2,5 Sieg mit 62 Holz Vorsprung drehen und dem ESV die zweite Pleite in dritten Heimspiel in Folge bereiten.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner