Kegeln: Herren 1 – SKK Eschlkam

Samstag, 07.11.2015  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : SKK Eschlkam  1:7 (3329 : 3379)

Ansbach kann einfach nicht gewinnen. Auch gegen Eschlkam am Ende mit 1:7 MP und einem Rückstand von 50 Holz chancenlos.

Trotz der Tagesbestleistung von Stefan Bleile mit 597 Holz verloren die Ansbacher Sportkegler erneut ihr Heimspiel. Auch gegen Eschlkam konnte nur ein Duell gewonnen werden.
Im Startpaar begannen Stefan Bleile gegen Josef Preisinger und Bernd Hadersbrunner gegen Raphael Ilg. Hadersbrunner und Ilg starteten gleich furios und teilten sich mit jeweils 159 Holz den ersten Satz. Dann lief es aber für den Ansbacher nicht mehr rund. Am Ende musste er sich mit guten 560 Holz seinem Gegner mit 1,5:2,5 Sätzen beugen. Mit tollen 594 Holz kam der Gästespieler zu einem Topresultat. Nebenan spielte Bleile auf einem konstant hohen Niveau. Er setzte sich bei 2:2 Sätzen mit der Tagesbestleistung von 597 : 568 Holz durch und hielt sein Team damit im Rennen. Bei 1:1 MP und einem nur knappen Rückstand von 5 Holz war noch alles offen.
Im Mittelabschnitt spielte Norbert Wiesinger gegen Jiri Jankovec. Wiesinger konnte die sich ihm bietenden Chancen in den Sätzen zwei und drei nicht nutzen und gab am Ende alle 4 Sätze bei 517:539 Holz ab. Thomas Weger machte es auf den Nebenbahnen gegen Josef Utz schon wesentlich spannender. Beide gewannen jeweils abwechselnd ihre Sätze und im finalen Abräumen war Weger auch im Gesamtergebnis wieder an seinem Gegner dran. Nur durch einen schlechten Anschub kurz vor Ende konnte der Gästespieler bei 2:2 Sätzen noch knapp mit 550:544 Holz gewinnen und damit sein Team bei 3:1 MP mit insgesamt 33 Holz in Front bringen.
So standen einmal mehr die Schlussspieler der Ansbacher Kurt Rudolf Schmidt gegen Michael Schwarz und Roland Ebert gegen Florian Pfeffer vor der Aufgabe, nicht nur ihre beiden Duelle zu gewinnen, sondern auch das Gesamtergebnis noch zu drehen. Beide begannen auch verheißungsvoll und gewannen ihre beiden ersten Sätze. Dabei verringerten sie auch den Rückstand auf 11 Holz und die Ansbacher witterten wieder Morgenluft. Doch wie gewonnen, so zerronnen, beide mussten den nächsten Satz mit insgesamt über 50 Holz Rückstand abgeben. Auch im weiteren Verlauf des Spiels konnten sie das Ergebnis nicht mehr drehen. Am Ende musste sich Schmidt bei 1:3 Sätzen mit 552:561 Holz ebenso geschlagen geben wie Roland Ebert bei 2:2 Sätzen und 559:567 Holz.
Nach dieser erneuten Niederlage nehmen die Ansbacher den vorletzten Tabellenplatz ein und müssen am kommenden Spieltag in Heideck unbedingt punkten.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner