Kegeln: Herren 1 – BWH Langenzenn 2

Sonntag, 04.11.2018  16:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : BWH Langenzenn 2  6:2  (3288:3237)

Auch gegen Langenzenn hält die Ansbacher Siegesserie an.

Im  Startpaar startete Bernd Hadersbrunner gegen Jürgen Glumm zunächst sicher zu einem 2:0 Satzvorsprung. Dann hatte er das Glück, dass er trotz deutlich schwächerer Ergebnisse noch einen weiteren Satz gewinnen konnte und sich am Ende knapp mit 513:511 Holz bei 3:1 Sätzen noch ins Ziel retten konnte. Nebenan hatte Kurt Schmidt seine liebe Mühe gegen den Mannschaftsbesten der Gäste Heinz-Harald Knies. Der Langenzenner spielte mit 572:525 Holz toll auf und hatte auch keine Mühe sein Spiel mit 3:1 Sätzen zu gewinnen. Nach dem ersten Spieldrittel war damit bei 1:1 MP ein Rückstand für die Ansbacher von 45 Holz zu verzeichnen.

Im Mittelabschnitt drehten die Ansbacher dann aber auf und wendeten das Blatt schnell. Holger Geng musste gegen Hans Peter Seichter nur den letzten bedeutungslosen Satz zum 3:1 abgeben, mit tollen 570:535 Holz hatte alleine er den Rückstand schon fast wieder wett gemacht. Doch auf den Nebenbahnen das Highlight des Spieles Norbert Wiesinger brillierte gegen Uwe Dittrich und lag lange auf  Sechshunderter–Kurs. Am Ende sprang für ihn ein 3,5:0,5 Satz Sieg bei herausragenden 594:523 Holz heraus und das Spiel war gedreht. Jetzt führte Ansbach mit 3:1 MP und 61 Holz

Als dann aber Stefan Bleile gegen Roland Rißmann deutlich mit 0:4 Sätzen verlor und auch im Gesamtergebnis mit 524:553 Holz den Vorsprung schmelzen ließ, war eine Reaktion der Ansbacher erforderlich. Diese kam auch durch Bernd Ziegler, der sich nach hartem Kampf gegen Stefan Appel durchsetzen konnte. Erst  im letzten Durchgang glich er zum 2:2 nach Sätzen aus und holte auch mit guten 562:543 Holz wieder einige Holz zurück, so dass am Ende ein 6:2 Heimerfolg mit 51 Holz Vorsprung für Ansbach heraussprang.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner