Kegeln: Herren 1 – BWH Langenzenn

Samstag, 07.10.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : BWH Langenzenn  7:1  (3313:3147)

Wieder ein klarer Heimsieg für die ESV-Kegler

Schon im Startpaar konnten sich die Hausherren in beiden Duellen durchsetzen. Norbert Wiesinger hatte sich zur Hälfte des Spieles bereits deutlich mit 2:0 Sätzen gegen Heinz–Harald Knies abgesetzt. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass der Gästespieler noch auf 1,5:2,5 verkürzen konnte, mit 543:506 Holz war der Vorsprung zu groß und der erste MP in trockenen Tüchern. Auf der Nebenbahn verlor Bernd Hadersbrunner zwar den ersten Satz gegen Hans–Peter Seichter, ließ dann aber nichts mehr anbrennen. Mit 3:1 Sätzen bei starken 558:522 Holz holte auch er seinen MP.

Im Mittelabschnitt kamen die Gäste dann besser ins Spiel. Holger Geng konnte gegen Jürgen Glumm nicht mithalten. Bei Satzgleichstand musste er mit 527:556 Holz gegen den besten Gästespieler sein Spiel abgeben. Doch nebenan glänzte der Ersatzspieler Thorsten Hobler. Mit herausragenden 220 Holz im Abräumen setzte er seinen Gegner Alexander Christensen immer wieder unter Druck und holte verdient bei 2:2 Sätzen mit sehr guten 566:545 Holz einen weiteren MP für Ansbach. Bei einem Zwischenstand von 3:1 MP und plus 65 Holz für die Hausherren war ein weiterer Heimsieg in Griffweite.

Auch im Schlusspaar hielten sich die Hausherren schadlos. Bernd Ziegler hatte gegen Stefan Appel nur im zweiten Satz einen kleinen Durchhänger, dem er aber gleich zwei tolle Sätze mit 307 Holz folgen ließ. Damit setzte er sich am Ende deutlich mit 3:1 Sätzen bei 549:505 Holz durch. Auf den Nebenbahnen kosteten Kurt Schmidt gegen Roland Rißmann zwei etwas schwächere Sätze den möglichen Sechshunderter. Dennoch holte er sich bei seinem 4:0 Sieg mit 570:513 Holz das beste Tagesergebnis zum verdienten 7:1 Heimsieg.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner