Kegeln: Auf geht’s Heideck – Herren 1

Donnerstag, 26.10.2018  19:00 Uhr

Auf geht’s Heideck : ESV Ansbach/Eyb  2,5:5,5  (3156:3203)

Ansbach feiert zweiten Auswärtssieg in Folge.

Im Startpaar lieferte sich Harald Raffel mit Thomas Fürsich ein wechselhaftes Spiel, in dem die Spieler abwechselnd ihre Sätze gewinnen konnten. Raffel ging mit einer 2:1 Satzführung und fünf Holz Vorsprung in den Entscheidungssatz. Doch diesen konnte er nicht mehr für sich entscheiden und musste auch zulassen, dass sein Gegner mit 522:511 Holz das bessere Gesamtergebnis erzielte und damit den MP für Heideck holte. Auf den Nebenbahnen sah Bernd Hadersbrunner gegen Volker Wambach nach 0:2 Satzrückstand und mit 21 Holz weniger auf dem Totalisator schon wie der sichere Verlierer aus, ehe er sich in der zweiten Hälfte seines Spieles eines Besseren besann. Er holte beide folgenden Sätze zum Satzausgleich und konnte im letzten Durchgang auch das Gesamtergebnis mit 532:515 Holz noch für sich entscheiden, so dass bei 1:1 MP und einer Holzdifferenz von sechs Holz weiterhin für Spannung gesorgt war.

Im Mittelabschnitt startete der Heideecker Jürgen Stoll mit traumhaften 184 Holz ins Spiel, mit dem er das ebenfalls tolle Ergebnis von Stefan Bleile von 158 Holz in den Schatten stellte. Doch zum Glück für die Ansbacher konnte Stoll dieses Niveau bei weitem nicht halten. Er hatte am Ende sogar noch Glück, dass Bleile seine Chancen nicht konsequenter nutzte. Am Ende teilten sich beide mit jeweils 2 gewonnenen Sätzen und 538 Holz den MP. Als aber nebenan Kurt Schmidt gegen Stefan Auhuber trotz tollem letzten Satz eine 548:532 Holz Niederlage bei 2:2 Sätzen hinnehmen musste, schien das Spiel bei einem Zwischenstand von 1,5:2,5 MP und minus 22 Holz aus Sicht der Ansbacher in Richtung Heideck zu kippen.

Doch im Schlusspaar drehte der ESV dann das Spiel. Norbert Wiesinger spielte vor allem im Abräumen bärenstark. Er schwächelte nur im dritten Satz, konnte aber  mit 3:1 Sätzen und der Tagesbestleistung von 550:493 Holz dennoch sicher punkten. Als auf den Nebenbahnen auch Bernd Ziegler gegen Jörg Wagner nach dem dritten Satz vorzeitig seinen MP geholt hatte, war das Spiel entschieden. Ziegler und sein Gegner spielten beide 540 Holz, mit 2,5:1,5 Sätzen ging aber such dieser MP nach Ansbach. So stand am Ende  auf dem Papier zwar ein deutlicher 5,5:2,5 Punkte Sieg, das Spiel hätte aber bei vier satzgleichen Ergebnissen durchaus auch anders ausgehen können.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner