Fußball: Schwarzes Wochenende

Erste verliert Spitzenspiel unter irregulären Bedingungen – Zweite muss absteigen

Es war aus vielerlei Hinsicht kein guter Tag für unsere Herrenmannschaften. Unsere Zweite muss nach der Niederlage gegen Merkendorf den bitteren Weg in die A-Klasse anzutreten, und das Top-Spiel unserer Ersten gegen Uffenheim endete mit einer mehr als unglücklichen Niederlage, die unter Begleitumständen zustande kam, die doch sehr nachdenklich stimmen.

ESV I – FV Uffenheim 0:1 (0:1)

Die sportliche Seite des Spitzenspiels ist schnell erzählt. Unsere Elf bot eine engagierte Vorstellung und erspielte sich eine Reihe bester Tormöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. Der FV Uffenheim stand dagegen sehr kompakt in der Defensive und nutzte eine Standardsituation zum Tor des Tages durch Glorioso nach 34 Minuten.

Spätestens Mitte der 2. Halbzeit geriet das Spiel dann zur Randerscheinung, als das von den Wetterdiensten angekündigte starke Unwetter aufzog. Erst nachdem ein ohrenbetäubender Donnerschlag mit unmittelbar folgendem Blitz sämtliche Anwesende in Angst und Schrecken versetzte, unterbrach Schiedsrichter Peter Schweigert viel zu spät die Partie. Warum er diese trotz der weiterhin existenten Unwetterlage und der damit einhergehenden Gefahr für Leib und Leben von Spielern und Zuschauern nach 25 Minuten fortsetzen ließ, entzieht sich unserer Kenntnis. Auch die offensichtliche Unbespielbarkeit des Platzes ließ den Unparteiischen nicht von seiner Entscheidung abkommen.

Unter diesen Bedingungen versuchte unsere Elf verzweifelt, den Rückstand noch aufzuholen, was aber faktisch ein Ding der Unmöglichkeit war. So blieb es bis zum Schluss beim 0:1 und somit der ersten Punktspielniederlage im Jahr 2016.

Dieser Rückschlag bedeutet für unsere Jungs aber keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Nach wie vor haben sie es selbst in der Hand, die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen, und wir sollten sie alle dabei unterstützen, damit das auch gelingt.

ESV II – TSV Merkendorf 0:4 (0:0)

Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Merkendorf steht der Abstieg unserer Zweiten in die A-Klasse fest. Wieder einmal hielt die Mannschaft gegen einen starken Gegner lange Zeit gut mit und erarbeitete sich gute Torgelegenheiten. Doch wie so oft in dieser Saison gelang einfach kein Treffer. Besser machten es die Gäste, die ihre Gelegenheiten nach der Pause konsequent nutzten und einen verdienten, aber zu hohen Sieg feiern durften, der ihnen Meisterschaft und Aufstieg sicherte.