Fußball: ESV I – SV Arberg 3:0 (0:0)

15-07-Meier-Simon

Elfer am Fließband:
Simon Meier

Sonntag, 11.10.2015, 15:00 Uhr

Klarer Heimsieg nach Elfmeterflut

Das sieht man auch nicht alle Tage: gleich vier Mal zeigte Schiedsrichter Juri Bauer im Spiel gegen den SV Arberg auf den Punkt und sorgte damit für reichlich Diskussionen in beiden Fanlagern. Dass nur zwei davon verwandelt wurden, ließ den Adrenalinspiegel ebenfalls nicht sinken. Unter dem Strich stand dann am Ende aber doch ein verdienter Erfolg für unsere Elf.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangen Wochenende kam der ESV gegen tief stehende Arberger nur sehr schwer in die Gänge und gab erst nach über einen halben Stunde den ersten Schuss auf das Gehäuse der Gäste ab. Zu diesem Zeitpunkt war es dem starken Eyber Torhüter Bernd Eberhardt zu verdanken, dass Arberg noch kein Tor erzielt hatte. In der 20. Minute hielt Eberhardt einen äußerst fragwürdigen Foulelfmeter und wenige Minuten später ging er aus einer Eins-gegen-Eins-Situation als Sieger hervor.

In der 38. Minute bewahrte der Arberger Torhüter Kergl seine Farben vor dem Rückstand, indem auch er einen ebenfalls sehr umstrittenen Foulelfmeter von Simon Meier parierte.

Nach dem Pausentee sahen die ca. 100 Zuschauer ein anderes Spiel. Der ESV drückte aufs Tempo und hätte schon Sekunden nach der Halbzeit in Führung gehen können, doch David Scherb scheiterte nach einem schönen Solo am rechten Pfosten.

Nach 57 Minuten steckte Tobias Hasselmeier einen schnell ausgeführten Freistoß durch, und Andreas Oppel konnte nur mit einem in diesem Fall unstrittigen Foul im Strafraum gestoppt werden. Simon Meier verwandelte den Elfmeter sicher. Fünf Zeigerumdrehungen später verpasste Julian Meier im Eins gegen Eins die Entscheidung. Diese fiel dann fünf Minuten später. Wiederum Meier eroberte den Ball in vorderster Front, zog alle Aufmerksamkeit auf sich und bediente mustergültig David Scherb, der nur noch einschieben musste. In der 70. Minute wurde Julian Meier erneut im Strafraum gefoult, Simon Meier trat zum dritten Mal an und verwandelte zum 3:0. In der Folge spielte der ESV die Begegnung sicher nach Hause.

Tore: 1:0 Simon Meier (57., Elfmeter), 2:0 David Scherb (67.), 3:0 Simon Meier (70., Elfmeter).