TSV Cadolzburg – B1-Jun. 3:4 (2:1)

Bei strömendem Regen entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, bei der die Eyber nicht ganz unver- dient den Sieg in der 70. Minute perfekt machten. Ungenaues Passspiel in der ersten Hälfte war die Ursache für den Rückstand zur Pause. Begonnen hatte eigentlich alles nach Plan. Schon in der fünften Spielminute erzielte Felix nach einem Lattentreffer von Patrick Vogel einen Treffer, der aber wegen Abseits nicht gegeben wurde. Kurze Zeit später dann doch die Führung durch Felix, der wieder einen abgewehrten Ball erlief und dem Torwart keine Chance ließ. Cadolzburg versuchte nun über Pässe in die Tiefe zum Erfolg zu kommen. Eine Abwehraktion zur Seitenauslinie brachte einen Freistoß für die Heimelf und der wurde per Kopf zum Ausgleich verwehrtet. Leider konnten wir dem Spiel nun nicht unsere Akzente geben, Cadolzburg wurde besser und durch einen Kunstschuss nach einer schnell aus geführten Ecke ging die Heimelf in Führung. Nach dem Wechsel eine verbesserte Eyber Mannschaft die auch durch Wechsel nicht geschwächt wurde. Michi Choc sorgte für einen sehenswerten Ausgleich. Ein Angriff in die Tiefe wurde nach rechts abge- wehrt und Michi, mit dem etwas schwächern rechten Fuß, schoss fast von der Außenlinie ins leere Tor. Nun mehr Druck durch ein gutes Kombinationsspiel – egal ob über die Außen oder über die Mitte mit dem tollen Dreieck, Patrick Vogel, Lars Baldauf und Xandi Preis. Die Führung zum 3:2 erzielte Kalle Körner, der einen abgewehrten Ball in unnachahmlicher Manier ins lange Ecke schoss. Nun weiter guter Druck auf die Abwehr und wieder ein Tor durch Ahmet, dass wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Nun wurde Cadolzburg wieder etwas stärker und erzielte in der 55. Minute erneut den Ausgleich, nach einer Ecke per Kopf. Die Moral der Mannschaft stimmte und man sah den Willen zum Sieg. Auch Cadolzburg versuchte alles und nutzte alle Mittel. Michi Choc musste nach einem Foul 4 Minuten vor Ende ausgewechselt werden. Die Mannschaft weiter gut drauf. Die Abwehr um Manu Eichhorn, Maximilian Heining, Dominik Friedrich und dem emsigen Patrick Kreiter ließ nichts mehr anbrennen. Xandi konnte schließlich in der 70. Spielminute den Siegtreffer nach einer Kombination mit Patrick Vogel erzielen. Kapitän Andreka und Flo sollten noch erwähnt werden –beide zeigten eine tolle Leistung.

Aufstellung: Sebastian Andreka, Patrick Kreiter, Maximilian Heining, Patrick Leszczynski, Pascal Körner, Lars Baldauf, Manuel Eichhorn, Michael Choc, Xandi Preis, Felix Redlof, Dominik Friedrich, Ahmet Sengül, Florian Krissgau und Patrick Vogel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.