SC 04 Schwabach – A-Jun. 2:1 (2:0)

Knapp aber verdient behielten die Gastgeber im Spitzenspiel die Oberhand. Das Spiel begann abwechslungsreich mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. So hätte der ESV in der 14. Spielminute in Führung gehen können, doch Lars Baldauf verzog den Schuss aus aussichtsreicher Position. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Gastgeber immer mehr das Heft in die Hand und stellten die ESV Abwehr mit ihren beiden schnellen und trickreichen Außenstürmern vor größte Probleme. So fiel in der 22. Minute auch der Führungstreffer für die Gastgeber. Der rechte Außenstürmer war auf und davon und ließ mit einem platzierten Schuss ESV Aushilfstorhüter Simon Meier nicht den Hauch einer Abwehrchance. Nachdem in der 32. Minute noch die Latte die ESV-Junioren vor einem höheren Rückstand bewahrt hatte, war es drei Minuten später der Schwabacher Mittelstürmer, der einen Abwehrfehler eiskalt zum 2:0 nutzte. Für die 2. Halbzeit hatte sich der ESV einiges vorgenommen und spielte volles Risiko. Belohnt wurden die Bemühungen in der 58. Minute, als Christoph Hecht eine Flanke von Markus Kabell zum Anschlusstreffer nutzte. Jetzt spielte der ESV alles oder nichts und löste die Abwehr fast komplett auf, um den Ausgleich zu erzielen. Durch die bedingungslose Offensive der ESV-Junioren war natürlich Platz für Konter der Schwabacher. Hätte Simon Meier nicht mit zum Teil spektakulären Paraden seinen Kasten sauber gehalten, wäre das Spiel vorzeitig entschieden gewesen. Trotz größter Bemühungen war die an diesem Tag sehr sichere Schwabacher Abwehr nicht mehr zu überwinden und es blieb bis zum Schlusspfiff beim knappen Vorsprung der Gastgeber. Schwerer als die Niederlage wiegt für den ESV die schwere Handverletzung von Abwehrchef Stefan Schreiber.

ESV: Meier, Schreiber, Baumann, Jilg (73. Heining), Berger (40. Grünsteidel), Baldauf (75. Rossow), Burkhardt, Kabell, Preis, Hecht, Scherb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.