JFG Altmühltal – D1-Jun. 3:4 (2:2)

Wie von allen guten Geistern verlassen präsentierte sich die D1 gegen die stark ersatzgeschwächte JFG Altmühltal. Bis auf Jan, Konstantin und Tim erreichte kein Spieler Normalform. O-Ton eines treuen Fans: „Das ist das schlechteste Spiel, was ich bis jetzt gesehen habe.“ Kaum ein Zweikampf wurde gewonnen, kein Pass kam an, kein Sprint angezogen und gelaufen wurde erst, wenn es eigentlich schon zu spät war. Dementsprechend wurden die Aussetzer im ESV-Team gnadenlos bestraft. Aus 5 Torchancen machte die JFG unter gütiger Mithilfe der ESV-Defensive 3 Tore – bisher kassierte man in allen Spielen zusammen erst fünf Gegentore. Einzig Tim zeigte sich wirklich präsent und hellwach und hielt uns mit seinen drei schönen Toren zum 1:1, 2:1 und 3:3 im Spiel.

Lediglich in der Schlussviertelstunde erwachten die Jungs aus ihrem Winterschlaf und begannen Fußball zu spielen und zu kämpfen. Tim spielte gute Pässe in die Tiefe, die Außenpositionen wurden von Tim B. und Patrick gehalten und in der Mitte war plötzlich Bewegung. Auch die Viererkette mit Konstantin, Simon, Jan und Lauritz stand nun sicher und hielt den Laden endlich dicht. Auch Marcel und Fedor machten nun ihre Sache richtig gut. Lediglich im Abschluss haperte es und es wurden gute Chancen leichtsinnig vergeben. Glück hatten wir beim Siegtreffer, als der Schiedsrichter ein Handspiel übersah. Das war aber auch so ziemlich die einzige Entscheidung, die einmal für uns getroffen wurde. So kamen wir dann doch zum 4:3 durch Luca, der seinen Fehler vor dem 2:2 wieder gut machte.

Fazit: Fußball ohne Laufen geht nicht!