Fußball: Zwei Spiele – vier Punkte

Erste holt Tabellenführung – Zweite mit Remis

Wieder da: Stefan Schreiber

ESV II – TSV Lichtenau 2:2 (2:1)

Bis kurz vor Schluss hielt unsere Zweite alle Trümpfe in der Hand, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen, doch dann sorgte der Lichtenauer Christopher Pfeiffer mit dem Ausgleichstor in der 89. Minute für Ernüchterung im Eyber Lager. Zuvor hatten unsere Jungs den Gegner eigentlich beherrscht und schienen den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, doch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr kostete letztendlich den Sieg. Nächsten Sonntag geht es nun nach Brodswinden, und da soll selbstverständlich der erste Dreier her.

ESV I – STV Deutenbach 5:2 (3:0)

Weit weniger spannend ging es bei der Ersten zu, denn Müller und Co. fuhren einen deutlichen Sieg ein, der bei etwas mehr Konzentration zum Spielende hin durchaus noch klarer hätte ausfallen können. Neben dem Ergebnis noch erfreulich war, dass Stefan Schreiber nach über einem Jahr Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam. Ebenso Sang Sarr, der sein Debüt in der Ersten feierte. Auch neu im Kader war Dominik Boden zu finden, der seit knapp einer Woche für den ESV spielberechtigt ist.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Durch eine sehr disziplinierte und in der ersten Halbzeit extrem gute Chancenauswertung stürzt der ESV den zweiten Tabellenführer nacheinander und sichert sich seinerseits die Tabellenführung.

Bereits nach fünf Minuten tanzte David Scherb seine Gegenspieler aus und vollstreckte aus 14 Metern zum 1:0. Kurz darauf hatte Alexander Preis mit einem Freistoß Pech, der den Außenpfosten touchierte. Wiederum fünf Zeigerumdrehungen später kanonierte Andre Folz einen Hasselmeier- Pass in die Maschen des Deutenbacher Gehäuses. Nach 35 Minuten wuchtete Woldemar Kapp eine Freistoßflanke über den Querbalken. Kurz vor der Pause die Schlüsselszene des Spiels: Nach einem fein vorgetragenen Angriff der Gäste parierte Sebastian Andreka im Eins gegen Eins. Im Gegenzug spielte der ESV über Folz und Scherb Kapp zentral vor der Kiste frei, dieser ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte zur 3:0- Halbzeitführung.
Fünf Minuten nach dem Pausentee schaffte es der ESV nicht, mit einer Dreifachchance das vierte Tor zu markieren. Zwei Minuten später besorgte dieses jedoch David Scherb, der sich nach einem Folz-Zuspiel um seinen Gegenspieler wickelte und den Ball unter die Latte knallte. Wiederum nur Sekunden später war es erneut der agile Folz, der nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Alexander Preis verwandelte den Elfmeter zum 5:0. In der Folge verpasste es der ESV mit besten Chancen das Ergebnis höher zu schrauben und schenkte den Gästen noch zwei Treffer zum in der Summe hochverdienten 5:2-Endstand.

Aufstellung ESV: Andreka, Schuster, Burkhardt (61. Ortner), Zippold, Kreiselmeier, Preis, Hasselmeier, Hofmann (65. Sarr), Kapp, Scherb, Hasselmeier, Folz (80. Schreiber).