Fußball: Wechselbad der Gefühle

Premiere in der Ersten:
Erik Kromm

Erste zerlegt Büchenbach – Zweite unterliegt knapp

TV Büchenbach – ESV I 1:5 (1:2)

Weiter in der Erfolgsspur befindet sich unsere Erste. Auch der TV Büchenbach konnte Müller und Co. nicht stoppen und kassierte eine klare Heimniederlage. Damit schraubten unsere Jungs ihr Punktekonto in der Rückrunde auf sagenhafte 36 Punkte aus 14 Spielen und halten die Favoriten aus Feuchtwangen und Aufkirchen weiterhin in Atem.

Hier der Bericht von Tobias Zippold:

Beide Mannschften starteten nervös in die Partie und viele Fehlpässe auf beiden Seiten ließen einen Spielfluss nicht so recht zu. In der 9. Minute dann wie aus dem Nichts die Führung für die Gäste. Zippold passte auf Eisenberger, der einen Gegner stehen ließ, mit viel Zug zum Tor in den Sechzehner ging und den Ball ins lange Eck einschoss. Eyb agierte daraufhin selbstbewusster und hätte nach 16 Minuten beinahe erhöht, als Eisenberger Scherb auf die Reise schickte, dieser den Ball jedoch um Zentimeter neben den Pfosten setzte. Der ESV war in dieser Phase absolut spielbestimmend, aber mangelnde Chancenverwertung hielt Büchenbach im Spiel. So scheiterte Kapp im Eins gegen Eins und Schusters Fernschuss war einen Tick zu unplatziert. Wie so oft rächt sich so etwas im Fußball und Max Heckel erlief nach einer halben Stunde einen langen Ball und markierte aus spitzem Winkel den Ausgleich. Büchenbach kam nun besser in die Partie und Eberhardt verhinderte gar im Eins gegen Eins die Führung der Heimmannschaft. 5 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit holte Kapp im linken Halbfeld einen Freistoß heraus, Kreißelmeier servierte und Tobias Hasselmeier köpfte in seinem Comebackspiel nach Verletzung in die lange Ecke zum 1:2-Halbzeitstand ein.
Die zweite Hälfte begann ähnlich zerfahren wie die erste, man merkte Büchenbach an, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Die erste Chance hatte trotzdem der ESV nach 55 Minuten: Eisenberger bediente Scherb mit einem feinen Hackenzuspiel, Scherb jagte den Ball jedoch überhastet über das Tor. In der 63. Minute schickte Hasselmeier Schuster, dessen Schuss konnte Blank noch halten, den Abpraller köpfte Eisenberger zum 1:3 ins Tor. Eine Minute später hätte Eisenberger den Deckel drauf machen können, sein Chipball war jedoch einfache Beute für den Keeper. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Eisenberger mit einem satten Rechtsschuss sein drittes Tor zum 1:4. Büchenbach war nun geschlagen, Eisenberger hatte aber noch Lust und markierte 5 Minuten später sein viertes Tor.

Aufstellung ESV: Eberhardt; Zelch (75. Kromm); Schreiber; Kreißelmeier; Zippold; Baumann (89. Stelle); Schuster; Hasselmeier (85. Lederer); Kapp; Scherb; Eisenberger.

Torschützen: 0:1 Eisenberger (8.),  1:1 Heckel (29.),  1:2 Hasselmeier (42.), 1:3 Eisenberger (63.), 1:4 Eisenberger (77.), 1:5 Eisenberger (81.).

Wolframs-Eschenbach II – ESV II 2:1 (0:0)

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste unsere Zweite hinnehmen. Nach torloser erster Hälfte geriet man in der zweiten Halbzeit schnell mit 0:2 in Rückstand. Bertram Karl konnte zwar nach 72 Minuten verkürzen, aber zu mehr reichte es letztlich nicht mehr. Damit beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz weiterhin fünf Zähler. Nächste Gelegenheit zu punkten besteht am kommenden Sonntag. Gegner ist dann kein Geringerer als der souveräne Tabellenführer Herrieden II, dem man in der Vorrunde erst nach heftiger Gegenwehr unterlag.