Fußball: Toller Doppelerfolg beim E1-Turnier der RMP-Junioren-Turnierserie

Im „rein Eyber“ Finale gewinnt unsere E1 gegen die E2 mit 2:1

Für eine faustdicke Überraschung sorgten unsere beiden E-Jugend-Teams des älteren Jahrgangs (2008) bei der 21. Auflage der RMP-Junioren-Turnierserie, als sich beide Teams völlig überraschend gegen starke Konkurrenz bis ins Finale durchkämpfen konnten. Dieser Erfolg kam für Trainer, Spieler und Zuschauer in der erfreulich gut besuchten Beckenweiherhalle umso unerwarteter, als nach den ersten Spielen selbst die kühnsten Optimisten nicht auf ein derartiges Ergebnis zu hoffen gewagt hatten. Unsere E2 war nämlich in ihrem Auftaktmatch gegen die SG Quelle Fürth, das fußballerisch mit Abstand beste Team des Turniers, hoffnungslos in allen Bereichen unterlegen und verlor dementsprechend deutlich mit 1:10 (bei 12 Minuten Spielzeit – Torschütze des Ehrentreffers zum 1:10 Julien). Und auch unsere E1, die zunächst ihr Auftaktmatch souverän mit 5:0 gegen den TSV Fichte gewonnen hatte (Torschützen: Jannik, Ramon, Alexander und zweimal Jakob), unterlag in ihrem zweiten Gruppenspiel gegen die SGV Nürnberg-Fürth 1883 sang- und klanglos mit 0:4.

Erfreulicherweise ließen sich unsere Spieler durch diese Niederlagen nicht aus der Bahn werfen, sondern zeigten eine entsprechende Reaktion. So konnte unsere E2 ihr zweites Vorrundenspiel gegen die SpVgg/DJK Wolframs-Eschenbach durch zwei Treffer von Domi, und jeweils einen von Kheiry und Tim letztendlich deutlich mit 4:1 gewinnen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen das spielstarke Team der Fußballschule Ansbach, das zunächst seine Auftaktpartie gegen Wolframs-Eschenbach kurz vor Schluss noch zu einem 2:1-Sieg gedreht hatte und anschließend nur mit 1:4 gegen die SG Quelle verloren hatte, musste somit unbedingt ein Sieg für unsere E2 her, um den Halbfinaleinzug doch noch perfekt zu machen. Dabei zeigten unsere Jungs eine kämpferisch starke und spielerisch ansprechende Leistung und ließen sich auch durch einen frühen 0:1-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem Domi zu Mitte der Partie der Ausgleich gelungen war, spielte Tim wenige Minuten vor Schluss seine Schnelligkeit und Technik aus und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer zum 2:1, der letztendlich doch noch den zweiten Platz in der Vorrunde (mit 6 Punkten bei 7:12 Toren hinter der SG Quelle mit 9 Punkten bei 22:2 Toren) und somit den Einzug ins Halbfinale bedeutete.
Bereits zuvor hatte sich unsere E1 in einer bis zum Schluss spannenden Begegnung durch jeweils einen Treffer von Jannik und Felix ebenfalls mit 2:1 gegen den TuS Feuchtwangen durchgesetzt und sich so ebenfalls als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert (mit 6 Punkten bei 7:5 Toren hinter der SGV Nürnberg-Fürth mit 9 Punkten bei 10:0 Toren).

In den beiden Halbfinalbegegnungen zeigten unsere Teams dann jeweils ihre mit Abstand beste Leistung, hatten aber auch das Glück des Tüchtigen.
Zunächst musste unsere E1 gegen den haushohen Turnierfavoriten SG Quelle antreten. Dabei waren unsere Jungs von Beginn an hellwach, standen jeweils sehr eng bei ihren Gegenspielern und versuchten durch schnelles Umschaltspiel ihrerseits für Gefahr zu sorgen. Dennoch gelang es der SG Quelle aufgrund ihrer spielerischen Klasse mit zunehmender Spielzeit doch die eine oder andere Großchance zu kreieren. Dabei trafen die Fürther jedoch entweder das Tor nicht oder scheiterten an unserem über sich hinauswachsenden Torhüter Florian. Auf der anderen Seite scheiterte Jannik bei einem Konter zunächst aus spitzem Winkel noch am Außennetz, nachdem er vorher noch den Fürther Torhüter sehenswert umspielt hat. Mehr Glück im Abschluss hatte Ben, der mit einem weiteren Konter kurz vor Schluss das 1:0 erzielte. Obwohl die SG anschließend noch einmal alles versuchte, hielt diese Führung bis zum Abpfiff, so dass unsere E1 völlig überraschend im Finale stand.
Dieser Sieg unserer E1 und auch die zahlreichen Anfeuerungen von der Tribüne wirkten wie Doping auf unsere E2 im zweiten Halbfinale gegen die SGV Nürnberg-Fürth, wenngleich wir gegen einen kombinationsstarken und technisch versierten Gegner am Anfang doch nicht unerhebliche Probleme hatten und folgerichtig mit 0:1 in Rückstand gerieten. Anschließend und auch nach dem Ausgleichstreffer durch Tim konnten wir uns noch mehrmals bei unserem in dieser Partie überragenden Torwart Emil bzw. bei der Glücksgöttin Fortuna bedanken, dass wir nicht noch höher bzw. erneut in Rückstand gerieten. Unsere Jungs glaubten jedoch an ihre Chance, kämpften aufopferungsvoll und bekamen den Gegner, der uns angesichts der Vorrundenergebnisse vielleicht auch ein bisschen unterschätzt hatte, mit zunehmender Spielzeit immer besser in den Griff. Auch vorne hatten wir kurz vor Schluss noch einmal Glück, als der gegnerische Torwart einen sicherlich haltbaren Fernschuss von Domi zum 2:1- Siegtreffer passieren ließ.

Im Finale unter Freunden setzte sich dann unsere E1 mit 2:1 durch (Torschützen: Ben und Jannik für die E1 sowie Domi für die E2 zum zwischenzeitlichen Ausgleich).
Bei der anschließenden Siegerehrung wurde unser E1-Torhüter Florian auch noch völlig zurecht als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet, während der beste Torschütze und der beste Feldspieler jeweils aus Reihen der SG Quelle kamen.

Zusammenfassend kann man feststellen, dass der diesjährige RMP-Cup unseren Spielern, aber insbesondere auch uns als Trainerteam sicher wieder viel Motivation für die noch ausstehenden Hallenturniere und die anschließende Rückrunde draußen gegeben hat.
Dementsprechend möchten wir uns zum Abschluss bei alldenjenigen bedanken, die dieses tolle Erlebnis möglich gemacht haben, u. a. bei unserem Hauptsponsor Robert Meyer und seinem Unternehmen RMP – Medizinische Produkte, bei unserem Jugendleiter Thomas Kremer, den Schiedsrichtern Uwe, Rainer und Nicolai, dem Turnierleiter Luca und seinen Helfern von der D2, natürlich auch bei unseren Gegnern für die fairen Spiele und insbesondere auch bei unserem gesamten Catering-Team um Mona und Melli.

Stefan Jüttner – für das E1-/E2-Trainerteam