Fußball: Niederlage gegen den Spitzenreiter

Erste unterliegt trotz guter kämpferischer Leistung

Sonntag, 10.11.19, 14:00 Uhr:
ESV I – TSV 1860 Weißenburg 0:2 (0:0)

Trotz Niederlage nicht unzufrieden: Coach Reiner Eisenberger

Im Spitzenspiel musste sich unsere Erste dem starken Spitzenreiter aus Weißenburg nach einer starken kämpferischen Leistung erst in den Schlussminuten beugen. 83 Minuten konnten wir den Gästen Paroli bieten, ehe Tobias Wachmeier eine Hereingabe beim Rettungsversuch ins eigene Tor lenkte und so die Niederlage einleitete.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Durch zwei späte Gegentore verpasste es der ESV, gegen den Tabellenführer aus Weißenburg einen Zähler mitzunehmen.

Nachdem sich beide Mannschaften in den ersten 25 Minuten abtasteten, knallte Ochsenkiel das Spielgerät aus kurzer Distanz über den Querbalken. In der Folge verpasste Weingärtner eine Folz-Flanke um die berühmte Haaresbreite. Auf der Gegenseite hielt zuerst Andreka einen Schuss von Robin Renner, ehe ein Freistoß über den Querbalken rauschte. In der zweiten Halbzeit drückten die Gäste den ESV in seine Hälfte und hatten in Person von Ochsenkiel zwei Kopfballchancen, ehe der ESV durch Folz per Kopf und Weingärtner mit einem fulminanten Linksschuss die Chancen zur Führung hatte. In der Schlussphase hatte Weißenburg das nötige Quäntchen Glück, sodass Wachmeiner eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor verlängerte. In den letzten Minuten warf der ESV alles nach vorne und kassierte in den Schlussminuten noch einen Lattentreffer sowie das 0:2 durch einen Flachschuss von Maik Wendt.

Torschützen: 0:1 Wachmeier ET (83.), 0:2 Wnendt (90.)

Aufstellung ESV: Andreka, Kreißelmeier, Wachmeier, Hofmann, Schröferl, Ibrahim (87. Hoffmann), Armbrüster (66. Reichel), Zippold, Kapp, Folz, Weingärtner.