Fußball: Erste siegt spektakulär in Pölling

Sonntag, 25.09.16, 15:00 Uhr: SV Pölling – ESV I 4:6 (2:3)

15-07-Hasselmeier-Tobias

Dreierpack: Tobias Hasselmeier

In einem spektakulären Spiel holte sich unsere Erste einen weiteren Dreier und hat nun bereits 24 Punkte gesammelt.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Sechs Tore erzielte der ESV Ansbach Eyb (je drei x Hasselmeier und Eisenberger) trotz der urlaubsbedingten Abwesenheit von Toptorjäger David Scherb. Dennoch dauerte es bis fünf Minuten vor Schluss, ehe das Spiel entschieden war.
Mit der ersten gefährlichen Aktion des Spiels ging der ESV nach zehn Minuten in Führung. Simon Meier hatte Andre Folz auf der rechten Seite auf die Reise geschickt, dieser bediente mustergültig den mitgelaufenen Tobias Hasselmeier, der keine Mühe hatte den Ball zum 1:0 über die Linie zu drücken. Drei Zeigerumdrehungen später erzielte Michael Knipfer mit einem satten Schuss aus guten 20 Metern den Ausgleichstreffer. In der Folge verpasste es Tim Eisrnberger und Woldmar Kapp mit zwei Schüssen innerhalb des Sechzehners ihre Farben wieder in Front zu bringen. Nach einer halben Stunden machte es Tim Eisenberger nach einem Pass in die Gasse besser und netzte zur erneuten Führung ein. Mit einem satten, aber zu unplatzierten Schuss prüfte erneut Eisenberger zwei Minuten später den Torhüter der Gastgeber. Auf der Gegenseite verfehlte erneut Knipfer das Gehäuse des ESV. Erneut mit einem Distanzschuss erzielte Dominik Lettenbauer den schmeichelhaften Ausgleich für die Gastgeber (38.).
Der ESV antworte mit dem Halbzeitpfiff. Woldemar Kapp überspielte die Abwehr der Gastgeber mit einem feinen Diagonalball und Tim Eisenberger netzte aus spitzem Winkel per Direktabnahme ein.
Direkt nach der Halbzeit verwertete Philipp Kunze eine Querpass zum 3:3, dem allerdings ein klares Foul an Simon Meier vorausgegangen war. Erneut dauerte es nur fünf Minuten, bis des ESV wieder in Führung ging. Kreißelmeier stecke auf Kapp durch, der Hasselmeier bediente, dieser vollendete überlegt aus 11 Metern (52). 75 Minuten waren gespielt als erneut Lettenbauer den Ausgleich markierte, indem er einen langen Ball über den herauslaufenden Eberhardt lupfte. Im direkten Gegenzug köpfte Tobias Hasselmeier seine Farben nach einer Ecke wieder in Front. Gut zehn Minuten später machte Tim Eisenberger den Deckel drauf. Woldemar Kapp setzte sich durch scheiterte aber noch am Keeper der Gastgeber, legte den Ball auf Eisenberger ab, der den Ball ins lange Eck bugsierte.

Aufstellung ESV: Eberhardt, Burkhardt, Meier, Schreiber, Kreißelmeier, Baumann, Folz (86. Goreja), Kapp, Preis (85. Zippold), Hasselmeier, Eisenberger.

Torfolge: 0:1 Hasselmeier (10.), 1:1 M. Knipfer (13.), 1:2 Eisenberger (29.), 2:2 Lettenbauer (38.), 2:3 Eisenberger (45.), 3:3 Kunze (46.), 3:4 Hasselmeier (52.), 4:4 Lettenbauer (75.), 4:5 Hasselmeier (76.), 4:6 Eisenberger (84.).