Fußball: Bilanz der E-Junioren

Tolle Hinrundenbilanz für unsere Nachwuchsfußballer des Jahrgangs 2008: E1 wird durch einen souveränen 13:3-Erfolg im abschließenden Punktspiel gegen die SpVgg Ansbach überlegener Herbstmeister – E2 überwintert auf dem zweiten Tabellenplatz.

Am letzten Samstag endete mit einem gemeinsamen Heimspieltag der Punktspielbetrieb für unsere beiden Mannschaften des älteren E-Jugend-Jahrgangs (2008).  Dabei zeigte unsere E1, die bereits vorher als Herbstmeister festgestanden hatte, ihre bis dahin beste Saisonleistung und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 13:3 gegen die SpVgg 09 Ansbach.
Unsere E2, die ebenfalls in der E1-Runde antritt, bezwang zum Abschluss die SG Bürglein/Großhabersdorf deutlich mit 6:0 und wurde in ihrer Gruppe Gesamtzweiter.

Unsere E1 war vom Verband in eine Gruppe mit den meisten Vereinen der Stadt Ansbach eingeteilt worden, ergänzt durch einige Vereine aus dem nördlichen Landkreis. Dabei konnte der ESV-Nachwuchs bereits am ersten Spieltag durch einen deutlichen 9:0-Sieg beim TSV Lehrberg die Tabellenführung übernehmen. Anschließend folgte ein Heimsieg gegen den TSV Elpersdorf in gleicher Höhe, ehe beim Auswärtsspiel gegen die E1 des TSV Fichte die erste echte Bewährungsprobe anstand. Zwar mussten wir dabei das erste Gegentor hinnehmen, letztendlich wurde aber auch diese Hürde mit 6:1 souverän gemeistert. Nach zwei wiederum klaren Siegen (7:0 gegen den SV Schalkhausen und 6:0 bei der SG Rügland/Flachslanden) folgte das spannendste Gruppenspiel. Die Partie bei der E1 des SC Wernsbach/Weihenzell, die hinten geschickt die Räume eng machte und vorne durch schnelle Gegenstöße stets gefährlich blieb, war lange offen, konnte aber letztendlich doch mit einem hart erkämpften, aber verdienten 2:0 ebenfalls gewonnen werden. Da der TSV Fichte gegen die SpVgg gewonnen hatte, stand unsere E1 aufgrund des hervorragenden Torverhältnisses bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel als Herbstmeister fest.
Zu diesem Match gegen den Nachwuchs des örtlichen Bayernligisten hatten sich bei kühlem, aber trockenem Herbstwetter erfreulich viele Zuschauer auf unserem B-Platz eingefunden. Dabei waren unsere Spieler von Beginn an hoch konzentriert, gewannen zunächst praktisch jeden Zweikampf, kombinierten sehenswert nach vorne und zeigten sich vor dem Tor eiskalt. So erzielte der aufgerückte Dani bereits in der ersten Spielminute mit seinem schwächeren linken Fuß das 1:0. In den nächsten Minuten ließ Jannik einen lupenreinen Hattrick folgen, so dass die Partie bereits nach knapp 10 Minuten beim Stand von 4:0 praktisch entschieden war. Anschließend ließen unsere Gäste, die ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs 2009 angetreten waren, ein ums andere Mal erkennen, dass sie durchaus über Qualität im Spiel nach vorne verfügen. So hatten wir Mitte der ersten Halbzeit auch etwas Glück, dass wir weiterhin ohne Gegentreffer blieben. In der Defensive offenbarten die Grün-Weißen aber nach wie vor nicht zu erwartende Schwächen, insbesondere bei schnellen Kombinationen. So konnten wir auch weiter zahlreiche Chancen kreieren, von denen zwei Felix zur 6:0-Halbzeit-Führung nutzte. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. Die gegnerische Abwehr bekam meistens keinen Zugriff  auf unsere schnellen, Ball- und Kombinations-sicheren Offensivkräfte, so dass wir relativ problemlos innerhalb der ersten zehn Minuten nach der Pause durch jeweils ein Tor von Djordje und Tilo sowie zwei Treffer von Moritz die Führung auf 10:0 ausbauen konnten. Anschließend ließ die Aufmerksamkeit etwas nach, so dass die SpVgg noch drei Treffer erzielen konnte. Da unsere Jungs ebenfalls noch zu drei weiteren Toren kamen (erneut zweimal durch Felix und einmal durch Ben), endete das Spiel letztendlich mit 13:3.
Dies bedeutete in der Endabrechnung einen überragenden ersten Platz mit 21 von 21 möglichen Punkten bei einem Torverhältnis von 52:4. Von den 13 eingesetzten Spielern konnten 11 Spieler auch als Torschütze glänzen (Felix 13, Jannik 11, Dani und Tilo je 5, Moritz und Vano je 4, Alex, Ben, Jonas, Djordje je 2, Jakob 1, Eigentor 1).

Unsere E2 war nach einem deutlichen 6:1-Sieg im letzten Vorbereitungsspiel gegen den TuS Feuchtwangen ebenfalls mit großen Hoffnungen in ihre Runde gestartet.  Allerdings wurden wir bereits im ersten Punktspiel bei der E1 der SG Petersaurach/Großhaslach/Wicklesgreuth auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Obwohl wir spielerisch bestimmt nicht schlechter waren und auch dreimal in Führung gehen konnten, verloren wir gegen einen kampfstarken Gegner nicht unverdient mit 3:5.  Dementsprechend standen wir im zweiten Gruppenspiel gegen die E1 des TSC Neuendettelsau, die ihr erstes Match mit 10:0 gewonnen hatte, bereits gehörig unter Druck. Glücklicherweise erwischte Tim bei diesem Spiel einen absoluten „Sahne-Tag“, war der überragende Mann auf dem Platz und führte uns mit drei Treffern in der ersten Halbzeit quasi im Alleingang zu einem verdienten 3:0-Erfolg. Anschließend folgten zwei deutliche Siege gegen den FC Sachsen (6:1) und beim TSV Lichtenau (12:2). Nachdem wir durch den Erfolg in Lichtenau auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt waren, erwartete uns mit dem FC Heilsbronn wieder ein Gegner auf Augenhöhe. Es entwickelte sich eine insgesamt ausgeglichene Begegnung gegen einen laufstarken, kombinationssicheren, technisch versierten Gegner, der bereits in der dritten Spielminute mit seinem ersten gelungenen Angriff die 1:0-Führung erzielen konnte. Auch anschließend hatte unser Torwart Lennox noch mehrfach Gelegenheit sich auszuzeichnen, während es uns erst ab Mitte der Halbzeit gelang nennenswerte eigene Chancen zu kreieren. Dabei hatten einmal Tim und einmal Domi nach schönen Einzelaktionen noch den Blick für den jeweils anderen, der dann frei vorm Tor seinerseits wenig Mühe hatte, den gegnerischen Schlussmann zu überwinden.  So kamen wir doch noch zu einer insgesamt etwas glücklichen Halbzeitführung. Nach einer taktischen Umstellung bekamen wir in der zweiten Hälfte den Gegner deutlich besser in den Griff, konnten relativ bald nach Wiederanpfiff noch zwei weitere Treffer nachlegen und letztendlich auch diese Partie mit 5:3 für uns entscheiden. Da das abschließende Vorrundenspiel gegen die SG Bürglein/Großhabersdorf wiederum klar mit 6:0 gewonnen werden konnte, wurden wir mit 15 Punkten und 35:11 Toren nach dem verkorksten Saisonauftakt doch noch guter Gruppenzweiter (hinter der E1 der SG Petersaurach/Großhaslach/Wicklesgreuth mit 18 Punkten – unsere Torschützen: Domi 10, Tim 8, Toni 7, Max, Flo und Julien je 2, Kheiry, Vano und Louis je 1,  Eigentor 1).

Nun hoffen wir als Trainerteam auf einen Sieg im Pokalspiel der E1 am kommenden Sonntag (Heimspiel um 10 Uhr gegen Leutershausen – über entsprechende Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen) und auf eine gelungene Hallenrunde.

Auf geht’s ESV!

Stefan Jüttner für das E1/E2-Trainerteam