Erste siegt 5:1 – Verfolger straucheln

15-07-Ruttmann-Stefan

Traf im Pokal: Stefan Ruttmann

Jetzt vier Punkte Vorsprung – auch im Pokal siegreich – A-Junioren bleiben Tabellenführer

Ein erfolgreiches Pfingstwochenende liegt hinter unserer Ersten. Sowohl um Punkte als auch im Pokal ließen unsere Mannen nichts anbrennen. Lohn dafür sind vier Punkte Vorsprung im Meisterschaftsrennen und das Weiterkommen im Pokal. Doch gewonnen ist noch nichts – und deshalb heißt es weiterhin hoch konzentriert bleiben. Auch unsere A-Junioren blieben in der Erfolgsspur, siegten gegen die SG Königshofen/Bechhofen/Wieseth klar mit 4:0 und verteidigten damit die Tabellenspitze.

ESV I – Wolframs-Eschenbach 5:1 (3:1)

Nichts zu erben gab es am Pfingstsamstag für die Gäste bei ihrem Auftritt in Eyb. Bereits in der Anfangsphase hätten unsere Jungs für klare Verhältnisse sorgen können, hatten aber ihr Visier noch nicht richtig eingestellt. Erst nach einer Viertelstunde verwandelte Tobias Hasselmeier eine Freistoßvorlage von Xandi Preis zur überfälligen Führung. Eine der wenigen Offensivaktionen der Eschenbacher nutzten diese zum völlig überraschenden Ausgleich, der aber dank eines Doppelschlages durch Wolde Kapp und David Scherb kurz vor der Halbzeit nicht lange Bestand hatte. In Hälfte zwei verwaltete unsere Mannschaft den Vorsprung gegen harmlose Gäste sicher und spielte dabei auch ihre derzeit blendende körperliche Verfassung aus. Lohn dafür waren die Treffer vier und fünf durch Stefan Schreiber (87.) und Christian Sandner, der mit dem Schlusspfiff zum Endstand einnetzte. Als dann kurz nach Spielende die Ergebnisse aus Herrieden und Uffenheim die Runde machten, war die Freude über den verdienten Sieg natürlich noch einmal größer. Sie wich aber sehr schnell wieder der Konzentration auf das kommende Auswärtsspiel in Arberg, bei dem es für die Gastgeber schon um die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt geht.

TSV Lehrberg – ESV I 0:2 (0:0)

Zwei Tage später forderten starke Lehrberger unserer Elf im Pokal alles ab. Die dank unseres breiten Kaders auf zahlreichen Positionen veränderte Mannschaft benötigte 55 Minuten, ehe Stefan Ruttmann zur Führung traf. Und erst kurz vor Schluss sorgte Wolde Kapp nach einem gelungenen Konter für die endgültige Entscheidung und somit den Gruppensieg im Tucher-Ligapokal.

Gruppensieger im Tucher -Ligapokal: ESV Ansbach/Eyb

Gruppensieger im Tucher -Ligapokal: ESV Ansbach/Eyb