B1-Jun. – Post SV Nbg. 2:4 (0:1)

Die Spiele gegen die Post laufen seit vier Jahren immer nach dem gleichen Schema ab. Post führt, ESV gleicht aus und hat gute Chancen und am Ende macht die Post doch noch zwei Tore. Die Post hatte in der ersten Halbzeit immer Feldvorteile, ließ den Ball gut laufen und ging nach sieben Minuten in Führung. Nach einer schönen Kombination war rechts im Strafraum alles frei und Sebbi hatte keine Möglichkeit den platzierten Schuss zu parieren. Die B1 konnte in der ersten Hälfte nicht wirklich gefährlich werden. Im zweiten Abschnitt dann das 2:0 nach einem langen Ball in den Straf- raum – nur ein Gästestürmer wollte an den Ball und konnte aus kurzer Distanz vollenden. Die B1 spielte ruhig weiter und gewann nun langsam die Oberhand. Xandi setzte mit einem schönen Ball Michi Choc in Szene und er hob den Ball aus vollem Lauf über den Post-Keeper hinweg zum um- jubelten Anschlusstreffer. Neue Hoffnung kam auf und die Mannschaft wollte den Ausgleich. Nun tolles Spiel und überlegte Pässe. Wieder Xandi, diesmal am Strafraum auf Ahmet, der dann den Ball unter die Querlatte drosch. Nun war auch der Sieg möglich, Felix wurde knapp vor dem Tor geblockt. Aber wieder das schon beschriebene alte Lied. Sieben Minuten vor dem Ende: Manu Eichhorn grätschte sauber den Ball vom Stürmer ab und nach einigem Zögern, und Rufen der Postler gab der Schiri zum Entsetzen der Eyber einen Strafstoß. Das Geschenk nahm der Spielführer dankend an. Als Manu seinen Ärger am Gegenspieler ausließ und noch zur Ecke klärte, führte diese zum überflüssigen 2:4 – der Post-Stürmer war beim Kopfball am langen Eck völlig frei.

Aufstellung: Sebastian Andreka, Patrick Kreiter, Patrick Leszczynski, Pascal Körner, Dominik Friedrich, Manuel Eichhorn, Lars Baldauf, Michael Choc, Xandi Preis, Felix Redlof, Ahmet Sengül, Patrick Vogel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.