Kegeln

Kegeln: DJK Abenberg – Damen 1

Sonntag, 10.11.2019, 13:30 Uhr:
DJK Abenberg – ESV Ansbach/Eyb 1:5 (2037:2071)

Im Startpaar legten die Ansbacher Damen zwar gleich los wie die Feuerwehr, mussten dann aber doch noch mächtig kämpfen, um die Mannschaftspunkte für ihr Team zu holen. Duska Stanisic lag vor dem Finalsatz gegen Bärbel Funkte schon mit 1:2 Sätzen und 10 Holz zurück, ehe sie dann im letzten Durchgang nochmal aufdrehte und diesen deutlich gewann. Damit konnte sie auf 2:2 Sätze ausgleichen und auch das Gesamtergebnis noch knapp mit 519:512 Holz für sich entscheiden. Ein ähnliches Bild auf den Nebenbahnen. Auch hier musste Melanie Pfeiffer gegen Sigrid Förster den letzten Satz zum Punktgewinn für sich entscheiden. Dies gelang ihr auch überzeugend und sie holte sich bei 2:2 Sätzen mit 530:507 Holz den zweiten MP für den ESV.

So ging das Schlusspaar für Ansbach zwar mit 2:0 MP und 30 Holz Vorsprung auf die Bahnen, entschieden war das Spiel aber noch lange nicht. Als nämlich Katharina Geng gegen die Tagesbeste Laura Kratzer deutlich mit 0,5:3,5 Sätzen bei 508:549 Holz klar unterlag, war vom schönen Vorsprung für Ansbach nichts mehr übrig. Doch nebenan konnte sich Karin Haupt gegen Renate Scheidel ebenso deutlich durchsetzen. Mit ihren 514:469 Holz konnte sie nicht nur den Vorsprung im Gesamtergebnis wieder herstellen, sondern mit 3:1 Sätzen noch einen weiteren MP für Ansbach holen, so dass sich die ESV-Damen deutlich mit 5:1 MP einen schönen Auswärtserfolg auf die Fahnen schreiben durften.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – TSV Neuhaus

Samstag, 19.10.19, 15:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – TSV Neuhaus 4:4 (3414:3327)

Teilerfolg für Ansbach gegen Neuhaus. Tolles Gesamtergebnis bringt den ersten Punkt.

Im Startpaar musste Bernd Hadersbrunner die Klasse seines Gegners Domenic Grimm anerkennen. Er konnte nur den letzten Satz für sich entscheiden, hatte sonst aber deutlich das Nachsehen. Der Ansbacher unterlag bei 543:580 Holz mit 1:3 Sätzen. Nebenan war das Spiel hochspannend. Kurt Schmidt lag vor dem entscheidenden letzten Satz mit 1:2 Sätzen und einem Holz zurück, so dass er diesen Satz lediglich gewinnen musste, um seinen Mannschaftspunkt zu holen. Doch der Neuhauser Thomas Eibert konnten immer wieder kontern und sicherte sich auch den letzten Satz mit einem Holz Vorsprung zum 3:1 bei 572:570 Holz, so dass Ansbach bei 0:2 MP schon 39 Holz zurücklag.

Weiterlesen

Kegeln: Damen 1 – Fortuna Cadolzburg

Sonntag, 20.10.19, 13:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – Fortuna Cadolzburg  2:4 (2054:2082)

Im Startpaar fand Duska Stanisic diesmal in Elisabeth Egerer ihre Meisterin. Mit drei tollen Durchgängen über 140 Holz legte die Cadolzburger Spielerin die Grundlage für die Tagesbestleistung von 565 Holz. Damit gewann sie mit 3:1 Sätzen gegen 530 Holz ihren MP. Auf den Nebenbahnen aber konnte Karin Haupt gegen Marion Birke punkten. Nach schwachem Beginn und Verlust des ersten Satzes legte sie mächtig zu und holte sich mit 511:481 Holz alle weiteren Sätze und damit den ersten MP für Ansbach. So blieb das Spiel bei 1:1 MP und einer Holzdifferenz von nur 5 Holz weiter spannend.

Im Schlusspaar behielt auch Katharina Geng gegen Waltraud Zettel die Oberhand. Mit starken 533:505 Holz holte sie mit 3:1 Sätzen den zweiten MP für die Hausherren und es lag an Melanie Pfeiffer, den Sack zum Heimsieg zuzumachen. Doch sie hatte an diesem Tag keine Chance gegen Sabine Egerer. Die Gastspielerin holte sich alle vier Sätze und verhinderte mit 531:480 Holz auch den Erfolg für Ansbach im Gesamtergebnis, so dass sich am Ende die Cadolzburger Damen über einen 4:2-Auswärtssieg freuen konnten.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: TSV Kornburg – Herren 1

Samstag, 12.10.19, 15:00 Uhr:
TSV Kornburg – ESV Ansbach/Eyb – 6:2 (3247:3140)

Ansbach bliebt nach dritter Niederlage in Folge auf dem letzten Tabellenplatz.

Ansbach wartet noch immer auf die ersten Punkte in der Bezirksoberliga. Auch in Kornburg setzte es eine deutliche Niederlage.

In einer in den ersten beiden Spieldritteln absolut ausgeglichenen Partie konnten die Ansbacher dann den Topresultaten der Kornburger Schlussspieler nichts mehr entgegensetzen.

Im Startpaar begann Norbert Wiesinger stark gegen Andreas Ehrenfort und holte sich gleich den ersten Satz. Doch während der Heimspieler auf annähernd gleichem Niveau weiter spielte , verlor Wiesinger mehr und mehr den Faden. Am Ende musste er sich mit 1:3 Sätzen bei 524:553 Holz geschlagen geben. Auch Bernd Hadersbrunner spielte gegen Thorsten Maier in den beiden ersten Sätzen starke Ergebnisse und holte beide Sätze. Zwar musste er dann noch den Satzausgleich hinnehmen, konnte aber mit 554:542 Holz im Gesamtergebnis die Oberhand behalten, so dass er sein Team zu einem 1:1 –Zwischenstand bei 17 Holz Rückstand verhalf.

Im Mittelabschnitt musste sich Holger Geng mit dem deutschen Vizemeister der Senioren C, Heinrich Schneider auseinandersetzen. Die beiden ersten Sätze teilten sich beide, wobei Geng noch 8 Holz vorne lag. Das Spiel bleib dann weiterhin auf schwachem Niveau und Geng hätte sich den Mannschaftspunkt bei etwas besserer Leistung im Abräumen leicht holen können. Doch Schneider hatte an diesem Tag das Glück des Tüchtigen und behielt mit 3:1 Sätzen bei 490:485 Holz knapp die Oberhand. Auf den Nebenbahnen war das Niveau deutlich höher. Hier musste Stefan Bleile gegen Maximilian Melber nur einen Satz abgeben und setzte sich mit 545:524 Holz durch, so dass das Spiel jetzt bei 2:2 MP und einer Holzdifferenz von nur einem Holz praktisch wieder von vorne begann.

In der Schlusspaarung fand Bernd Ziegler gegen Werner Feinauer nicht zu gewohnter Form. Er musste seinem Gegner alle vier Sätze überlassen und konnte auch im Ergebnis mit 510:568 Holz nicht mitthalten. Kurt Schmidt auf den Nebenbahnen hielt gegen Manuel Xyländer zunächst gut mit; zur Halbzeit hatten beide Spieler je einen Satz gewonnen und waren noch holzgleich. Doch dann kam der Bruch im Spiel, bei Schmidt ging nichts mehr zusammen und er musste die beiden letzten Sätze deutlich abgeben, so dass auch er mit 1:3 Sätzen bei 522:570 Holz klar unterlag.

Nach dieser erneuten deutlichen Niederlage wird es langsam aber sicher ernst für den ESV, um nicht im Abstiegsstrudel festzusitzen.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – TV 03 Eibach II

Samstag, 28.09.19, 15:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – TV 03 Eibach 2 2:6 (3275:3321)

Ansbach bliebt nach dritter Niederlage in Folge auf dem letzten Tabellenplatz.

In einem spannenden Match musste sich der Aufsteiger aus Ansbach erst im letzten Satz doch noch geschlagen geben, wobei die Niederlage mit 2:6 auf dem Papier deutlicher ist als es der Spielverlauf darstellte.

Im Startpaar konnte Bernd Ziegler gegen Ralph Witt einmal mehr überzeugen. Er ließ dem Eibacher keine Chance und setzte sich klar mit 3:1 Sätzen (568:545 Holz) durch. Auf den Nebenbahnen bekam es Bernd Hadersbrunner mit dem Tagesbesten Sven Cipra zu tun. Der Eibacher spielte drei Sätze auf konstant hohem Niveau, dem Hadersbrunner nicht folgen konnte. Erst im letzten Satz holte er den Ehrenpunkt und verlor daher mit 1:3 Sätzen (554:585 Holz). Damit war bei einem Zwischenstand von 1:1 MP und einer Holzdifferenz von 8 Holz noch nichts entschieden.

Doch im Mittelabschnitt setzen sich die Gäste in beiden Duellen durch. Stefan Bleile konnte sich gegen Matthias Egger zwar nach schwachem Start noch auf gute 555 Holz steigern, musste sich bei 2:2 Sätzen aber dennoch dem Gesamtergebnis von 572 Holz beugen und seinen MP abgeben. Auch nebenan konnte Holger Geng gegen Marc Graupner ein 2:2 nach Sätzen erreichen. Doch auch er hatte einen schwachen Durchgang, der ihm bei 541:550 Holz letztlich den MP kostete. Nun sah es bei 1:3 MP und einem Rückstand von 34 Holz nicht mehr so rosig für die Gastgeber aus.

Doch die Schlusspaarung der Ansbacher steckte nicht auf. Begünstigt durch einen verhaltenen Start der Gäste, die zunächst nicht über 130 Holz hinaus  kamen, gelang es Norbert Wiesinger und Kurt Schmidt nach der Hälfte des Spieles jeweils mit 2 Sätzen in Front zu gehen und auch das Gesamtergebnis auf plus 8 Holz zu drehen, so dass Ansbach zu diesem Zeitpunkt des Spieles noch in Front lag. Doch dann kam der Bruch im Spiel. Eibach wechselte Marcus Pechmann aus, für ihn kam der junge Daniel Dzoic ins Spiel. Dieser holte dann gegen Norbert Wiesinger die beiden letzten Sätze und auch über 20 Holz für Eibach zurück. Dennoch konnte Wiesinger mit 519:510 Holz knapp seinen MP holen und es lag an Kurt Schmidt, den Sieg nach Hause zu spielen. Leider hatte jedoch sein Gegenspieler Oliver Durin da etwas dagegen. Er spielte plötzlich wie verwandelt und ließ seinen 248 Holz in der ersten Hälfte seines Spieles dann 311 Holz folgen. Damit konnte er sich doch noch gegen Schmidt mit 559:538 Holz durchsetzen und sich den MP holen. Durch diese enorme Steigerung setzte sich Eibach dann auch im Gesamtergebnis noch deutlich mit 45 Holz ab und trug mit 6:2 noch einen deutlichen Sieg davon.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Damen 1 – DJK/SV Berg

Samstag, 28.09.19, 13:00 Uhr:
ESV Ansbach/Eyb – DJK/SV Berg  5:1 (2144:2029)     

Nach starkem Spiel holen sich die Ansbacher Damen die ersten Punkte gegen Berg.

Im Startpaar war Karin Haupt gegen Brigitte Leonhardt chancenlos. Mit konstantem Spiel kam die Gästespielerin zu einem klaren 4:0 bei tollen 543:503 Holz. Da konnte Ansbach nur froh sein, eine Duska Stanisic in ihren Reihen zu haben. Mit sagenhaften 172 Holz im letzten Durchgang kam sie auf die Tagesbestleistung von tollen 566 Holz. Damit gewann sie gegen Daniela Spitz, die auf 485 Holz kam klar mit 3:1 Sätzen nicht nur zum Punktgleichstand, sondern sorgte auch für einen klaren 41-Holz-Vorsprung für den ESV.

Im Schlusspaar war es vor allem Katharina Geng zu verdanken, dass schnell klare Verhältnisse herrschten. Sie bezwang ihre Gegnerin Sandra Kocaalp deutlich mit 4:0 Sätzen mit starken 552:481 Holz, so dass den Ansbacherinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Auf den Nebenbahnen ging es zwischen Doris Hofmann und Birgit Pruy enger zu. Beide gewannen abwechselnd die Sätze und die Ansbacher Spielerin konnte sich erst im letzten Satz so weit absetzen, dass sie im Gesamtergebnis letztlich noch knapp mit 523:520 Holz vorne lag und damit auch ihren MP zum deutlichen 5:1 holte.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: DJK Schwabach – Damen 1

DJK Schwabach  :  ESV Ansbach/Eyb 5 : 1 (2072 : 2007 Holz)     

Nur ein starkes Ergebnis für Ansbach reicht nicht, um in Schwabach zu bestehen.

Im Startpaar konnte Duska Stanisic gegen Christine Huber einmal mehr überzeugen. Nach tollem Beginn mit 162 Holz im ersten Durchgang gab sie nur den letzten ‚Satz zum 3 : 1 bei tollen 543 : 519 Holz ab. Auf den Nebenbahnen konnte Karin Haupt zwar auch den ersten Satz gegen Petra Bierlein noch gewinnen, ,musste sich dann aber der eingewechselten Christine Betz glatt geschlagen geben. Sie unterlag am Ende mit 1 : 3 Sätzen bei 493 : 503 Holz. Ansbach lag damit aber zur Halbzeit bei 1 : 1 MP mit einem Vorsprung von 14 Holz noch gut im Rennen.

Doch im Schlusspaar konnte Ansbach die bisher gezeigten Ergebnisse nicht bestätigen. So verlor Katharina Geng gegen Maria Kemper glatt mit 0 : 4 Sätzen bei 472 : 535 Holz und der ganze Vorsprung war weg. Als dann auch Melanie Pfeiffer gegen Nicole Janich mit 499 : 515 bei 2 : 2 Sätzen unterlag, war an der Niederlage des ESV nichts mehr zu rütteln. Am Ende stand ein deutlicher 5 : 1 – Sieg für die Schwabacher zu Buche, die sich auch im Gesamtergebnis mit 65 Holz absetzen konnten.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Damen 1 – TV Weiltingen

ESV Ansbach/Eyb 1 – TV Weiltingen 1:5 (2052:2139)

Mit drei tollen Ergebnissen lässt Weiltingen Ansbach keine Chance und siegt mit 5 : 1

Im Startpaar konnte sich Duska Stanisic gegen Elisabeth Krauß und die nach der Halbzeit eingewechselte Katharina Dinkel mit 2,5 : 1,5 Sätzen bei 525 : 475 Holz klar durchsetzen. Auf den Nebenbahnen aber zeigte Karin Christ ein tolles Spiel für Weiltingen und ließ Karin Haupt mit 4 : 0 Sätzen bei 561 : 476 Holz keine Chance. Mit dieser Leistung sorgte sie auch dafür, dass nach der Startpaarung bei 1:1 MP Weiltingen mit 35 Holz vorne lag.

Im Schlussabschnitt gaben sich die Weiltinger Damen dann keine Blöße mehr. Christa Tischer gewann gegen Katharina Geng deutlich mit 3:1 Sätzen (546:514 Holz). Auf den Nebenbahnen  ging es zwischen der Ansbacherin Melanie Pfeiffer und Manuela Heller deutlich knapper zu. Die ersten drei Sätze wurden jeweils mit weniger als fünf Holz Differenz entschieden, wobei die Weiltinger Keglerin etwas mehr Glück hatte, Mit einem deutlichen Sieg im Finalsatz sorgte sie dann aber für klare Verhältnisse und behielt mit 3 : 1 Sätzen (557 : 537 Holz) die Oberhand.

Damit stand der 5 : 1 Sieg bei tollen 2139 : 2052 Holz für die Weiltinger Damen fest, die damit einen erfolgreichen Saisonstart feiern konnten.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – TSV Ochenbruck

ESV Ansbach/Eyb 1 – TSV Ochenbruck 3:5 (3387:3411)

ESV startet mit Niederlage

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga mussten die Ansbacher Kegler am Samstag erkennen, dass in dieser Liga die Trauben etwas höher hängen. Trotz zweier hervorragender Ergebnisse über 600 Holz musste sich der ESV der mannschaftlich geschlosseneren Leistung der Gäste aus Ochenbruck im Gesamtergebnis knapp geschlagen geben und starten daher mit einer Niederlage in die neue Punkterunde.

Gleich im Startpaar bekamen die Zuschauer Kegelsport auf hohem Niveau zwischen Kurt Schmidt und Michael Hess geboten. Trotz tollem Ergebnis von 587 Holz musste sich der Gästespieler dem famos aufspielenden Kurt Schmidt, der auf insgesamt 619 Holz kam mit 1 : 3 geschlagen geben und der erste Punkt ging an die Hausherren. Auch auf den Nebenbahnen begann Holger Geng bärenstark gegen Jürgen Leitner. Doch währende Leitner das Niveau halten konnte, ließ Geng etwas nach und verlor am Ende bei 540 : 596 Holz noch deutlich mit 1 : 3 Sätzen. Damit war nach der Startpaarung Ansbach bei 1 : 1 MP 24 Holz im Rückstand.Im Mittelabschnitt konnte sich dann Bernd Hadersbrunner nach anfänglich deutlicher Führung am Ende nur knapp mit 544 : 532 Holtz bei 2:2 Sätzen gegen Sebastian Kaiser durchsetzen und den zweiten MP für Ansbach holen. Dabei blieb es auch, da Stefan Bleile gegen Manuel Kubis nicht seinen besten Tag erwischte. Er unterlag mit 1:3 Sätzen bei 525 : 546 Holz. Ansbach blieb aber bei 2:2 MP mit einem Rückstand von 33 Holz noch in Schlagdistanz. Als dann in der Schlusspaarung Bernd Ziegler kurzen Prozess mit Michael Winterholler machte und mit 3 :1 Sätzen bei ebenfalls phantastischen 619 : 571 Holz gewann, sah es gut für die Ansbacher aus. Doch auf den Nebenbahnen konnte Norbert Wiesinger dem starken Manuel Rummel nur zwei Sätze Paroli bieten und musste ihn dann im Finale ziehen lassen. Wiesinger spielte mit 540 Holz nicht schlecht, unterlag aber dennoch bei 2:2 Sätzen gegen 579 Holz; die letztlich für die Gastmannschaft reichten, sich mit 24 Holz Vorsprung das Gesamtergebnis und damit den Sieg zu sichern. Mit dem hervorragenden Gesamtergebnis von 3411 Holz hat sich Ochenbruck letztlich verdient den Sieg geholt.

Zwar ist den Ansbachern der Start in die Saison damit misslungen, die gezeigten Ergebnisse sind aber dennoch konkurrenzfähig und hätten wohl bei vielen anderen Mannschaften in dieser Liga zum Sieg gereicht. Am kommenden Wochenende steht dann das erste Auswärtsspiel in Schwabach auf dem Plan.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner


Kegeln: Aufstiegsfeier

1. und 3. Herren feiern

Herzliche Einladung an alle Mitglieder der Kegelabteilung

am 31.08.2019 findet ein Freundschaftsspiel unserer 1. Mannschaft gegen Auf geht’s Heideck statt. Spielbeginn ist noch nicht ganz fest, ca. 14.00 bis 15.00 Uhr. Anschließend ist beabsichtigt, eine Aufstiegsfeier für unsere 1. und 3. Mannschaft zu veranstalten, die beide die letzte Saison bekannterweise mit dem Aufstieg beendeten. Deshalb möchten wir alle Mitglieder unserer Kegelabteilung einladen, diese Erfolge mit zu feiern. Wer etwas essen möchte (es soll nach Karte gegessen werden), bitten wir, seinen Wunsch in die Liste am schwarzen Brett einzutragen, um damit unseren Wirtsleuten die Planung und Organisation zu erleichtern. Wir würden uns über eine zahlreiche Beteiligung freuen, um die Leistungen unserer Kegler gebührend zu würdigen.

Mit sportlichem Gruß, eure Abteilungsleitung

Selbstverständlich sind auch Mitglieder der anderen Abteilungen bei dieser Veranstaltung gern gesehene Gäste!