Hauptverein

Corona-Krise – ESV-Sportbetrieb ruht

Die ESV-Vorstandschaft teilt mit:

Nach Rücksprache mit dem Vereinsausschuss fasst die Vorstandschaft des ESV Ansbach/Eyb folgenden Beschluss:

Aufgrund der vorherrschenden Krisenlage sind der Spielbetrieb, der Trainingsbetrieb und der Kursbetrieb auf dem Vereinsgelände und in den von der Stadt Ansbach zur Verfügung gestellten Sportstätten ab

Freitag, den 13.03.2020 um 12:00 Uhr

bis auf Weiteres einzustellen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung dieser unausweichlichen Maßnahme. Bei Änderungen der Lage werden wir sofort informieren.

Nicht betroffen ist unsere Vereinsgaststätte „Rezatstuben“, die weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet hat.

ESV Ansbach/Eyb – die Vorstandschaft

Fußball – Neuwahlen bei Abteilungsversammlung

Jürgen Dürr als Abteilungsleiter verabschiedet – Stefan Seßner und Sebastian Rauscher folgen als Doppelspitze nach.


Die neue Abteilungsleitung von links nach rechts:

Jörg Burkhardt, Thomas Kremer, Thorsten Kremer, Andreas Scherb, Jürgen Dürr,

Hermann Obenhofer, Stefan Seßner, Sebastian Rauscher. Es fehlt: Wolfram Kaske.

Einige einschneidende Veränderungen gab es bei den Neuwahlen der Abteilungsleitung Fußball am 14. Februar 2020. So stellte sich Abteilungsleiter Jürgen Dürr nach 14 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wiederwahl und wurde für sein aufopferungsvolles Wirken mit langanhaltendem, stehendem Applaus bedacht. Ebenso erging es Hermann „Obi“ Obenhofer, der nach vielen Jahren nicht mehr als Spielleiter kandidierte. Zum Glück gehören beide der Abteilungsleitung auch künftig als Beiräte an und bringen ihre immense Erfahrung und ihr Wissen weiterhin mit ein.

Als Nachfolger für Jürgen Dürr stellten sich der bisherige AH-Leiter Stefan Seßner und ESV-Urgestein Sebastian Rauscher als Doppelspitze zur Verfügung und wurden von der Versammlung einstimmig gewählt. Ihnen zur Seite stehen in den nächsten beiden Jahren: Andreas Scherb (Spielleiter), Thomas Kremer (Juniorenleiter), Wolfram Kaske (Schriftführer), Thorsten Kremer (Kassier), Jörg Burkhardt (Teammanager Herrenmannschaften), Jürgen Dürr (Beirat) und Hermann Obenhofer (Beirat). Somit ist die Fußballabteilung des ESV für die Zukunft bestens gerüstet und kann sich den vielen schwierigen Aufgaben stellen.

Wir danken allen Gewählten für ihre Bereitschaft, sich in dieser Form zu engagieren und wünschen allen dabei eine glückliche Hand, viel Erfolg, aber auch viel Spaß bei ihrer wertvollen ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle unseres Vereins.

Vereinsheim: Geänderter Zugang

Treppenhaus wegen Malerabeiten gesperrt

Liebe Gäste des ESV,

im Zuge der Generalsanierung des Vereinsheims wird nun auch (endlich) unser Treppenhaus einschließlich der Decke neu gestrichen. Dazu war es nötig, ein Gerüst aufzustellen. Die Arbeiten haben gestern (10.02.) begonnen und enden mit dem Abbau des Gerüsts am Montag, den 17.02.

Während der Renovierung kann das Treppenhaus aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden. Der Zugang zu Gaststätte, Kegelbahn und Gymnastik 2 muss in dieser Zeit über die Glastüre unterhalb der Kegelbahn erfolgen.

Auch der Weg zu den WC´s der Gaststätte ändert sich dadurch, er führt über den hinteren Ausgang der Rezatstuben die Treppe hinunter durch den Kabinentrakt.

Wir bemühen uns, die Wege so gut wie möglich auszuschildern, aber ganz ohne Beeinträchtigungen kann die Baumaßnahme natürlich nicht ablaufen.

Dafür bitten wir herzlich um Verständnis und Nachsicht!

Die Vorstandschaft und das Rezatstuben-Team

Trauer um Hans Kaas


Fast auf den Tag genau vor 66 Jahren, am 17. Oktober 1953, trat Hans Kaas in den ESV ein. Wenige Tage vorher hatte eine Eissportgruppe des TSV Ansbach mit 18:0 Stimmen beschlossen, zum ESV zu wechseln, und eine dieser Stimmen gehörte Hans Kaas.
Seit diesem Moment war er ein Teil unseres Vereins, und er blieb es bis zu seinem plötzlichen Tod am 10. Oktober 2019.

Viele Jahre war er als Sportler für unsere Roll- und Eissportabteilung unterwegs und konnte zu zahlreichen großen Erfolgen in der Blütezeit der Abteilung beitragen. Doch auch nach seiner aktiven Zeit blieb er seinen „Rollhockerern“ und auch dem gesamten ESV stets verbunden. Seiner Unterstützung, egal ob durch finanzielle Zuwendungen oder den fundierten Rat des beschlagenen Elektromeisters, konnte man sich stets sicher sein.

Auch das Gesellige kam bei ihm nicht zu kurz, und insbesondere in den letzten Jahren durfte der Verfasser dieser Zeilen bei einigen Anlässen angenehme und schöne Gespräche mit ihm führen.

Nun hat uns Hans Kaas für immer verlassen, und wir trauern mit seiner Ehefrau Inge, seinem Sohn Gernot und allen Angehörigen um einen großen ESV-ler.

Lieber Hans Kaas, ruhe in Frieden.

Fußball: Ein Sieg des Willens

ESV I – Spfr Dinkelsbühl 2:1 (0:1)

Das Glück kann man auch erzwingen! Nach einer wenig überzeugenden Leistung und einem verdienten Rückstand zur Pause steigerte sich unsere Elf im zweiten Abschnitt enorm und rang die Gäste letztendlich noch nieder. Matchwinner bei seinem ersten Einsatz im Jahr 2019 war Tim Eisenberger, der beide Treffer zum Erfolg beisteuerte (55., 81.). Doch auch die Hereinnahme des noch nicht ganz fitten Kapitäns Tobias Hasselmeier nach 49 Minuten brachte Struktur ins ESV-Spiel und dadurch die Wende.

Letztendlich aber war es die Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, die den Sieg noch ermöglichte. Ein Sonderlob darf an dieser Stelle aber gerne noch an Youngster Patrick Ortner verteilt werden, der sich nach der Winterpause durch konstant starke Leistungen einen Stammplatz verdient hat. Weiter so!

Zeit zum Durchschnaufen bleibt nun wenig, denn bereits am Ostermontag um 15:00 Uhr wartet mit dem TSV Freystadt im PILIPP Sportpark die nächste Hürde auf unsere Elf. Auch hier müssen unbedingt drei Punkte her, um im Abstiegskampf weiter Boden gutzumachen.

Erneuerung der Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz des ESV Ansbach/Eyb

Geförderte Maßnahme kurz vor dem Abschluss

Ein weiterer großer Meilenstein bei den Sanierungsmaßnahmen des ESV Ansbach/Eyb ist fast geschafft. Ende 2018 wurden die alten Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz gegen hochmoderne LED-Flutlichtstrahler ausgewechselt. Vor kurzem wurde dann der alte Schaltschrank durch eine moderne Steuerung ersetzt. Die letzten Arbeiten an den Anschlussstellen der Masten werden abhängig von der Witterung noch zeitnah erledigt. Damit gehören seit Ende letzten Jahres die Zeiten der ineffizienten und stromintensiven Beleuchtung unserer Sportplätze B und C der Vergangenheit an. Was sind die Vorteile der neuen LED-Technik?

Zuallererst ist hier die Stromeinsparung zu nennen. Durch die steuerbaren Lichtszenarien (Spielbetrieb – Trainingsbetrieb – Orientierungsbeleuchtung) und auch die jetzt individuell schaltbaren Flutlichter, die auf die bestehenden Masten montiert werden konnten, wird eine Stromeinsparung von etwa 75 % erreicht. Neben der Einsparung von Stromkosten bedeutet dies gleichzeitig eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 13 t. Dass die deutschen CO2-Gesamtemissionen im letzten Jahr gesunken sind, wollen wir jetzt zwar nicht nur unserer Investition zuschreiben, aber einen Anteil daran hat der ESV schon!

Ein weiterer erheblicher Vorteil ist, dass die LED-Leuchten sofort nach dem Einschalten mit der eingestellten Leistung leuchten. Das bisherige minutenlange Warten bis es hell wird, ist damit auch erledigt. Und natürlich sind die Helligkeit und die Ausleuchtung der Sportplätze unschlagbar. Bei einem Bruchteil der Leistung wird deutlich mehr Licht erzeugt. Durch die optimal ausgerichteten Einzelstrahler wird jetzt jeder Winkel der Sportplätze ausgeleuchtet und die Eckstöße kommen ab sofort nicht mehr aus dem Dunkel der Nacht – bleibt nur zu hoffen, dass damit die sportlichen Erfolge auch steigen!

Insgesamt gehen wir bei dieser Maßnahme von Kosten in Höhe von etwas unter 70.000 € aus. Die Finanzierung war nur möglich, weil wir neben den Fördermitteln des BLSV (20 %) und der Stadt Ansbach (15 %) auch eine Förderung von 30 % der Investitionssumme über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bewilligt bekommen haben!

Bei der Firma RMBH GmbH aus Herrieden bedanken wir uns für die perfekte und termingerechte Durchführung der Arbeiten und die fachmännische Betreuung in der Durchführungsphase.

B-Platz bei der Premiere im November 2018
Nahaufnahme der neuen LED-Leuchten