Fußball

Fußball: Erste trainiert wieder

Seit 25.6. läuft die Vorbereitung

Seit der Last-Minute-Rettung im letzten Saisonspiel hat sich bei uns einiges getan. Jörg Müller und Reiner Eisenberger bilden ab sofort ein gleichberechtigtes Trainerduo. Mit Kapitän Tobias Hasselmeier (Karriereende), Stefan Ruttmann (SV Schalkhausen) und Torwart Bernd Eberhardt stehen langjährige Stützen nicht mehr zur Verfügung. Ebenso verlassen haben uns Steffen Obergruber und Patrick Ortner (SV Schalkhausen). Als Neuzugänge dürfen wir Julian Bischof, Walid Ibrahim, Leon Reichel und Tobias Wachmeier willkommen heißen, die alle von der SpVgg Ansbach zu uns gewechselt sind, nachdem deren zweite Mannschaft abgemeldet wurde. Weiterhin freuen wir uns auf Alexander Armbrüster, der vom SV Schalkhausen nach Eyb gewechselt ist.

Dieser doch stark veränderte Kader schwitzt nun seit gut einer Woche, um zum Saisonbeginn am 28. Juli eine schlagkräftige Einheit zu bilden. Das erste Vorbereitungsspiel findet am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr bei der Fortuna aus Neuses statt. Am 12.07. sind wir um 18:30 Uhr bei den Sportfreunden in Dinkelsbühl zu Gast, und am 14.07. um 16:00 Uhr beim TSV Markt Erlbach. Weiterhin nehmen wir am VR-Cup in Lehrberg teil (18., 20. und 21.07.)

Gruppenbild mit Neuzugängen:

Hinten von links: Co-Trainer Tobias Zippold, Julian Bischof, Alexander Armbrüster, Trainer Reiner Eisenberger, Trainer Jörg Müller.

Vorne von links: Tobias Wachmeier, Leon Reichel, Walid Ibrahim.

Fußball: G-Jugend rockt den Xaver-Bertsch-Sportpark

Turniersieg beim 3. Spieltag der Region 19

Unsere Turniersieger

Mit 5 Siegen in 5 Spielen dominierte die U7 des ESV-Ansbach/Eyb den BFV-Spieltag am 19.05.2019 bei der SpVgg Ansbach. Die Mannschaft, die im vergangenen Winter in der Halle bereits den Hilterhaus-Cup gewinnen konnte und bei der RMP-Juniorenserie den ersten Platz holte, bezwang beim 3. Spieltag der U7 die SG Großhaslach/Petersaurauch mit 4:0, den FC Dombühl und den TSV Lichtenau jeweils mit 2:0, die SG Aurach/Weinberg mit 1:0 und die SpVgg 09 Ansbach mit 2:1. Die Siege waren das eine, aber die 9 Jungs hatten eine Menge Spaß und konnten auch spielerisch das ein oder andere zeigen, was sie (zum Teil schon) in den letzten zwei Jahren gelernt haben.

Bericht: Martin Fleckenstein

Fußball: Erste verpasst Befreiungsschlag

Zweite mit Remis gegen Rügland

Bitter! Mit einem Sieg gegen den SV Wettelsheim hätte die Erste einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können, stattdessen setzte es eine 0:2-Niederlage, die uns wieder tief in den Abstiegsstrudel hineinzieht. 73 Minuten musste unsere Elf dabei in Unterzahl bestreiten, weil der Schiedsrichter ein Handspiel von Tobias Zippold auf der Torlinie als absichtlich wertete und ihn vom Platz stellte. Obendrein gab es einen Elfmeter, den die Gäste zur Führung verwandelten. Danach stemmte sich die Mannschaft mit aller Kraft gegen die Niederlage, doch das Glück war uns an diesem Tag einfach nicht hold (Pfostentreffer, verweigerter Handelfmeter). Ein Konter nach 78 Minuten besiegelte die Niederlage, die uns auf den Relegationsplatz zurückfallen lässt. Zeit, die Wunden zu lecken bleibt allerdings nicht, denn bereits morgen geht die Terminhatz weiter, wenn wir in Mosbach (18:30 Uhr) ein weiteres Abstiegsendspiel vor der Brust haben.

Leistungsgerecht 1:1 trennte sich die Zweite vom SC Rügland, weil man es nicht verstand, eine Führung mit ruhigem Aufbauspiel zu halten und vielleicht den entscheidenden Konter zu setzen. So blieb es bis zum Schluss spannend auf beiden Seiten. Nächster Gegner am Sonntag ist die SG Heilsbronn/Wicklesgreuth, es folgen weitere Heimspiele gegen Neuses und Meinhardswinden.

Kurzfristig auf morgen (19:00 Uhr) verlegt wurde die Heimpartie der A-Junioren gegen die SG Geslau.

Fußball: Das Wochenendprogramm

Erste mit richtungsweisendem Spiel

Bereits am Mittwoch unterlagen unsere C-Junioren mit 0:3 bei der JFG Almühltal. 5:1 gewinnen konnten unsere E1-Junioren einen Tag später gegen Wolframs-Eschenbach und bleiben Tabellenführer. Gestern kamen die D2-Junioren zu einem 2:6-Sieg bei der JFG Altmühltal, und die D1-Junioren mussten die Überlegenheit des TUS Feuchtwangen beim 0:4 anerkennen.

Soweit zur Vergangenheit. In einer guten Stunde treffen die F1-Junioren im Lokalderby auf die SpVgg Ansbach, während die C-Junioren nach Rügland reisen. Um 16:00 Uhr wollen die A-Junioren ihren Platz in der Spitzengruppe gegen die SG Geslau verteidigen und die Chance um den Aufstieg in die Kreisliga wahren.

Die größte Aufmerksamkeit richtet sich natürlich am Sonntag auf die Herrenteams. Um 13:00 Uhr empfängt die Zweite den SC Rügland und versucht dabei, den Abstand zu den Relegationsplätzen zu verkürzen. Zwei Stunden später dann ein weiteres Abstiegsendspiel der Ersten, in dem unsere Jungs den Gegner aus Wettelsheim bei einem Sieg auf vier Punkte Abstand distanzieren können. Der jüngste Auswärtssieg in Dinkelsbühl nach toller kämpferischer Leistung sollte hierfür Ansporn und Inspiration sein. Eine ungemein wichtige Partie also, bei der wir alle Unterstützung dringend gebrauchen können. So Eyber Fans, zieht euch warm an und kommt heute und morgen in den PILIPP Sportpark. Wir zählen auf euch!

Auf geht´s, ESV!

Fußball: Jetzt müssen Punkte her!

Erste vor entscheidenden Spielen

Nach den bitteren Niederlagen gegen Freystadt am Ostermontag und beim Derby in Herrieden am vergangenen Samstag steht unsere Elf unter Zugzwang. Zwar ist das rettende Ufer noch in Sicht, doch ab sofort helfen nur noch Siege weiter. Insbesondere deshalb, weil es morgen Abend in Dinkelsbühl (18:30 Uhr) und am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) zu Hause gegen Wettelsheim zum Aufeinandertreffen mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf kommt.

Blicken wir kurz zurück: Gegen Freystadt boten unsere Jungs eine verkrampfte Vorstellung und bekamen Spielmacher Mario Forster nicht in den Griff, der letztendlich mit seinen beiden Treffern in der zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachte. Und so paradox es klingen mag, ganz anders war der Auftritt in Herrieden. Nach 45 Minuten stand es 2:1 für die Gastgeber (die selber nicht genau wussten, warum), weil wir selbst mit besten Torchancen nichts anzufangen wussten, andererseits aber durch krasse Abwehrfehler die Herrieder zum Toreschießen geradezu einluden. Symptomatisch waren dann noch die weiteren Treffer der Gastgeber durch Torjäger Bernhard mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag und nach einem Konter, den Heidingsfelder aus stark abseitsverdächtiger Position erfolgreich abschloss.

Nun gilt alle Konzentration der Begegnung bei den Sportfreunden Dinkelsbühl in der Mutschach, wo man erfahrungsgemäß nur mit unbändigem Kampfgeist bestehen kann. Wie das geht, haben unsere Jungs vor wenigen Tagen im Heimspiel gegen die „Freunde“ bewiesen, und genau so ein Auftritt ist auch diesmal gefragt. Lasst uns alle gemeinsam nach Dinkelsbühl fahren und den Dreier holen.

Auf geht´s, ESV!!


Fußball: Ein Sieg des Willens

ESV I – Spfr Dinkelsbühl 2:1 (0:1)

Das Glück kann man auch erzwingen! Nach einer wenig überzeugenden Leistung und einem verdienten Rückstand zur Pause steigerte sich unsere Elf im zweiten Abschnitt enorm und rang die Gäste letztendlich noch nieder. Matchwinner bei seinem ersten Einsatz im Jahr 2019 war Tim Eisenberger, der beide Treffer zum Erfolg beisteuerte (55., 81.). Doch auch die Hereinnahme des noch nicht ganz fitten Kapitäns Tobias Hasselmeier nach 49 Minuten brachte Struktur ins ESV-Spiel und dadurch die Wende.

Letztendlich aber war es die Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, die den Sieg noch ermöglichte. Ein Sonderlob darf an dieser Stelle aber gerne noch an Youngster Patrick Ortner verteilt werden, der sich nach der Winterpause durch konstant starke Leistungen einen Stammplatz verdient hat. Weiter so!

Zeit zum Durchschnaufen bleibt nun wenig, denn bereits am Ostermontag um 15:00 Uhr wartet mit dem TSV Freystadt im PILIPP Sportpark die nächste Hürde auf unsere Elf. Auch hier müssen unbedingt drei Punkte her, um im Abstiegskampf weiter Boden gutzumachen.

Erneuerung der Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz des ESV Ansbach/Eyb

Geförderte Maßnahme kurz vor dem Abschluss

Ein weiterer großer Meilenstein bei den Sanierungsmaßnahmen des ESV Ansbach/Eyb ist fast geschafft. Ende 2018 wurden die alten Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz gegen hochmoderne LED-Flutlichtstrahler ausgewechselt. Vor kurzem wurde dann der alte Schaltschrank durch eine moderne Steuerung ersetzt. Die letzten Arbeiten an den Anschlussstellen der Masten werden abhängig von der Witterung noch zeitnah erledigt. Damit gehören seit Ende letzten Jahres die Zeiten der ineffizienten und stromintensiven Beleuchtung unserer Sportplätze B und C der Vergangenheit an. Was sind die Vorteile der neuen LED-Technik?

Zuallererst ist hier die Stromeinsparung zu nennen. Durch die steuerbaren Lichtszenarien (Spielbetrieb – Trainingsbetrieb – Orientierungsbeleuchtung) und auch die jetzt individuell schaltbaren Flutlichter, die auf die bestehenden Masten montiert werden konnten, wird eine Stromeinsparung von etwa 75 % erreicht. Neben der Einsparung von Stromkosten bedeutet dies gleichzeitig eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 13 t. Dass die deutschen CO2-Gesamtemissionen im letzten Jahr gesunken sind, wollen wir jetzt zwar nicht nur unserer Investition zuschreiben, aber einen Anteil daran hat der ESV schon!

Ein weiterer erheblicher Vorteil ist, dass die LED-Leuchten sofort nach dem Einschalten mit der eingestellten Leistung leuchten. Das bisherige minutenlange Warten bis es hell wird, ist damit auch erledigt. Und natürlich sind die Helligkeit und die Ausleuchtung der Sportplätze unschlagbar. Bei einem Bruchteil der Leistung wird deutlich mehr Licht erzeugt. Durch die optimal ausgerichteten Einzelstrahler wird jetzt jeder Winkel der Sportplätze ausgeleuchtet und die Eckstöße kommen ab sofort nicht mehr aus dem Dunkel der Nacht – bleibt nur zu hoffen, dass damit die sportlichen Erfolge auch steigen!

Insgesamt gehen wir bei dieser Maßnahme von Kosten in Höhe von etwas unter 70.000 € aus. Die Finanzierung war nur möglich, weil wir neben den Fördermitteln des BLSV (20 %) und der Stadt Ansbach (15 %) auch eine Förderung von 30 % der Investitionssumme über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bewilligt bekommen haben!

Bei der Firma RMBH GmbH aus Herrieden bedanken wir uns für die perfekte und termingerechte Durchführung der Arbeiten und die fachmännische Betreuung in der Durchführungsphase.

B-Platz bei der Premiere im November 2018
Nahaufnahme der neuen LED-Leuchten

Fußball: Nachlese und Vorschau

Erste gegen Dittenheim unter Zugzwang – Zweite bleibt vorne dabei

Nach der ärgerlichen und vermeidbaren Niederlage beim direkten Abstiegskonkurrenten Marienstein muss unsere Erste im heutigen Nachholspiel gegen Dittenheim unbedingt punkten, um nicht noch weiter ins Hintertrefffen zu geraten. Kein leichtes Unterfangen gegen eine Mannschaft, die sich noch berechtigte Hoffnungen machen darf, ganz vorne mitzumischen. Doch Bangemachen gilt nicht, denn wie man einer Spitzenelf beikommt, haben unsere Jungs im kämpferisch überragenden Heimspiel gegen Roth eindrucksvoll bewiesen.

Besser sieht es für die Zweite aus, die durch den 1:0-Arbeitssieg gegen Lehrberg 2 weiterhin in der Spitzengruppe mitmischt. Beim kommenden Auswärtsspiel gegen die SG Windsbach/Mitteleschenbach 2 wird die dort gezeigte Leistung allerdings kaum ausreichen, um zu bestehen. Aber Coach Wolfgang Frank wird sicherlich die passenden Worte finden, um die Jungs entsprechend einzustellen.

Hier noch der Spielbericht der Ersten gegen Marienstein:

Trotz einer sehr ansprechenden Leistung konnte der ESV nichts Zählbares aus Marienstein mitnehmen, weil die Gastgeber ihre wenigen Chancen eiskalt nutzten und der ESV nicht nur bei vier Aluminiumtreffern im Abschluss nicht mit Fortuna im Bunde war.

Mit der ersten Aktion des Spiels steckte Calle Restrepo den Ball auf Steib durch, der den Eyber Schlussmann Andreka umkurvte und zum 1:0 einschob. In der Folge war der ESV die spielbestimmende Mannschaft und hatte mit einem Kopfball von Kreiselmeier und einem Schröferl-Schuss die ersten Chancen. Kurz darauf setzte sich Schröferl gut über links durch und spielte von der Grundlinie auf Sandner, der zum Ausgleich einschob. Nach einer halben Stunde tauchten die Gastgeber nach einem weiten Ball zum zweiten Mal in Person von Bittlmayer vor der Eyber Kiste auf und markierten die erneute Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber dreifach Glück, als nach einer Ecke ein Mariensteiner Fuß extrem hoch war im Strafraum, Sandner aus dem Getümmel heraus abschließen konnte, der Ball aber noch von der Linie gekratzt wurde, ehe nach der anschließenden Flanke der Schiedsrichter dem im Strafraum völlig freistehen Schuster mit dem Halbzeitpfiff eine Großchance verwehrte. Im zweiten Durchgang verpasste es der ESV mit einem Schuss sowie einem Kopfball von Kapp den Ausgleich zu markieren. Nach einer guten Stunde setzte Schröfel seinen 16-Meter-Schuss an die Latte, ehe der Mariensteiner Schlussmann einen Schuster-Freistoß gerade noch um den Pfosten lenken konnte. In der Folge konnte der ESV zwei Situationen in höchster Not noch klären. Zuerst blockte Jörg Burkhardt nach einem Konter in letzter Sekunde einen Schuss ab, ehe fünf Minuten später Zippold für seinen geschlagenen Schlussmann den Ball von der Linie kratzte.

In der 82. Minute marschierte Jörg Burkhardt mit Siebenmeilenstiefeln von ganz hinten los, setzte Schröferl in Szene, der sich mit einer gut getimten Flanke bedanke, die Burkhardt stark abfasste, die aber erneut ans Aluminium klatschte. Den Abpraller schnappte sich der eingewechselte Weingärtner und markierte den erneuten Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende erlaubte sich der ESV im Mittelfeld einen Ballverlust, der zur einer Flanke von links führte, die Hörmann volley im Eyber Kasten unterbrachte. Die Eyber steckten aber nicht auf und hatten erneut Pech als ein Linksschuss von Folz wiederum an den Pfosten klatschte. Praktisch im Gegenzug erhöhten die Gastgeber erneut durch Bittelmayer auf 4:2. Der ESV warf weiterhin alles nach vorne und erzielte durch einen Hofmann-Schuss, der ebenfalls zuerst wieder am Pfosten einschlug noch den Anschlusstreffer.

Bericht: Tobias Zippold

Fußball: Erste schlägt Roth

Zweite mit Remis in Schalkhausen

So geht Abstiegskampf!

Mit einer extrem starken kämpferischen Leistung sicherte sich der ESV drei immens wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Roth.

In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld, ehe der ESV mit der ersten richtigen Torraumszene des Spiels in Führung ging. Sandner eroberte das Spielgerät in der gegnerischen Hälfte, setzte Christian Burkhardt in Szene, der auf Kapp weiterleitete, und dessen Hereingabe wusste Schröferl gekonnt aus 16 Metern im langen Eck unterzubringen. Keine fünf Zeigerumdrehungen später vernaschte der starke Schröferl zwei Gegenspieler auf dem berühmten Bierdeckel und bediente Sandner, der sehenswert via Absatzkick das 2:0 markierte.
Während Roth in der ersten Halbzeit keinen nennenswerten Torabschluss zu verzeichnen hatte, musste der Eyber Schlussmann Andreka nach der Halbzeit zweimal gegen Spießl all sein Können aufbieten, ehe er zur Krönung einen äußerst zweifelhaften Strafstoß gegen Harting bärenstark entschärfte.
In der Folge kontrollierte Roth das Spiel, brachte mehrere Freistöße vor das Eyber Gehäuse, ohne aber das Tor mit mehreren Abschlüssen ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf der Gegenseite verpasste es die Heimelf, bei einigen Kontern den Deckel drauf zu machen.
Somit schaffte es der ESV letztendlich auf Grund der bärenstarken, mannschaftlich sehr geschlossenen Leistung den Ausfall der drei besten Torschützen zu kompensieren und das Ergebnis mit dem Glück des Tüchtigen, den alten Haudegen Zippold und Jörg Burkhardt in der Innenverteidigung sowie einem starken Schlussmann Andreka zu null über die Zeit zu bringen.

Torschützen: 1:0 Schröferl (41.), 2:0 Sandner (45.)

Nicht nach Plan lief es bei der Zweiten, die sich in Schalkhausen mit einem Remis begnügen musste. Wieder einmal eine unzureichende Chancenverwertung, eine umstrittene gelb-rote Karte gegen Dennis Zagarevic sowie der Ausgleich der Heimelf kurz vor Schluss kosteten letztendlich den Dreier.

Fußball: DFB-Mobil beim ESV

Das DFB-Mobil in Eyb zu Gast

Am Mittwoch, den 20.03.2019 von 18:30-20:00 Uhr ist das DFB-Mobil zu Gast beim ESV Ansbach/Eyb. Zum ersten Mal wird in Ansbach speziell auf die Altersgruppe U14 bis U17 eingegangen.

Vermittelt werden zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder-und Jugendtraining, wobei die U17 Junioren des ESV Ansbach/Eyb ein Demonstrationstraining absolvieren. Das Training dauert etwa 70 Minuten.

Ein Erfahrungsaustausch im Vereinsheim zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobil in Ansbach. Dazu sind alle interessierten Jugendbetreuer und Trainer herzlich eingeladen.

Michael Bauereisen