Fußball

Fußball: Die letzten Spiele

Niederlage und Sieg für die Erste – Zweite rehabilitiert sich

Erstes Tor für den ESV:
Alexander Armbrüster

Sonntag, 01.09.19, 15:00 Uhr
ESV II – TSV Lehrberg 2 7:1 (5:0)


Eine deutliche Antwort auf die Klatsche von Brodswinden gab unsere Zweite in Form eines Kantersieges gegen die Lehrberger Reserve. Bereits zur Halbzeit war die Partie durch Tore von Alexander Gösswein (2), Luca Hoffmann, Yasin Yanik und ein Eigentor der Gäste entschieden. Im zweiten Durchgang ließ man es dann etwas entspannter angehen und erzielte „nur“ noch zwei weitere Treffer (Yanik, Müller). Bereits am Samstag steht nun die nächste Partie an, um 16:00 Uhr sind unsere Jungs beim TSV Weidenbach zu Gast und präsentieren sich hoffentlich ähnlich torhungrig wie gegen Lehrberg.

Sonntag, 01.09.19, 17:30 Uhr
ESV I – FC Dombühl 0:2 (0:0)

Im vierten Saisonspiel verließ unsere Mannschaft nicht als Sieger den Platz. Einem starken FC Dombühl musste man sich nicht unverdient geschlagen geben und verlor obendrein auch noch Leon Reichel wegen einer roten Karte. Möglicherweise wäre das Spiel anders gelaufen, wäre einem aus Sicht der meisten Anwesenden regulären Treffer von Anton Schröferl nach wenigen Minuten nicht die Anerkennung verweigert worden. So aber nutzten die Gäste ihre längere zahlenmäßige Überlegenheit zu zwei Treffern, verteidigten gleichzeitig geschickt das eigene Tor und sorgten so für unsere erste Saisonniederlage.

Mittwoch, 04.09.19, 18:00 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – ESV I 2:3 (1:2)

Gut erholt von der Niederlage gegen Dombühl zeigten sich unsere Jungs und rangen die Gastgeber im Nachholspiel dank ihrer Effizienz in der Chancenverwertung nieder. Premiere feierten dabei unsere Neuzugänge Alexander Armbrüster und Tobias Wachmeier, die sich jeweils für die ersten Treffer im ESV-Trikot feiern lassen durften. Weiterer Torschütze war Philip Weingärtner zum zwischenzeitlichen 1:3. Fast noch mehr freuten wir uns über die Einwechslung von Stefan Schreiber, der nach schier unendlich langer Leidenszeit in den Schlussminuten mithalf, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Nach fünf Spieltagen haben wir nun bereits zwölf Punkte geholt und ein schönes Polster zu den Abstiegsrängen angesammelt. Diese Bilanz darf am Sonntag gerne weiter aufgehübscht werden, wenn es nach Deutenbach geht, wo uns im November letzten Jahres ordentlich das Fell über die Ohren gezogen wurde.

Fußball: Wochenendvorschau

Beide Mannschaften mit Heimspielen

Torschütze in Freystadt: Leon Reichel

Sonntag, 01.09.19, 15:00 Uhr
ESV II – TSV Lehrberg 2


Nach der bitteren Klatsche von Brodswinden müssen unsere Jungs nun schauen, schnellstens wieder in die Spur zu finden. Man kann ein Spiel verlieren, aber so ein Auftritt wie am letzten Wochenende sollte sich so schnell nicht wiederholen. Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich gegen die zweite Garnitur des TSV Lehrberg, die wie unsere Elf mit einem Sieg und einer Niederlage in die Runde gestartet ist.

Sonntag, 01.09.19, 17:30 Uhr
ESV I – FC Dombühl


Ganz anders aus den Startlöchern ist unsere Erste gekommen. Drei Siege aus drei Spielen können sich wahrlich sehen lassen, zuletzt durften wir ja einen souveränen 0:3-Auswärtssieg in Freystadt bejubeln. Dieser Bilderbuchstart wird die Mannen von Jörg Müller und Reiner Eisenberger aber nicht dazu verleiten, abzuheben. Zu frisch sind noch die Erinnerungen an die letzte Saison, die sich nach ebenfalls glänzendem Start ja noch zur absoluten Zitterpartie entwickelte. Es kann also nur heißen, sich hoch konzentriert auf das interessante Derby gegen den starken Aufsteiger aus Dombühl vorzubereiten. Die Gäste haben eine tolle Entwicklung hinter sich und wollen das sicher auch bei uns beweisen, zumal sie in der letzten Woche eine Heimniederlage gegen Mitaufsteiger Raitersaich einstecken mussten. Freuen wir uns auf eine spannende Begegnung, in der unsere Erste hoffentlich ihrer Startserie einen weiteren Dreier hinzufügen kann.

 

Fußball: Gelungener Auftakt

ESV I – TSG 08 Roth 6:0 (2:0)

Dreierpack: Philip Weingärtner

Das kann sich doch schon mal sehen lassen! Mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg feierte unsere Erste einen gelungenen Saisonauftakt und fuhr den ersten Dreier ein. Mann des Tages war zweifelsohne Philip Weingärtner, der sich offensichtlich in seinem dritten Fußballfrühling befindet. Alleine drei Tore gingen auf sein Konto, wobei er beim seinem letzten Treffer zum 5:0 den „Zauberfuß“ auspackte und mit einem gefühlvollen Schlenzer von der Strafraumkante für Begeisterungsstürme sorgte. Ebenfalls erfolgreich war Anton Schröferl, dessen 3:0 Gästetorhüter Kunze dazu nötigte, so lange vor Wut auf den Torpfosten einzutreten, bis dieser tatsächlich einen bleibenden Schaden davontrug. Die weiteren Treffer besorgten Neuzugang Leon Reichel (4:0) und Jannik Hofmann (6:0). Ein weiteres Highlight brachte die 65. Minute, da nämlich kehrte David Scherb unter dem Beifall der Eyber Zuschauer nach über siebenmonatiger Verletzungspause wieder auf den Platz zurück.

Bereits am Mittwoch im Nachholspiel in Weißenburg werden wir nun sehen, was dieser Auftaktsieg tatsächlich wert ist. Denn so leicht wie die TSG Roth werden es uns die Gastgeber mit Sicherheit nicht machen, insbesondere, weil sie nach ihrer Auftaktniederlage in Wendelstein schon ein bisschen unter Druck stehen.

Fußball: Es geht wieder los!

03.08.19, 16:00 Uhr: ESV I – TSG 08 Roth

Nach der witterungsbedingten Spielabsage am letzten Sonntag in Weißenburg hat sich der Saisonauftakt der Ersten um eine Woche nach hinten verschoben. Nun ist es aber definitiv so weit, und wir sind gespannt, wie sich unsere neuformierte Mannschaft dem Eyber Publikum beim Kirchweihspiel präsentiert. Freuen wir uns auf spannende und faire 90 Minuten!

Ebenfalls aktiv an diesem Wochenende sind unsere B-Junioren in einem internen Freundschaftsvergleich gegen Eyber Kicker, die nunmehr der U21 zuzuordnen sind (Sa., 12:00 Uhr).

Direkt nach dem Bezirksligaspiel um 18:00 Uhr trifft die AH auf die „Cobra“ aus Wicklesgreuth, und den Schlusspunkt setzt die Zweite am Sonntag um 17:00 Uhr mit einem Vorbereitungsspiel gegen STV Deutenbach II.

Fußball-Schnuppern für die Kleinsten

Kindergarten-Tag beim ESV

Ihre aufgeregten Stimmen hörte man schon von Weitem. 70 Kindergartenkinder spazierten in Zweierreihen die Adalbert-Pilipp-Straße entlang und hatten ein gemeinsames Ziel: Das Sportgelände des ESV Ansbach-Eyb. Mit ihren Betreuerinnen hatten sich die Kinder auf den Weg zum Kindergartentag des Ansbacher Sportvereins gemacht. Nach der Ankunft am Fußballplatz fieberten sie in freudiger Erwartung auf das, was die ESV-Trainer so alles vorbereitet hatten. An der Bande beobachteten ihre Betreuerinnen bei einer Tasse Kaffee oder einem Getränk die Begrüßung der kleinen Gäste. Nach einer Einteilung in altersgerechte Gruppen ging es auch schon los. An den aufgebauten Stationen imitierten die Kinder Tierbewegungen, ein Märchenwald lud zum Spazierengehen mit und ohne Ball ein, und in einer Pizza mussten sich die Kinder mit Ball zurechtfinden. Beim Riesen umschießen wurden die Kleinen zu Scharfschützen und sahen mit Freude die Pylonen purzeln. Zuguterletzt wurde natürlich auch Fußball gespielt. Ein Spielfeld mit kleinen Toren lud dazu ein. Bei bestem Wetter hatten die Kinder sichtlich Spaß und keiner vergaß reichlich Trinkpausen einzulegen. Die leuchtenden Augen und roten Backen ließen auf viel Spaß und Engagement schließen. Belohnt wurden die Kinder mit einem Schleck-Eis. Das große Lob der Betreuerinnen über die Veranstaltung ließen die ESV-Trainer merken: Sie haben einen guten Job gemacht. Rundum war das eine gelungene Veranstaltung für alle. Es hat allen so viel Spaß gemacht, dass die Vorfreude auf das nächste Mal bereits jetzt schon groß ist.

Bericht: Helmut Engerer

Fußball: Erste trainiert wieder

Seit 25.6. läuft die Vorbereitung

Seit der Last-Minute-Rettung im letzten Saisonspiel hat sich bei uns einiges getan. Jörg Müller und Reiner Eisenberger bilden ab sofort ein gleichberechtigtes Trainerduo. Mit Kapitän Tobias Hasselmeier (Karriereende), Stefan Ruttmann (SV Schalkhausen) und Torwart Bernd Eberhardt stehen langjährige Stützen nicht mehr zur Verfügung. Ebenso verlassen haben uns Steffen Obergruber und Patrick Ortner (SV Schalkhausen). Als Neuzugänge dürfen wir Julian Bischof, Walid Ibrahim, Leon Reichel und Tobias Wachmeier willkommen heißen, die alle von der SpVgg Ansbach zu uns gewechselt sind, nachdem deren zweite Mannschaft abgemeldet wurde. Weiterhin freuen wir uns auf Alexander Armbrüster, der vom SV Schalkhausen nach Eyb gewechselt ist.

Dieser doch stark veränderte Kader schwitzt nun seit gut einer Woche, um zum Saisonbeginn am 28. Juli eine schlagkräftige Einheit zu bilden. Das erste Vorbereitungsspiel findet am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr bei der Fortuna aus Neuses statt. Am 12.07. sind wir um 18:30 Uhr bei den Sportfreunden in Dinkelsbühl zu Gast, und am 14.07. um 16:00 Uhr beim TSV Markt Erlbach. Weiterhin nehmen wir am VR-Cup in Lehrberg teil (18., 20. und 21.07.)

Gruppenbild mit Neuzugängen:

Hinten von links: Co-Trainer Tobias Zippold, Julian Bischof, Alexander Armbrüster, Trainer Reiner Eisenberger, Trainer Jörg Müller.

Vorne von links: Tobias Wachmeier, Leon Reichel, Walid Ibrahim.

Fußball: G-Jugend rockt den Xaver-Bertsch-Sportpark

Turniersieg beim 3. Spieltag der Region 19

Unsere Turniersieger

Mit 5 Siegen in 5 Spielen dominierte die U7 des ESV-Ansbach/Eyb den BFV-Spieltag am 19.05.2019 bei der SpVgg Ansbach. Die Mannschaft, die im vergangenen Winter in der Halle bereits den Hilterhaus-Cup gewinnen konnte und bei der RMP-Juniorenserie den ersten Platz holte, bezwang beim 3. Spieltag der U7 die SG Großhaslach/Petersaurauch mit 4:0, den FC Dombühl und den TSV Lichtenau jeweils mit 2:0, die SG Aurach/Weinberg mit 1:0 und die SpVgg 09 Ansbach mit 2:1. Die Siege waren das eine, aber die 9 Jungs hatten eine Menge Spaß und konnten auch spielerisch das ein oder andere zeigen, was sie (zum Teil schon) in den letzten zwei Jahren gelernt haben.

Bericht: Martin Fleckenstein

Fußball: Erste verpasst Befreiungsschlag

Zweite mit Remis gegen Rügland

Bitter! Mit einem Sieg gegen den SV Wettelsheim hätte die Erste einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können, stattdessen setzte es eine 0:2-Niederlage, die uns wieder tief in den Abstiegsstrudel hineinzieht. 73 Minuten musste unsere Elf dabei in Unterzahl bestreiten, weil der Schiedsrichter ein Handspiel von Tobias Zippold auf der Torlinie als absichtlich wertete und ihn vom Platz stellte. Obendrein gab es einen Elfmeter, den die Gäste zur Führung verwandelten. Danach stemmte sich die Mannschaft mit aller Kraft gegen die Niederlage, doch das Glück war uns an diesem Tag einfach nicht hold (Pfostentreffer, verweigerter Handelfmeter). Ein Konter nach 78 Minuten besiegelte die Niederlage, die uns auf den Relegationsplatz zurückfallen lässt. Zeit, die Wunden zu lecken bleibt allerdings nicht, denn bereits morgen geht die Terminhatz weiter, wenn wir in Mosbach (18:30 Uhr) ein weiteres Abstiegsendspiel vor der Brust haben.

Leistungsgerecht 1:1 trennte sich die Zweite vom SC Rügland, weil man es nicht verstand, eine Führung mit ruhigem Aufbauspiel zu halten und vielleicht den entscheidenden Konter zu setzen. So blieb es bis zum Schluss spannend auf beiden Seiten. Nächster Gegner am Sonntag ist die SG Heilsbronn/Wicklesgreuth, es folgen weitere Heimspiele gegen Neuses und Meinhardswinden.

Kurzfristig auf morgen (19:00 Uhr) verlegt wurde die Heimpartie der A-Junioren gegen die SG Geslau.

Fußball: Das Wochenendprogramm

Erste mit richtungsweisendem Spiel

Bereits am Mittwoch unterlagen unsere C-Junioren mit 0:3 bei der JFG Almühltal. 5:1 gewinnen konnten unsere E1-Junioren einen Tag später gegen Wolframs-Eschenbach und bleiben Tabellenführer. Gestern kamen die D2-Junioren zu einem 2:6-Sieg bei der JFG Altmühltal, und die D1-Junioren mussten die Überlegenheit des TUS Feuchtwangen beim 0:4 anerkennen.

Soweit zur Vergangenheit. In einer guten Stunde treffen die F1-Junioren im Lokalderby auf die SpVgg Ansbach, während die C-Junioren nach Rügland reisen. Um 16:00 Uhr wollen die A-Junioren ihren Platz in der Spitzengruppe gegen die SG Geslau verteidigen und die Chance um den Aufstieg in die Kreisliga wahren.

Die größte Aufmerksamkeit richtet sich natürlich am Sonntag auf die Herrenteams. Um 13:00 Uhr empfängt die Zweite den SC Rügland und versucht dabei, den Abstand zu den Relegationsplätzen zu verkürzen. Zwei Stunden später dann ein weiteres Abstiegsendspiel der Ersten, in dem unsere Jungs den Gegner aus Wettelsheim bei einem Sieg auf vier Punkte Abstand distanzieren können. Der jüngste Auswärtssieg in Dinkelsbühl nach toller kämpferischer Leistung sollte hierfür Ansporn und Inspiration sein. Eine ungemein wichtige Partie also, bei der wir alle Unterstützung dringend gebrauchen können. So Eyber Fans, zieht euch warm an und kommt heute und morgen in den PILIPP Sportpark. Wir zählen auf euch!

Auf geht´s, ESV!

Fußball: Jetzt müssen Punkte her!

Erste vor entscheidenden Spielen

Nach den bitteren Niederlagen gegen Freystadt am Ostermontag und beim Derby in Herrieden am vergangenen Samstag steht unsere Elf unter Zugzwang. Zwar ist das rettende Ufer noch in Sicht, doch ab sofort helfen nur noch Siege weiter. Insbesondere deshalb, weil es morgen Abend in Dinkelsbühl (18:30 Uhr) und am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) zu Hause gegen Wettelsheim zum Aufeinandertreffen mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf kommt.

Blicken wir kurz zurück: Gegen Freystadt boten unsere Jungs eine verkrampfte Vorstellung und bekamen Spielmacher Mario Forster nicht in den Griff, der letztendlich mit seinen beiden Treffern in der zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachte. Und so paradox es klingen mag, ganz anders war der Auftritt in Herrieden. Nach 45 Minuten stand es 2:1 für die Gastgeber (die selber nicht genau wussten, warum), weil wir selbst mit besten Torchancen nichts anzufangen wussten, andererseits aber durch krasse Abwehrfehler die Herrieder zum Toreschießen geradezu einluden. Symptomatisch waren dann noch die weiteren Treffer der Gastgeber durch Torjäger Bernhard mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag und nach einem Konter, den Heidingsfelder aus stark abseitsverdächtiger Position erfolgreich abschloss.

Nun gilt alle Konzentration der Begegnung bei den Sportfreunden Dinkelsbühl in der Mutschach, wo man erfahrungsgemäß nur mit unbändigem Kampfgeist bestehen kann. Wie das geht, haben unsere Jungs vor wenigen Tagen im Heimspiel gegen die „Freunde“ bewiesen, und genau so ein Auftritt ist auch diesmal gefragt. Lasst uns alle gemeinsam nach Dinkelsbühl fahren und den Dreier holen.

Auf geht´s, ESV!!