Fußball

Fußball: Ein Sieg des Willens

ESV I – Spfr Dinkelsbühl 2:1 (0:1)

Das Glück kann man auch erzwingen! Nach einer wenig überzeugenden Leistung und einem verdienten Rückstand zur Pause steigerte sich unsere Elf im zweiten Abschnitt enorm und rang die Gäste letztendlich noch nieder. Matchwinner bei seinem ersten Einsatz im Jahr 2019 war Tim Eisenberger, der beide Treffer zum Erfolg beisteuerte (55., 81.). Doch auch die Hereinnahme des noch nicht ganz fitten Kapitäns Tobias Hasselmeier nach 49 Minuten brachte Struktur ins ESV-Spiel und dadurch die Wende.

Letztendlich aber war es die Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, die den Sieg noch ermöglichte. Ein Sonderlob darf an dieser Stelle aber gerne noch an Youngster Patrick Ortner verteilt werden, der sich nach der Winterpause durch konstant starke Leistungen einen Stammplatz verdient hat. Weiter so!

Zeit zum Durchschnaufen bleibt nun wenig, denn bereits am Ostermontag um 15:00 Uhr wartet mit dem TSV Freystadt im PILIPP Sportpark die nächste Hürde auf unsere Elf. Auch hier müssen unbedingt drei Punkte her, um im Abstiegskampf weiter Boden gutzumachen.

Erneuerung der Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz des ESV Ansbach/Eyb

Geförderte Maßnahme kurz vor dem Abschluss

Ein weiterer großer Meilenstein bei den Sanierungsmaßnahmen des ESV Ansbach/Eyb ist fast geschafft. Ende 2018 wurden die alten Flutlichter auf dem B- und C-Sportplatz gegen hochmoderne LED-Flutlichtstrahler ausgewechselt. Vor kurzem wurde dann der alte Schaltschrank durch eine moderne Steuerung ersetzt. Die letzten Arbeiten an den Anschlussstellen der Masten werden abhängig von der Witterung noch zeitnah erledigt. Damit gehören seit Ende letzten Jahres die Zeiten der ineffizienten und stromintensiven Beleuchtung unserer Sportplätze B und C der Vergangenheit an. Was sind die Vorteile der neuen LED-Technik?

Zuallererst ist hier die Stromeinsparung zu nennen. Durch die steuerbaren Lichtszenarien (Spielbetrieb – Trainingsbetrieb – Orientierungsbeleuchtung) und auch die jetzt individuell schaltbaren Flutlichter, die auf die bestehenden Masten montiert werden konnten, wird eine Stromeinsparung von etwa 75 % erreicht. Neben der Einsparung von Stromkosten bedeutet dies gleichzeitig eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 13 t. Dass die deutschen CO2-Gesamtemissionen im letzten Jahr gesunken sind, wollen wir jetzt zwar nicht nur unserer Investition zuschreiben, aber einen Anteil daran hat der ESV schon!

Ein weiterer erheblicher Vorteil ist, dass die LED-Leuchten sofort nach dem Einschalten mit der eingestellten Leistung leuchten. Das bisherige minutenlange Warten bis es hell wird, ist damit auch erledigt. Und natürlich sind die Helligkeit und die Ausleuchtung der Sportplätze unschlagbar. Bei einem Bruchteil der Leistung wird deutlich mehr Licht erzeugt. Durch die optimal ausgerichteten Einzelstrahler wird jetzt jeder Winkel der Sportplätze ausgeleuchtet und die Eckstöße kommen ab sofort nicht mehr aus dem Dunkel der Nacht – bleibt nur zu hoffen, dass damit die sportlichen Erfolge auch steigen!

Insgesamt gehen wir bei dieser Maßnahme von Kosten in Höhe von etwas unter 70.000 € aus. Die Finanzierung war nur möglich, weil wir neben den Fördermitteln des BLSV (20 %) und der Stadt Ansbach (15 %) auch eine Förderung von 30 % der Investitionssumme über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bewilligt bekommen haben!

Bei der Firma RMBH GmbH aus Herrieden bedanken wir uns für die perfekte und termingerechte Durchführung der Arbeiten und die fachmännische Betreuung in der Durchführungsphase.

B-Platz bei der Premiere im November 2018
Nahaufnahme der neuen LED-Leuchten

Fußball: Nachlese und Vorschau

Erste gegen Dittenheim unter Zugzwang – Zweite bleibt vorne dabei

Nach der ärgerlichen und vermeidbaren Niederlage beim direkten Abstiegskonkurrenten Marienstein muss unsere Erste im heutigen Nachholspiel gegen Dittenheim unbedingt punkten, um nicht noch weiter ins Hintertrefffen zu geraten. Kein leichtes Unterfangen gegen eine Mannschaft, die sich noch berechtigte Hoffnungen machen darf, ganz vorne mitzumischen. Doch Bangemachen gilt nicht, denn wie man einer Spitzenelf beikommt, haben unsere Jungs im kämpferisch überragenden Heimspiel gegen Roth eindrucksvoll bewiesen.

Besser sieht es für die Zweite aus, die durch den 1:0-Arbeitssieg gegen Lehrberg 2 weiterhin in der Spitzengruppe mitmischt. Beim kommenden Auswärtsspiel gegen die SG Windsbach/Mitteleschenbach 2 wird die dort gezeigte Leistung allerdings kaum ausreichen, um zu bestehen. Aber Coach Wolfgang Frank wird sicherlich die passenden Worte finden, um die Jungs entsprechend einzustellen.

Hier noch der Spielbericht der Ersten gegen Marienstein:

Trotz einer sehr ansprechenden Leistung konnte der ESV nichts Zählbares aus Marienstein mitnehmen, weil die Gastgeber ihre wenigen Chancen eiskalt nutzten und der ESV nicht nur bei vier Aluminiumtreffern im Abschluss nicht mit Fortuna im Bunde war.

Mit der ersten Aktion des Spiels steckte Calle Restrepo den Ball auf Steib durch, der den Eyber Schlussmann Andreka umkurvte und zum 1:0 einschob. In der Folge war der ESV die spielbestimmende Mannschaft und hatte mit einem Kopfball von Kreiselmeier und einem Schröferl-Schuss die ersten Chancen. Kurz darauf setzte sich Schröferl gut über links durch und spielte von der Grundlinie auf Sandner, der zum Ausgleich einschob. Nach einer halben Stunde tauchten die Gastgeber nach einem weiten Ball zum zweiten Mal in Person von Bittlmayer vor der Eyber Kiste auf und markierten die erneute Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber dreifach Glück, als nach einer Ecke ein Mariensteiner Fuß extrem hoch war im Strafraum, Sandner aus dem Getümmel heraus abschließen konnte, der Ball aber noch von der Linie gekratzt wurde, ehe nach der anschließenden Flanke der Schiedsrichter dem im Strafraum völlig freistehen Schuster mit dem Halbzeitpfiff eine Großchance verwehrte. Im zweiten Durchgang verpasste es der ESV mit einem Schuss sowie einem Kopfball von Kapp den Ausgleich zu markieren. Nach einer guten Stunde setzte Schröfel seinen 16-Meter-Schuss an die Latte, ehe der Mariensteiner Schlussmann einen Schuster-Freistoß gerade noch um den Pfosten lenken konnte. In der Folge konnte der ESV zwei Situationen in höchster Not noch klären. Zuerst blockte Jörg Burkhardt nach einem Konter in letzter Sekunde einen Schuss ab, ehe fünf Minuten später Zippold für seinen geschlagenen Schlussmann den Ball von der Linie kratzte.

In der 82. Minute marschierte Jörg Burkhardt mit Siebenmeilenstiefeln von ganz hinten los, setzte Schröferl in Szene, der sich mit einer gut getimten Flanke bedanke, die Burkhardt stark abfasste, die aber erneut ans Aluminium klatschte. Den Abpraller schnappte sich der eingewechselte Weingärtner und markierte den erneuten Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende erlaubte sich der ESV im Mittelfeld einen Ballverlust, der zur einer Flanke von links führte, die Hörmann volley im Eyber Kasten unterbrachte. Die Eyber steckten aber nicht auf und hatten erneut Pech als ein Linksschuss von Folz wiederum an den Pfosten klatschte. Praktisch im Gegenzug erhöhten die Gastgeber erneut durch Bittelmayer auf 4:2. Der ESV warf weiterhin alles nach vorne und erzielte durch einen Hofmann-Schuss, der ebenfalls zuerst wieder am Pfosten einschlug noch den Anschlusstreffer.

Bericht: Tobias Zippold

Fußball: Erste schlägt Roth

Zweite mit Remis in Schalkhausen

So geht Abstiegskampf!

Mit einer extrem starken kämpferischen Leistung sicherte sich der ESV drei immens wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Roth.

In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld, ehe der ESV mit der ersten richtigen Torraumszene des Spiels in Führung ging. Sandner eroberte das Spielgerät in der gegnerischen Hälfte, setzte Christian Burkhardt in Szene, der auf Kapp weiterleitete, und dessen Hereingabe wusste Schröferl gekonnt aus 16 Metern im langen Eck unterzubringen. Keine fünf Zeigerumdrehungen später vernaschte der starke Schröferl zwei Gegenspieler auf dem berühmten Bierdeckel und bediente Sandner, der sehenswert via Absatzkick das 2:0 markierte.
Während Roth in der ersten Halbzeit keinen nennenswerten Torabschluss zu verzeichnen hatte, musste der Eyber Schlussmann Andreka nach der Halbzeit zweimal gegen Spießl all sein Können aufbieten, ehe er zur Krönung einen äußerst zweifelhaften Strafstoß gegen Harting bärenstark entschärfte.
In der Folge kontrollierte Roth das Spiel, brachte mehrere Freistöße vor das Eyber Gehäuse, ohne aber das Tor mit mehreren Abschlüssen ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf der Gegenseite verpasste es die Heimelf, bei einigen Kontern den Deckel drauf zu machen.
Somit schaffte es der ESV letztendlich auf Grund der bärenstarken, mannschaftlich sehr geschlossenen Leistung den Ausfall der drei besten Torschützen zu kompensieren und das Ergebnis mit dem Glück des Tüchtigen, den alten Haudegen Zippold und Jörg Burkhardt in der Innenverteidigung sowie einem starken Schlussmann Andreka zu null über die Zeit zu bringen.

Torschützen: 1:0 Schröferl (41.), 2:0 Sandner (45.)

Nicht nach Plan lief es bei der Zweiten, die sich in Schalkhausen mit einem Remis begnügen musste. Wieder einmal eine unzureichende Chancenverwertung, eine umstrittene gelb-rote Karte gegen Dennis Zagarevic sowie der Ausgleich der Heimelf kurz vor Schluss kosteten letztendlich den Dreier.

Fußball: DFB-Mobil beim ESV

Das DFB-Mobil in Eyb zu Gast

Am Mittwoch, den 20.03.2019 von 18:30-20:00 Uhr ist das DFB-Mobil zu Gast beim ESV Ansbach/Eyb. Zum ersten Mal wird in Ansbach speziell auf die Altersgruppe U14 bis U17 eingegangen.

Vermittelt werden zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder-und Jugendtraining, wobei die U17 Junioren des ESV Ansbach/Eyb ein Demonstrationstraining absolvieren. Das Training dauert etwa 70 Minuten.

Ein Erfahrungsaustausch im Vereinsheim zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobil in Ansbach. Dazu sind alle interessierten Jugendbetreuer und Trainer herzlich eingeladen.

Michael Bauereisen

E1 erreicht Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft

Endturnier am 23. Februar in Dinkelsbühl

Unsere U11 (E1) konnte sich aufgrund einer tollen Teamleistung für die Endrunde zur Hallenkreismeisterschaft qualifizieren.

Während der Zwischenrunde wurde mit zwei Vierergruppen mit abschließenden Halbfinale gespielt. Lediglich die Sieger der Halbfinalspiele konnten sich für die Endrunde qualifizieren. Unsere Jungs starteten sehr nervös und konnten erst zum Ende der Vorrunde Ihr Potenzial abrufen.

Ergebnisse und Statistik – Gruppenspiele:

ESV – Wolframs-Eschenbach 0:0

  • ängstliche Vorstellung mit einer Großchance zum Sieg

ESV- Fichte 1:1

  • eine Großchance, danach ein Stellungsfehler zum 0:1
  • drückende Überlegenheit mit dem Ausgleich 3 Sekunden vor Spielende!!

ESV-Tor: Alexander Leonhard

ESV- Aufkirchen 4:1

  • 3 Minuten Tiefschlaf mit Ballstoppfehler zum 0:1
  • drückende Überlegenheit mit schönen Toren

ESV-Tore: Jannik Wolf (3), Moritz Bauer

Somit konnten unsere Jungs den 2. Tabellenplatz in Ihrer Gruppe erreichen (Halbfinale). In einer hochklassigen Halbfinalpartie gegen den TSV Dinkelsbühl waren unsere Jungs stets dominant und überzeugten kämpferisch wie auch spielerisch.

ESV- TSV Dinkelsbühl 2:1

  • schnelles Tor mit der Picke nach toller Kombination
  • Kopfballtor nach weiter Flanke (genial)
  • Siebenmeter gegen uns nach mehrfachem Klären auf der Linie
  • Florian Krug Torwartheld – überragend gehalten und den Sieg festgehalten

ESV-Tore: Daniel Jorde, Felix Metzger

Nach erfolgreicher Qualifikation freuen wir uns nun auf das Finalturnier in Dinkelsbühl am 23.02.19. Die besten 8 Teams aus den Kreisen Frankenhöhe/Nürnberg-Fürth werden sich dort messen.

Natürlich sind wir stolz unseren ESV dort vertreten zu dürfen.
Auf geht´s ESV

für das E-Junioren Trainer-Team

Thomas Wolf

Fußball: E3-Junioren mit nagelneuen Trikots im Einsatz

Hofmann Blechbearbeitung GmbH großzügiger Sponsor

Bälle. Fußballtore. Einen Platz zum Kicken. Was braucht eine Fußballmannschaft noch? Klar. Trikots für das Team. Eine ganz besondere Freude hatten deshalb die Mädchen und Jungen von der E3 des ESV Ansbach/Eyb bei „ihrem“ Hallenturnier am 30.12.2018 in der Beckenweiherhalle. Durften Sie doch ihre neuen Trikots in Empfang nehmen und mit ihnen dieses Turnier bestreiten. In den Vereinsfarben blau-weiß wie es sich gehört. Mit Stolz präsentierte das von Florian Engerer und Severin Meßlinger trainierte Team das neue ESV-Dress und die gewonnenen Medaillen beim obligatorischen Fototermin nach dem Turnier. Ein ganz herzliches Dankeschön für den neuen, schicken Trikotsatz geht an den Sponsor, die Hofmann Blechbearbeitung GmbH aus Blaufelden.

Fußball: Toller Doppelerfolg beim E1-Turnier der RMP-Junioren-Turnierserie

Im „rein Eyber“ Finale gewinnt unsere E1 gegen die E2 mit 2:1

Für eine faustdicke Überraschung sorgten unsere beiden E-Jugend-Teams des älteren Jahrgangs (2008) bei der 21. Auflage der RMP-Junioren-Turnierserie, als sich beide Teams völlig überraschend gegen starke Konkurrenz bis ins Finale durchkämpfen konnten. Dieser Erfolg kam für Trainer, Spieler und Zuschauer in der erfreulich gut besuchten Beckenweiherhalle umso unerwarteter, als nach den ersten Spielen selbst die kühnsten Optimisten nicht auf ein derartiges Ergebnis zu hoffen gewagt hatten. Unsere E2 war nämlich in ihrem Auftaktmatch gegen die SG Quelle Fürth, das fußballerisch mit Abstand beste Team des Turniers, hoffnungslos in allen Bereichen unterlegen und verlor dementsprechend deutlich mit 1:10 (bei 12 Minuten Spielzeit – Torschütze des Ehrentreffers zum 1:10 Julien). Und auch unsere E1, die zunächst ihr Auftaktmatch souverän mit 5:0 gegen den TSV Fichte gewonnen hatte (Torschützen: Jannik, Ramon, Alexander und zweimal Jakob), unterlag in ihrem zweiten Gruppenspiel gegen die SGV Nürnberg-Fürth 1883 sang- und klanglos mit 0:4. Weiterlesen

RMP-Junioren-Turnierserie

Bereits die 21. Auflage

 

 

 

 

 

Es ist wieder so weit! An vier Tagen ist die Beckenweiherhalle wieder einmal Schauplatz unserer traditionellen Junioren-Turnierserie. Hunderte Spielerinnen und Spieler aller Altersklassen kämpfen auch heuer um die Trophäen des RMP-Hallen-Cups 2018, der wiederum von unserem Förderer und Vereinsmitglied Robert Meyer großzügig unterstützt wird.

Wir freuen uns auf faire Spiele, viele Tore und eine tolle Atmosphäre!

Unser Dank gilt allen Verantwortlichen unserer Juniorenabteilung um Jugendleiter Thomas Kremer, die es mit ihrem Engagement möglich machen, diese Mammutveranstaltung zu stemmen.

Turnierplan

 

 

Fußball: G2-Junioren feiern Weihnachten

Der Nikolaus und die Stadtwerke Ansbach bescherten den Jüngsten im Verein eine Überraschung 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen einer Weihnachtsfeier die im Sportheim des ESV Ansbach/Eyb ausgetragen wurde, bekamen die „Bambini“ nach dem Pizzaessen das vom ESV Ansbach/Eyb unterstützt wurde, einen Besuch vom Nikolaus. Dank den Stadtwerken Ansbach konnte der Nikolaus jedem Spieler ein eigenes offizielles ESV T-Shirt mit Sponsorenlogo und einem kleinen Päckchen mit Süßigkeiten übergeben.

Nachdem die Ehrfurcht vom Nikolaus, der einen Schlachtruf ausrief

„Wir sind weiß –  wir sind blau – HURRA wir sind der ESV“

gewichen war, wurde noch kurz mit ihm gefachsimpelt und ein erstes Mannschaftsfoto mit stolzen Spielern erstellt.

Ein Dankeschön richte ich für den gelungenen Abend an die Spielereltern, den Sponsor, den Verein und an den Nikolaus!

Michael Harpointner

Jugendtrainer G2-Jugend