Kegeln: Damen 1 – TV Weiltingen

ESV Ansbach/Eyb 1 – TV Weiltingen 1:5 (2052:2139)

Mit drei tollen Ergebnissen lässt Weiltingen Ansbach keine Chance und siegt mit 5 : 1

Im Startpaar konnte sich Duska Stanisic gegen Elisabeth Krauß und die nach der Halbzeit eingewechselte Katharina Dinkel mit 2,5 : 1,5 Sätzen bei 525 : 475 Holz klar durchsetzen. Auf den Nebenbahnen aber zeigte Karin Christ ein tolles Spiel für Weiltingen und ließ Karin Haupt mit 4 : 0 Sätzen bei 561 : 476 Holz keine Chance. Mit dieser Leistung sorgte sie auch dafür, dass nach der Startpaarung bei 1:1 MP Weiltingen mit 35 Holz vorne lag.

Im Schlussabschnitt gaben sich die Weiltinger Damen dann keine Blöße mehr. Christa Tischer gewann gegen Katharina Geng deutlich mit 3:1 Sätzen (546:514 Holz). Auf den Nebenbahnen  ging es zwischen der Ansbacherin Melanie Pfeiffer und Manuela Heller deutlich knapper zu. Die ersten drei Sätze wurden jeweils mit weniger als fünf Holz Differenz entschieden, wobei die Weiltinger Keglerin etwas mehr Glück hatte, Mit einem deutlichen Sieg im Finalsatz sorgte sie dann aber für klare Verhältnisse und behielt mit 3 : 1 Sätzen (557 : 537 Holz) die Oberhand.

Damit stand der 5 : 1 Sieg bei tollen 2139 : 2052 Holz für die Weiltinger Damen fest, die damit einen erfolgreichen Saisonstart feiern konnten.

Bericht: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – TSV Ochenbruck

ESV Ansbach/Eyb 1 – TSV Ochenbruck 3:5 (3387:3411)

ESV startet mit Niederlage

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga mussten die Ansbacher Kegler am Samstag erkennen, dass in dieser Liga die Trauben etwas höher hängen. Trotz zweier hervorragender Ergebnisse über 600 Holz musste sich der ESV der mannschaftlich geschlosseneren Leistung der Gäste aus Ochenbruck im Gesamtergebnis knapp geschlagen geben und starten daher mit einer Niederlage in die neue Punkterunde.

Gleich im Startpaar bekamen die Zuschauer Kegelsport auf hohem Niveau zwischen Kurt Schmidt und Michael Hess geboten. Trotz tollem Ergebnis von 587 Holz musste sich der Gästespieler dem famos aufspielenden Kurt Schmidt, der auf insgesamt 619 Holz kam mit 1 : 3 geschlagen geben und der erste Punkt ging an die Hausherren. Auch auf den Nebenbahnen begann Holger Geng bärenstark gegen Jürgen Leitner. Doch währende Leitner das Niveau halten konnte, ließ Geng etwas nach und verlor am Ende bei 540 : 596 Holz noch deutlich mit 1 : 3 Sätzen. Damit war nach der Startpaarung Ansbach bei 1 : 1 MP 24 Holz im Rückstand.Im Mittelabschnitt konnte sich dann Bernd Hadersbrunner nach anfänglich deutlicher Führung am Ende nur knapp mit 544 : 532 Holtz bei 2:2 Sätzen gegen Sebastian Kaiser durchsetzen und den zweiten MP für Ansbach holen. Dabei blieb es auch, da Stefan Bleile gegen Manuel Kubis nicht seinen besten Tag erwischte. Er unterlag mit 1:3 Sätzen bei 525 : 546 Holz. Ansbach blieb aber bei 2:2 MP mit einem Rückstand von 33 Holz noch in Schlagdistanz. Als dann in der Schlusspaarung Bernd Ziegler kurzen Prozess mit Michael Winterholler machte und mit 3 :1 Sätzen bei ebenfalls phantastischen 619 : 571 Holz gewann, sah es gut für die Ansbacher aus. Doch auf den Nebenbahnen konnte Norbert Wiesinger dem starken Manuel Rummel nur zwei Sätze Paroli bieten und musste ihn dann im Finale ziehen lassen. Wiesinger spielte mit 540 Holz nicht schlecht, unterlag aber dennoch bei 2:2 Sätzen gegen 579 Holz; die letztlich für die Gastmannschaft reichten, sich mit 24 Holz Vorsprung das Gesamtergebnis und damit den Sieg zu sichern. Mit dem hervorragenden Gesamtergebnis von 3411 Holz hat sich Ochenbruck letztlich verdient den Sieg geholt.

Zwar ist den Ansbachern der Start in die Saison damit misslungen, die gezeigten Ergebnisse sind aber dennoch konkurrenzfähig und hätten wohl bei vielen anderen Mannschaften in dieser Liga zum Sieg gereicht. Am kommenden Wochenende steht dann das erste Auswärtsspiel in Schwabach auf dem Plan.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner


GFT: Kursplan für Herbst ist online

Angebot nochmals erweitert

Die Renovierung unseres Studios ist mittlerweile abgeschlossen, und ab sofort finden darin wieder viele unserer Sportkurse statt. Nachdem wir unsere Räumlichkeiten nunmehr in Eigenregie vergeben, konnten wir unser Angebot nochmals deutlich erweitern.
In einigen Kursen sind noch Plätze frei, also zögern Sie nicht und informieren Sie sich. Erstmals bieten wir ab kommenden Sonntag, den 22.09. um 16:00 Uhr einen Paartanzkurs an. Damit dieser stattfinden kann, benötigen wir noch einige Anmeldungen, um die Durchführung zu gewährleisten.


Hier der komplette Kursplan:

Fußball: Die letzten Spiele

Niederlage und Sieg für die Erste – Zweite rehabilitiert sich

Erstes Tor für den ESV:
Alexander Armbrüster

Sonntag, 01.09.19, 15:00 Uhr
ESV II – TSV Lehrberg 2 7:1 (5:0)


Eine deutliche Antwort auf die Klatsche von Brodswinden gab unsere Zweite in Form eines Kantersieges gegen die Lehrberger Reserve. Bereits zur Halbzeit war die Partie durch Tore von Alexander Gösswein (2), Luca Hoffmann, Yasin Yanik und ein Eigentor der Gäste entschieden. Im zweiten Durchgang ließ man es dann etwas entspannter angehen und erzielte „nur“ noch zwei weitere Treffer (Yanik, Müller). Bereits am Samstag steht nun die nächste Partie an, um 16:00 Uhr sind unsere Jungs beim TSV Weidenbach zu Gast und präsentieren sich hoffentlich ähnlich torhungrig wie gegen Lehrberg.

Sonntag, 01.09.19, 17:30 Uhr
ESV I – FC Dombühl 0:2 (0:0)

Im vierten Saisonspiel verließ unsere Mannschaft nicht als Sieger den Platz. Einem starken FC Dombühl musste man sich nicht unverdient geschlagen geben und verlor obendrein auch noch Leon Reichel wegen einer roten Karte. Möglicherweise wäre das Spiel anders gelaufen, wäre einem aus Sicht der meisten Anwesenden regulären Treffer von Anton Schröferl nach wenigen Minuten nicht die Anerkennung verweigert worden. So aber nutzten die Gäste ihre längere zahlenmäßige Überlegenheit zu zwei Treffern, verteidigten gleichzeitig geschickt das eigene Tor und sorgten so für unsere erste Saisonniederlage.

Mittwoch, 04.09.19, 18:00 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – ESV I 2:3 (1:2)

Gut erholt von der Niederlage gegen Dombühl zeigten sich unsere Jungs und rangen die Gastgeber im Nachholspiel dank ihrer Effizienz in der Chancenverwertung nieder. Premiere feierten dabei unsere Neuzugänge Alexander Armbrüster und Tobias Wachmeier, die sich jeweils für die ersten Treffer im ESV-Trikot feiern lassen durften. Weiterer Torschütze war Philip Weingärtner zum zwischenzeitlichen 1:3. Fast noch mehr freuten wir uns über die Einwechslung von Stefan Schreiber, der nach schier unendlich langer Leidenszeit in den Schlussminuten mithalf, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Nach fünf Spieltagen haben wir nun bereits zwölf Punkte geholt und ein schönes Polster zu den Abstiegsrängen angesammelt. Diese Bilanz darf am Sonntag gerne weiter aufgehübscht werden, wenn es nach Deutenbach geht, wo uns im November letzten Jahres ordentlich das Fell über die Ohren gezogen wurde.

Fußball: Wochenendvorschau

Beide Mannschaften mit Heimspielen

Torschütze in Freystadt: Leon Reichel

Sonntag, 01.09.19, 15:00 Uhr
ESV II – TSV Lehrberg 2


Nach der bitteren Klatsche von Brodswinden müssen unsere Jungs nun schauen, schnellstens wieder in die Spur zu finden. Man kann ein Spiel verlieren, aber so ein Auftritt wie am letzten Wochenende sollte sich so schnell nicht wiederholen. Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich gegen die zweite Garnitur des TSV Lehrberg, die wie unsere Elf mit einem Sieg und einer Niederlage in die Runde gestartet ist.

Sonntag, 01.09.19, 17:30 Uhr
ESV I – FC Dombühl


Ganz anders aus den Startlöchern ist unsere Erste gekommen. Drei Siege aus drei Spielen können sich wahrlich sehen lassen, zuletzt durften wir ja einen souveränen 0:3-Auswärtssieg in Freystadt bejubeln. Dieser Bilderbuchstart wird die Mannen von Jörg Müller und Reiner Eisenberger aber nicht dazu verleiten, abzuheben. Zu frisch sind noch die Erinnerungen an die letzte Saison, die sich nach ebenfalls glänzendem Start ja noch zur absoluten Zitterpartie entwickelte. Es kann also nur heißen, sich hoch konzentriert auf das interessante Derby gegen den starken Aufsteiger aus Dombühl vorzubereiten. Die Gäste haben eine tolle Entwicklung hinter sich und wollen das sicher auch bei uns beweisen, zumal sie in der letzten Woche eine Heimniederlage gegen Mitaufsteiger Raitersaich einstecken mussten. Freuen wir uns auf eine spannende Begegnung, in der unsere Erste hoffentlich ihrer Startserie einen weiteren Dreier hinzufügen kann.

 

Kegeln: Aufstiegsfeier

1. und 3. Herren feiern

Herzliche Einladung an alle Mitglieder der Kegelabteilung

am 31.08.2019 findet ein Freundschaftsspiel unserer 1. Mannschaft gegen Auf geht’s Heideck statt. Spielbeginn ist noch nicht ganz fest, ca. 14.00 bis 15.00 Uhr. Anschließend ist beabsichtigt, eine Aufstiegsfeier für unsere 1. und 3. Mannschaft zu veranstalten, die beide die letzte Saison bekannterweise mit dem Aufstieg beendeten. Deshalb möchten wir alle Mitglieder unserer Kegelabteilung einladen, diese Erfolge mit zu feiern. Wer etwas essen möchte (es soll nach Karte gegessen werden), bitten wir, seinen Wunsch in die Liste am schwarzen Brett einzutragen, um damit unseren Wirtsleuten die Planung und Organisation zu erleichtern. Wir würden uns über eine zahlreiche Beteiligung freuen, um die Leistungen unserer Kegler gebührend zu würdigen.

Mit sportlichem Gruß, eure Abteilungsleitung

Selbstverständlich sind auch Mitglieder der anderen Abteilungen bei dieser Veranstaltung gern gesehene Gäste!

Kegeln: Ziegler/Schmidt sind Bezirksmeister

Titelgewinn auf den Bahnen in Burgfarrnbach

Großer Erfolg für unser Herrenduo Bernd Ziegler und Kurt-Rudolf Schmidt! Auf den Bahnen des TSV Burgfarrnbach sicherten sich die beiden mit 385 Holz den Bezirksmeistertitel im Tandem knapp vor dem Paar Schneider/Xyländer vom TSV Kornburg.

Damit sind die beiden für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert, die am 7. September in Augsburg stattfindet.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und Gut Holz in der schwäbischen Metropole!

Fußball: Gelungener Auftakt

ESV I – TSG 08 Roth 6:0 (2:0)

Dreierpack: Philip Weingärtner

Das kann sich doch schon mal sehen lassen! Mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg feierte unsere Erste einen gelungenen Saisonauftakt und fuhr den ersten Dreier ein. Mann des Tages war zweifelsohne Philip Weingärtner, der sich offensichtlich in seinem dritten Fußballfrühling befindet. Alleine drei Tore gingen auf sein Konto, wobei er beim seinem letzten Treffer zum 5:0 den „Zauberfuß“ auspackte und mit einem gefühlvollen Schlenzer von der Strafraumkante für Begeisterungsstürme sorgte. Ebenfalls erfolgreich war Anton Schröferl, dessen 3:0 Gästetorhüter Kunze dazu nötigte, so lange vor Wut auf den Torpfosten einzutreten, bis dieser tatsächlich einen bleibenden Schaden davontrug. Die weiteren Treffer besorgten Neuzugang Leon Reichel (4:0) und Jannik Hofmann (6:0). Ein weiteres Highlight brachte die 65. Minute, da nämlich kehrte David Scherb unter dem Beifall der Eyber Zuschauer nach über siebenmonatiger Verletzungspause wieder auf den Platz zurück.

Bereits am Mittwoch im Nachholspiel in Weißenburg werden wir nun sehen, was dieser Auftaktsieg tatsächlich wert ist. Denn so leicht wie die TSG Roth werden es uns die Gastgeber mit Sicherheit nicht machen, insbesondere, weil sie nach ihrer Auftaktniederlage in Wendelstein schon ein bisschen unter Druck stehen.

Fußball: Es geht wieder los!

03.08.19, 16:00 Uhr: ESV I – TSG 08 Roth

Nach der witterungsbedingten Spielabsage am letzten Sonntag in Weißenburg hat sich der Saisonauftakt der Ersten um eine Woche nach hinten verschoben. Nun ist es aber definitiv so weit, und wir sind gespannt, wie sich unsere neuformierte Mannschaft dem Eyber Publikum beim Kirchweihspiel präsentiert. Freuen wir uns auf spannende und faire 90 Minuten!

Ebenfalls aktiv an diesem Wochenende sind unsere B-Junioren in einem internen Freundschaftsvergleich gegen Eyber Kicker, die nunmehr der U21 zuzuordnen sind (Sa., 12:00 Uhr).

Direkt nach dem Bezirksligaspiel um 18:00 Uhr trifft die AH auf die „Cobra“ aus Wicklesgreuth, und den Schlusspunkt setzt die Zweite am Sonntag um 17:00 Uhr mit einem Vorbereitungsspiel gegen STV Deutenbach II.

Fußball-Schnuppern für die Kleinsten

Kindergarten-Tag beim ESV

Ihre aufgeregten Stimmen hörte man schon von Weitem. 70 Kindergartenkinder spazierten in Zweierreihen die Adalbert-Pilipp-Straße entlang und hatten ein gemeinsames Ziel: Das Sportgelände des ESV Ansbach-Eyb. Mit ihren Betreuerinnen hatten sich die Kinder auf den Weg zum Kindergartentag des Ansbacher Sportvereins gemacht. Nach der Ankunft am Fußballplatz fieberten sie in freudiger Erwartung auf das, was die ESV-Trainer so alles vorbereitet hatten. An der Bande beobachteten ihre Betreuerinnen bei einer Tasse Kaffee oder einem Getränk die Begrüßung der kleinen Gäste. Nach einer Einteilung in altersgerechte Gruppen ging es auch schon los. An den aufgebauten Stationen imitierten die Kinder Tierbewegungen, ein Märchenwald lud zum Spazierengehen mit und ohne Ball ein, und in einer Pizza mussten sich die Kinder mit Ball zurechtfinden. Beim Riesen umschießen wurden die Kleinen zu Scharfschützen und sahen mit Freude die Pylonen purzeln. Zuguterletzt wurde natürlich auch Fußball gespielt. Ein Spielfeld mit kleinen Toren lud dazu ein. Bei bestem Wetter hatten die Kinder sichtlich Spaß und keiner vergaß reichlich Trinkpausen einzulegen. Die leuchtenden Augen und roten Backen ließen auf viel Spaß und Engagement schließen. Belohnt wurden die Kinder mit einem Schleck-Eis. Das große Lob der Betreuerinnen über die Veranstaltung ließen die ESV-Trainer merken: Sie haben einen guten Job gemacht. Rundum war das eine gelungene Veranstaltung für alle. Es hat allen so viel Spaß gemacht, dass die Vorfreude auf das nächste Mal bereits jetzt schon groß ist.

Bericht: Helmut Engerer