Kegeln: Fortuna Cadolzburg – Damen 1

Sonntag, 14.10.2018  14:00 Uhr

Fortuna Cadolzburg : ESV Ansbach/Eyb  5:1 (2178:2066)

Erneute Auswärtsniederlage der ESV-Keglerinnen

Im Startpaar zeigt Duska Stanisic gegen Elisabeth Egerer eine tolle, kämpferische Leistung. Nach 0:2 Sätzen und 29 Holz Rückstand kämpfte sie sich Holz um Holz zurück und krönte ihr Spiel mit einem letzten Durchgang mit sage und schreibe 160 Holz. Damit holte sie den Satzausgleich und hatte knapp mit 559:555 Holz die Nase vorn. Auf den Nebenbahnen lief es nicht so gut für Edeltraud Bauer. Zwar kam sie gegen Marion Birke auch zu einem 2:2 nach Sätzen, hatte aber mit 471:509 Holz das Nachsehen, so dass sie ihr Duell nicht gewinnen konnte. Bei einem 1:1 und einer Holzdifferenz von 34 Holz war aber noch nichts entschieden.

Doch in der zweiten Spielhälfte zeigten die Cadolzburger Damen ihr Können. Waltraud Zettel setzte sich gegen Katharina Schmidt bei 552:514 Holz mit 3:1 Sätzen klar durch. Melanie Pfeiffer auf den Nebenbahnen hielt zwar mit 2:2 Sätzen vermeintlich gut gegen Sabine Egerer mit, ihr Ergebnis von 522 gegen 562 auf Seiten der Cadolzburgerin ließ aber keinen Zweifel offen, welches Team an diesem Tag die Punkte bei sich behalten sollte.

Nach der erneuten 1:5–Pleite ist der ESV auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

 

Kegeln: Auf geht’s Heideck – Damen 1

Samstag, 06.10.2018  14:30 Uhr

Auf geht’s Heideck : ESV Ansbach/Eyb  5:1  (2008:1934)

ESV Kegeldamen unterliegen erneut

Im Startpaar konnte sich Duska Stanisic gegen Theresa Miederer durchsetzen. Mit Mannschaftsbestleistung von 519:476 Holz holte sie sich mit 3:1 Sätzen ihren MP. Doch auf den Nebenbahnen kam Else Popel gegen Larissa Eckmann mächtig unter die Räder. Gegen die Tagesbeste unterlag sie bei 539:440 Holz mit 0:4 Sätzen und konnte nicht verhindern, dass Ansbach mit 35 Holz in Rückstand geriet.

In der zweiten Spielhälfte konnte Katharina Schmidt den Holzrückstand mit 477:468 Holz gegen Anja Benz zwar leicht verringern, da sie aber drei Sätze verlor, war der MP dennoch in Heideck geblieben. Auch Melanie Pfeiffer auf den Nebenbahnen konnte gegen Anna Reichel nur einen Satz für sich entscheiden und unterlag mit 525:498 Holz deutlich.

Am Ende hatte der ESV dann mit 1:5 MP verloren und befindet sich mit nur zwei Pluspunkten im hinteren Tabellendrittel.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: FK Markt Erlbach – Herren 1

Samstag, 06.10.2018  15:00 Uhr

FK Markt Erlbach : ESV Ansbach/Eyb 1:7  (3143:3209)

Ansbacher Sportkegler auch auswärts erfolgreich

Im Startpaar kam Bernd Hadersbrunner nicht gut ins Spiel. Er musste seinem Gegner, dem Tagesbesten Gerhard Reizammer alle vier Sätze überlassen und hatte auch mit 510:577 Holz deutlich das Nachsehen. Auf den Nebenbahnen hielt Kurt Schmidt aber die Ansbacher im Rennen. Gegen Sven Reizammer und den zur Halbzeit eingewechselten Marco Luger musste er nur den ersten Satz abgeben. Dann kam er besser ins Spiel und gewann bei 534:481 Holz mit 3:1 Sätzen seinen MP, so dass Ansbach lediglich 14 Holz zurück lag.

Im Mittelabschnitt zog Stefan Bleile gleich mit 2:0 Sätzen gegen Peter Standfest davon. Zwar konnte der Heimspieler dann noch zum Satzgleichstand ausgleichen, mit 554:534 Holz hatte Stefan Bleile aber mehr Holz auf dem Konto und holte damit seinen MP. Dies gelang auch Holger Geng gegen Bernd Reizammer. Nach verlorenem ersten Satz konnte er sich alle weiteren Sätze holen und war auch mit der Mannschaftsbestleistung von 554:529 Holz in Front, so dass jetzt Ansbach mit 3:1 MP und 18 Holz führte.

Im Schlusspaar dann die endgültige Entscheidung für die Gäste. Norbert Wiesinger musste nur den nicht mehr entscheidenden letzten Satz gegen Werner Luger abgeben und holte mit 525:512 Holz den nächsten MP für Ansbach. Auch Bernd Ziegler ließ sich nicht lumpen. Auch er gewann mit 3:1 Sätzen bei 542:507 Holz gegen Hermann Reizammer sein Spiel und ließ die Ansbacher über einen weiteren 7:1 – Erfolg jubeln.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Damen 1 – TSV Neuhaus

Sonntag, 30.09.2018  13:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : TSV Neuhaus 1:5  (1925:2023)

Keglerinnen des ESV verlieren Heimspiel deutlich

Im Startpaar konnte Duska Stanisic einmal mehr punkten. Sie ließ mit 526:481 Holz ihrer Gegnerin Claudia Oppelt keine Chance und entschied alle vier Sätze für sich. Nebenan jedoch musste sich Else Popel ihrer Gegenspielerin Pauline Sitte geschlagen geben, Bei 1,5:2,5 Sätzen und 453:473 Holz konnte sie ihren MP nicht verteidigen, so dass es zur Halbzeit mit 1:1 MP und einer Holzdifferenz von 25 Holz noch zu keiner Entscheidung gekommen war.

In der zweiten Spielhälfte zogen die Gäste dann aber rasch davon. Die Neuhauser Spielerin Sabine Neidhardt spielt vier konstante Durchgänge, die sie allesamt für sich entscheiden konnte. So konnte Doris Hofmann bei 444:513 Holz keinen Stich machen und die Gäste waren klar im Vorteil. Daran konnte auch Melanie Pfeiffer gegen Ute Lang nichts mehr ändern, zu stark war ihre Gegnerin. Mit der tollen Tagesbestleistung von 556:502 Holz setzte sich Ute Lang mit 3:1 Sätzen durch und erhöhte zudem noch den Vorsprung für die Gäste, die am Ende einen ungefährdeten 5:1 Sieg bei knapp 100 Holz Vorsprung feiern konnten.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

 

Wertvolle Informationen zu unserem Kinderturnen

Kinderturnen fördert die allgemeine motorische Entwicklung unserer Kinder. Wichtig ist die Vielseitigkeit, deshalb orientieren sich die Inhalte im Kinderturnen an „Bewegen“, „Üben“, „Spielen“, „Mitmachen“, Können“ und „Erleben“. Für alle anderen Sportarten ist diese Grundlagenausbildung wertvoll. Deshalb sind alle Kinder im Alter von 3,5 bis 14 Jahren eingeladen, bei unseren Kinderturn-Angeboten zu schnuppern und auf Wunsch natürlich dauerhaft mit zu machen!

Alle weiteren Informationen finden sie mit einem Klick auf den nachfolgenden Button:

  Flyer mit Informationen über unser Kinderturnen

9 Punkte! Mit Spielfreude zum perfekten Saisonabschluss

Letzter Spieltag der Rollhockey Regionalliga Süd

Der ESV Ansbach hat zum Ausklang der Rollhockey-Regionalliga Süd für eine Überraschung gesorgt. Am letzten Turniertag feierten die Mittelfranken in neuer Besetzung gleich drei Siege und überzeugten dabei vor allem mit ihrem variablen Offensivspiel. Gerade das Trio Sven Kirnig (10 Tore), Dominik Hinteregger (5) sowie Sebastian Lampert (7) harmonierte ohne große Startschwierigkeiten. Der ESV sicherte sich mit diesem Wochenende den anvisierten dritten Platz. Endgültig feiern konnte der fränkische Nachbar aus Schweinfurt. Die „Zweite“ des 2.Bundesligisten kürte sich erwartungsgemäß zum neuen Regionalliga-Meister.

Gleich zu Beginn kam es gegen Frankfurt zum „Endspiel“ um Rang 3. Bei einem Punkt Vorsprung sollte es mindestens ein Unentschieden sein, um die Hessen auf Distanz zu halten. Der Start glich dementsprechend einer kalten Dusche. 0:2 (4./11.) stand es, ehe Kirnig mit einem Doppelschlag (14.) sowie Lampert (17.) die Gemüter vorerst beruhigte. Weitere Treffer des Duos (30./31.) tüteten nach dem Wechsel einen 5:3-Sieg ein.

Offensivspektakel sind beim Aufeinandertreffen mit dem letztjährigen Meister Konstanz quasi an der Tagesordnung. Und auch dieses Mal glich die Partie zeitweise einer Achterbahnfahrt. 2:4 sowie 4:6 hieß es bereits zu Gunsten der Gastgeber, dann drehten die Mittelfranken ihrerseits auf. Aus einer engen Verteidigung heraus startete der ESV seine Schlussoffensive – gekrönt mit fünf Treffern (34./35./35./40./40.) zum vielumjubelten Sieg.

ESV-Torhüterin Sturm unterstrich im abschließenden Bayerischen Derby gegen Schweinfurt ihre starke Leistung. Die 19-jährige zeigte sich erneut als zuverlässiger Rückhalt und feierte mit ihrem Team einen 7:2-Kantersieg über den neuen Meister.

Rollhockey ESV Ansbach Eyb

ESV Ansbach: Sturm (Tor), Spohrer, Kaas, S. Kirnig (10), Hinteregger (5), Lampert (7)

Ergebnisse:
Konstanzer REC 11:5 ERV Schweinfurt II
ESV Ansbach 5:3 TGS Frankfurt
Konstanzer REC 6:9 ESV Ansbach
ERV Schweinfurt II 4:3 TGS Frankfurt
ERV Schweinfurt II 2:7 ESV Ansbach
Konstanzer REC 9:1 TGS Frankfurt

Abschlusstabelle: 
Platz Mannschaft Spiel Tore Punkte
1 ERV Schweinfurt II 12 61:45 26
2 Konstanzer REC 12 84:54 22
3 ESV Ansbach 12 49:53 16
4 TGS Vorwärts Frankfurt 12 25:66 6

Kegeln: Herren 1 – DJK Abenberg

Samstag, 08.09.2018  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : DJK Abenberg  7:1 (3407:3208)

Ansbach mit erfolgreichem Start in die neue Saison

Im Startpaar konnte sich Bernd Hadersbrunner gegen den jungen Fabian Schübel zunächst mit 2:0 Sätzen in Front spielen, ließ dann aber im Abräumen bedenklich nach und konnte am Ende bei 2:2 Sätzen nur mit Mühe mit 537:527 Holz seinen MP holen. Auf den Nebenbahnen sah Kurt Schmidt gegen Fabian Kratzer auch schon  wie der sichere Sieger aus, als er bei einer 2:1 Führung im Finalsatz  mit 15 Holz Vorsprung ins Abräumen ging. Dort spielte der Abenberger aber zu stark auf und konnte sich am Ende bei 2:2 Sätzen noch mit guten 567:557 Holz durchsetzen. Bei Punkt- und Holzgleichheit ging das Startpaar absolut ausgeglichen zu Ende.

Im Mittelabschnitt zog Ansbach dann aber nach wackligem ersten Satz davon. Holger Geng setzte sich dabei am Ende deutlich mit 3:1 Sätzen bei 550:526 Holz gegen Paul Blumrodt durch. Nebenan zeigte Stefan Bleile gegen Harry Kampourakis ein tolles Spiel. Auch er verlor nur den ersten Satz, spielte aber durchweg auf hohem Niveau und bezwang seinen Gegner ebenfalls mit 3:1 Sätzen. Mit 597:549 Holz schrammte er denkbar knapp am Sechshunderter vorbei. Nach diesem Durchgang lag der ESV nun bei einer 3:1 Führung bereits mit 72 Holz vorne und konnte relativ beruhigt dem weiteren Spielverlauf entgegensehen.

Im Schlusspaar dann die endgültige Entscheidung für die Hausherren. Norbert Wiesinger setzte sich gleich zu Beginn deutlich zum 2:0 ab und ließ gegen Norbert Flachenecker auch nichts mehr anbrennen. Mit 3:1 Sätzen und guten 546:491 Holz sorgte er für die Spielentscheidung. Doch was gleichzeitig Bernd Ziegler nebenan gegen Marcu Gattu auf die Bahnen zauberte, war bundesligareif. Mit Einzelergebnissen von 152, 140, 155 und neuem Einzelbahnrekord auf Bahn drei mit 173 Holz kam er auf den Gesamtbahnrekord von sagenhaften 620 Holz. Damit ließ er seinem Kontrahenden, der auf 548 Holz kam, natürlich keine Chance und gab dem Spiel ein würdiges Ende.

Endlich einmal startete der ESV mit einem tollen Heimsieg in die Runde.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Sportkegler des ESV starten in die neue Saison

Mit 4 Herren- und 2 Damenmannschaften starten die Sportkeglerinnen und Sportkegler des ESV Ansbach/Eyb in die Saison 2018/2019. Nach einer Neueinteilung der Ligen startet die 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga Süd-West. In der Kreisliga Süd findet sich die 2. Herrenmannschaft wieder. Die 1. Damenmannschaft kegelt in der Bezirksoberliga um Punkte. Die weiteren Mannschaften gehen in den Kreisklassen Süd und B-Süd an den Start. Die Heimspiele der 1. Herrenmannschaft finden Samstags um 15 Uhr statt. Sonntags um 13 Uhr tritt die 1. Damenmannschaft zu ihren Punktespielen an. Die Teams -auch die der Kreisligen- freuen sich natürlich immer über Zuschauer.

Wir wünschen den Mannschaften für die anstehende Saison “Gut Holz“!

Fußball: Zwei Spiele – vier Punkte

Erste holt Tabellenführung – Zweite mit Remis

Wieder da: Stefan Schreiber

ESV II – TSV Lichtenau 2:2 (2:1)

Bis kurz vor Schluss hielt unsere Zweite alle Trümpfe in der Hand, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen, doch dann sorgte der Lichtenauer Christopher Pfeiffer mit dem Ausgleichstor in der 89. Minute für Ernüchterung im Eyber Lager. Zuvor hatten unsere Jungs den Gegner eigentlich beherrscht und schienen den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, doch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr kostete letztendlich den Sieg. Nächsten Sonntag geht es nun nach Brodswinden, und da soll selbstverständlich der erste Dreier her.

ESV I – STV Deutenbach 5:2 (3:0)

Weit weniger spannend ging es bei der Ersten zu, denn Müller und Co. fuhren einen deutlichen Sieg ein, der bei etwas mehr Konzentration zum Spielende hin durchaus noch klarer hätte ausfallen können. Neben dem Ergebnis noch erfreulich war, dass Stefan Schreiber nach über einem Jahr Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam. Ebenso Sang Sarr, der sein Debüt in der Ersten feierte. Auch neu im Kader war Dominik Boden zu finden, der seit knapp einer Woche für den ESV spielberechtigt ist.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Durch eine sehr disziplinierte und in der ersten Halbzeit extrem gute Chancenauswertung stürzt der ESV den zweiten Tabellenführer nacheinander und sichert sich seinerseits die Tabellenführung.
Mehr lesen