Fußball: Zwei Spiele – vier Punkte

Erste holt Tabellenführung – Zweite mit Remis

Wieder da: Stefan Schreiber

ESV II – TSV Lichtenau 2:2 (2:1)

Bis kurz vor Schluss hielt unsere Zweite alle Trümpfe in der Hand, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen, doch dann sorgte der Lichtenauer Christopher Pfeiffer mit dem Ausgleichstor in der 89. Minute für Ernüchterung im Eyber Lager. Zuvor hatten unsere Jungs den Gegner eigentlich beherrscht und schienen den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, doch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr kostete letztendlich den Sieg. Nächsten Sonntag geht es nun nach Brodswinden, und da soll selbstverständlich der erste Dreier her.

ESV I – STV Deutenbach 5:2 (3:0)

Weit weniger spannend ging es bei der Ersten zu, denn Müller und Co. fuhren einen deutlichen Sieg ein, der bei etwas mehr Konzentration zum Spielende hin durchaus noch klarer hätte ausfallen können. Neben dem Ergebnis noch erfreulich war, dass Stefan Schreiber nach über einem Jahr Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam. Ebenso Sang Sarr, der sein Debüt in der Ersten feierte. Auch neu im Kader war Dominik Boden zu finden, der seit knapp einer Woche für den ESV spielberechtigt ist.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Durch eine sehr disziplinierte und in der ersten Halbzeit extrem gute Chancenauswertung stürzt der ESV den zweiten Tabellenführer nacheinander und sichert sich seinerseits die Tabellenführung.
Mehr lesen

Neue Übungsleiterin für Montagskurse gefunden!

Unsere neue Übungsleiterin Maria leitet ab dem 17.09.18 die Montags-Kurse.

Der BBP-Kurs bleibt wie gehabt, der Rückenfit-Kurs nennt sich jetzt „fit und beweglich“, da ein neues Kurskonzept erstellt wurde.

Weiterhin gibt es nachfolgend die überarbeitete Übersicht der Kursstarts im Herbst und das neue Kurskonzept:

  Kursstarts Herbst, aktualisiert am 12.08.18

 

  

PILIPP Sportpark festlich eingeweiht

Eine Feier zum Genießen

Nachdem wir alle nach den Anstrengungen der vergangenen Wochen und Monate kurz durchgeschnauft haben, wollen wir noch einmal auf die Einweihungsfeier zurückblicken. Unter der Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, Funktionäre und Vereinsmitglieder konnten wir das Geschaffene allen Interessierten präsentieren und bei netten Gesprächen fachsimpeln. Höhepunkt war natürlich die feierliche Eröffnung durch Herrn Werner Pilipp, der durch das Engagement seiner Firma dieses Projekt erst ermöglicht hat.

Lassen Sie uns in der folgenden Bildergalerie unseres Meisterfotografen Matthias Rauscher noch einmal auf dieses überaus gelungene Fest zurückblicken, und bemühen wir uns alle gemeinsam, dass unsere sanierten Räume lange in diesem Zustand bleiben werden.

Alles steht bereit

Einweihungsfeier kann kommen –
Erste startet in die Saison

Es ist angerichtet! Heute waren nochmals viele freiwillige Helfer auf den Beinen, um unsere Liegenschaft für den großen Tag herauszuputzen. Auch unsere „Feiermeile“ ist schon aufgebaut und wartet auf viele Gäste. Wir hoffen und freuen uns darauf, dass viele Mitglieder, Freunde und Gönner morgen gemeinsam mit uns die Einweihung des PILIPP Sportpark feiern.

Leicht verspätet kann das auch unsere Erste tun, die mit einem Auswärtsspiel um 16:00 Uhr beim Titelfavoriten Weißenburg in die Bezirksligasaison startet. Es wäre natürlich schön, wenn unsere Jungs an diesem großen Tag für den ESV einen Dreier mit nach Hause brächten.

Also Männer, auf geht´s!

 

 

Generalsanierung: Auf der Zielgeraden

Der Einweihungsfeier steht (fast) nichts mehr im Wege

Mit einem tollen Arbeitseinsatz trotz widriger Wetterbedingungen haben gestern phasenweise 25 fleißige Vereinsmitglieder dafür gesorgt, dass wir unserem Ziel sehr nahe gekommen sind. Nämlich unseren Gästen am kommenden Samstag die Liegenschaft fertig in neuem Glanz zu präsentieren, und nicht als Baustelle. Auch die Außenanlagen wurden bis in den späten Nachmittag hinein auf Vordermann gebracht, was zahllose Anhängerfahrten mit Grüngut zur Stadtgärtnerei bei der Kläranlage nach sich zog. Weiterhin standen Malerarbeiten, das Pflastern der hinteren Eingänge, Putzen wo es nur ging und letzte Fliesenarbeiten auf dem Programm. Und was vor Monaten undenkbar schien, wird langsam Realität: Bis auf den Einbau dreier Türen im Kabinengang sowie die Grundreinigung des Fliesenbodens haben wir alles geschafft. Und auch diese Restarbeiten kriegen wir noch hin.

Bereits jetzt danken wir allen Firmen für die hervorragende Zusammenarbeit und allen fleißigen Mitgliedern, die mit ihrem phantastischen Engagement teilweise über die körperlichen und psychischen Grenzen hinaus das alles möglich gemacht haben.

Trotzdem stehen uns jetzt noch anstrengende Tage ins Haus, bis wir am Samstag die Einweihung feiern können, denn auch das alles will geplant und organisiert sein. Lasst uns alle zusammen auch diese Hürde noch meistern, dann steht einem tollen Fest nichts mehr im Wege.

An dieser Stelle laden wir alle Mitglieder, Freunde und Gönner nochmals ganz herzlich ein, am 28. Juli unsere Gäste zu sein und mitzuerleben, wie ein Stück Vereinsgeschichte geschrieben wird.

 

Zwei Aufholjagden und zwei Klatschen besiegeln Rang 4

Rollhockey: Bayerische Meisterschaft

In diesem Jahr sollte nicht mehr möglich sein. Der ESV Ansbach musste sich ein Jahr nach der Bayerischen Vize-Meisterschaft mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. In Schweinfurt besiegelten letztlich zwei deutliche Niederlagen die Endplatzierung. Moral hatten die Mittelfranken zuvor gleich doppelt bewiesen, als man jeweils nach 1:3-Halbzeitrückstand noch vier Punkte holte. Der Pott blieb erwartungsgemäß in Unterfranken. Gastgeber und 2.Liga-Meister ERV Schweinfurt sicherte sich zum fünften Mal in Folge den Titel vor dem Überraschungsteam aus München.

Auf dem Papier am leichtesten eingeschätzt, sollte sich der ESV Regensburg als zäher Auftaktgegner erweisen. Trotz spielerischen Ansbacher Übergewichts waren es die Oberpfälzer, die sich im ersten Abschnitt eiskalt zeigten. Drei Gegentreffer per Konter bescherten dem ESV einen 1:3-Rückstand. Die Aufholjagd ließ bis in die Schlussphase auf sich warten. Frommann (21.) und Sven Kirnig (27.) brachten den Favoriten zurück ins Spiel, ehe Sekunden vor dem Abpfiff das Happy End folgen sollte. Paula Schreinecke bewies auf engstem Raum Durchsetzungsvermögen und schloss per Innenpfosten zum umjubelten 4:3 ab.

Mit dem Liga-Konkurrenten Schweinfurt II wartete im Anschluss der erste Meisterschaftsanwärter. Der designierte Regionalliga-Meister schien seiner Rolle auch in kürzester Zeit gerecht zu werden. Nach nur sechs Zeigerumdrehungen hatte es bereits dreimal im Ansbacher Gehäuse eingeschlagen. Kirnig (15.) und (21./29.) Frommann hießen erneut die Wegbereiter zum 3:3-Punktgewinn.

Der Bayerische Meister von 2013 war damit weiterhin im Titelrennen. Gegen den Zweitligisten Schweinfurt I war ein Dreier Pflicht, um tatsächlich an der riesen Sensation zu schnuppern. Wie im vergangenen Jahr hatte der haushohe Favorit sichtlich Probleme gegen die Ansbacher Hintermannschaft. Der 0:1-Pausenstand ließ noch alle Chancen für den ESV offen. Umso enttäuschender gestalteten sich die Schlussminuten. Binnen kürzester Zeit verlor der ESV seine Konzentration und konnte der Schweinfurt Offensivpower nichts mehr entgegensetzen.

Das vermeintliche Endspiel um den Vize-Titel gegen den TSV 1860 München brachte eine weitere Klatsche. Das 0:7 war nach dem mit Abstand schwächsten Tagesauftritt die logische Folge. Durch den Kantersieg sicherte sich das Team um den ehemaligen Nationalspieler Druzovic Platz 2.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig, Mathes, Goldhausen, S. Kirnig (4), Frommann (2), Schreinecke (1)

Ergebnisse:
ERV Schweinfurt I 7:3 ERV Schweinfurt II
ESV Ansbach 4:3 ESV Regensburg
TSV 1860 München 2:6 ERV Schweinfurt I
ERV Schweinfurt II 3:3 ESV Ansbach
ESV Regensburg 2:7 TSV 1860 München
ESV Ansbach 0:8 ERV Schweinfurt I
ERV Schweinfurt II 3:3 TSV 1860 München
ERV Schweinfurt I 9:0 ESV Regensburg
ESV Ansbach 0:7 TSV 1860 München
ESV Schweinfurt II 5:2 ESV Regensburg

Rollhockey: Bayerische Meisterschaft in Schweinfurt

Bayerische – Vize-Meister aus Ansbach in Außenseiterrolle

Die Rollhockey-Regionalliga Süd hat sich bereits in die Sommerpause verabschiedet, die Bayerische Meisterschaft steht noch vor der Tür. Traditionell bildet der Titelkampf auf Landesebene den Abschluss der ersten Saisonhälfte. Der ESV Ansbach geht dabei trotz der Vize-Meisterschaft 2017 als klarer Außenseiter ins Rennen. Mit dem ERV Schweinfurt I sowie II haben die Gastgeber gleich zwei heiße Eisen im Kampf um den Titel.

Neben dem Heimvorteil sprechen die jüngsten sportlichen Ergebnisse klar für die Unterfranken. Die Bilanz der Schweinfurter „Ersten“ lässt dabei keine Zweifel über die eigene Vormachtstellung aufkommen: Acht Bayerische Meisterschaften seit 2009 sowie beide bisherige Meisterschaften der 2016 neueingeführten bundesweiten 2.Liga sprechen eine deutliche Sprache. Doch auch die Regionalliga-Vertretung kann durchaus Ambitionen anmelden. Die „Zweite“ hat nochmal einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und ist als souveräner Spitzenreiter der Rollhockey-Regionalliga-Süd noch ohne jede Niederlage.

Keine leichte Aufgabe also für den ESV, den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen. Damals blieb man als Ausrichter auf eigener Bahn ungeschlagen und trotzte selbst dem übermächtigen Zweitligisten ein 0:0-Unentschieden ab. Platz 2 war folglich der verdiente Lohn. Die Ausgangssituation ist vor allem aufgrund der dünnen Spielerdecke dieses Mal deutlich kniffliger. Somit wird der Fokus vornehmlich auf den Duellen gegen die weiteren Teilnehmer ESV Regensburg sowie dem TSV 1860 München liegen.

ESV Ansbach: 
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig, Mathes, Goldhausen, S. Kirnig, Frommann

Fußball: Alle E-Junioren nochmals im Einsatz

Einsätze bei Metropolcup und Mini-WM

Die E-Junioren freuen sich auf das kommende Wochenende, an dem letztmals in diesem Sommer alle Teams bei Turnieren im Einsatz sein werden, nämlich die E1 und E3 jeweils bei der Mini-WM in Lehrberg. Zudem steht mit dem erstmals ausgerichteten Metropolcup der Metropolregion Nürnberg für U11-Mannschaften ein hochkarätig besetztes Turnier mit 23 Teams an. Als Vertreter der kreisfreien Stadt Ansbach werden wir dort eine talentierte Auswahl des jüngeren Jahrgangs 2008 (E2/E3- Kombiteam) ins Rennen schicken. Auf dem Gelände des Post SV Nürnberg wollen wir unseren Verein und unsere Stadt mit Leidenschaft vertreten.

Auf geht’s ESV!

Stefan Jüttner für das E-Jugend-Trainerteam

Fußball: Erfolgreiches Turnierwochenende für E-Junioren

E1 gewinnt Raiffeisen-Cup in Dietenhofen –
E2 und E3 müssen sich beim „Schopflocher Koune-Pokal“ jeweils erst im 9m-Schießen geschlagen geben.

Unsere in Dietenhofen erfolgreiche Mannschaft mit dem E1-Trainerteam Luca und Rainer

Am letzten Wochenende waren wieder einmal alle unsere drei E-Jugend-Mannschaften bei Pokal-Turnieren im Einsatz. Dabei konnte sich unsere E1 mit 5 Siegen in 5 Spielen einen souveränen Sieg beim 1. Raiffeisen-Cup für E1-Mannschaften in Dietenhofen sichern, während sich unsere E3 erst im Finale des E2-Turniers in Schopfloch im Neunmeterschießen geschlagen geben musste. Ebenfalls kein Glück vom Neunmeterpunkt hatte unsere E2, die beim Schopflocher E1-Turnier deshalb nach dem Gruppensieg in der Vorrunde leider bereits im Viertelfinale die Segel streichen musste. Mehr lesen