Titelkämpfe im Sportzentrum Ost – Bayern sucht seinen Champion

Rollhockey: Bayerische Meisterschaft in Ansbach

Vorhang auf für den letzten Höhepunkt der Saison. Der ESV Ansbach ist nach einem Jahr Pause wieder Gastgeber der Bayerischen Rollhockey-Meisterschaft. Im heimischen Sportzentrum Ost wird ab Samstagmorgen (9 Uhr) im Modus „jeder-gegen-jeden“ ermittelt, wer sich offiziell als beste Mannschaft 2017 bezeichnen darf. Unter normalen Umständen kann der Weg zum Titel nur über ein Team führen.

Der ERV Schweinfurt hat in den letzten Monaten die nationale Konkurrenz zum Teil regelrecht deklassiert und sich souverän die Zweitliga-Meisterschaft gesichert. Gerade die Schweinfurter Offensive hatte auch in der neu eingeführten eingleisigen 2.Bundesliga nichts an ihrer Stärke verloren. Die Unterfranken stellten mit durchschnittlich über acht (!) Treffern pro Partie eine erste Bestmarke auf.

Ein weiteres Highlight verspricht der Kampf hinter der Spitze zu werden. Zwischen den beiden Regionalligisten (Ansbach, Schweinfurt II), dem ESV Regensburg sowie dem TSV 1860 München könnte es unter Umständen zu einem Kopf-an-Kopf Rennen um den Vize-Titel kommen.

Der ESV Ansbach hofft im Kampf um die anvisierte Top3-Platzierung auf seine neuentdeckte Heimstärke. In der diesjährigen Regionalliga-Saison feierte man vor den eigenen Fans die maximale Punkteausbeute und legte damit den Grundstein für den späteren dritten Rang. Mit einem ähnlichen Erfolgserlebnis will sich das Team um Spielertrainer Goldhausen gerne in die Sommerpause verabschieden.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), A. Prosiegel, T. Kirnig, O. Prosiegel, Mathes, Goldhausen, S. Kirnig, Beck

Spielplan (Samstag, 22.Juli):
09:00 – 09:50 Uhr Ansbach – Schweinfurt 2 
09:50 – 10:40 Uhr Schweinfurt 1 – München 
10:40 – 11:30 Uhr Regensburg – Ansbach 
11:30 – 12:20 Uhr Schweinfurt 2 – Schweinfurt 1 
12:20 – 13:10 Uhr München – Regensburg 
13:10 – 14:00 Uhr Schweinfurt 1 – Ansbach 
14:00 – 14:50 Uhr Regensburg – Schweinfurt 2 
14:50 – 15:40 Uhr Ansbach – München 
15:40 – 16:30 Uhr Schweinfurt 1 – Regensburg
16:30 – 17:20 Uhr München – Schweinfurt 2