Kegeln: TSV 2000 Rothenburg – Herren 1

Samstag, 28.10.2017  14:00 Uhr

TSV 2000 Rothenburg : ESV Ansbach/Eyb  2:6 (3219:3236)

ESV-Kegler erobern die Tabellenspitze

Im Startpaar lag Bernd Ziegler gegen einen famos aufspielenden Tobias Härtig schnell mit 0:2 Sätzen und knapp 50 Holz zurück. Ziegler konnte sich zwar steigern und die beiden nächsten Sätze zum Satzausgleich gewinnen, der Rückstand war aber zu groß. Er musste sich mit guten 544:564 Holz geschlagen geben. Auf den Nebenbahnen ging es spannend zu. Der Ansbacher Bernd Hadersbrunner startete gegen Robert Raithel stark, musste dann aber nach einer schwachen zweiten Bahn nicht nur den Satzausgleich hinnehmen, sondern lag auch im Gesamtergebnis zurück. Den vorletzten Satz holte sich der Gästespieler auch wieder knapp, so dass er vor dem Finaldurchgang mit 2:1 Sätzen und 3 Holz vorne lag. Im Finaldurchgang entschied dann der letzte Anschub, mit dem der Rothenburger Spieler nicht mehr ins volle Bild kommen konnte. Der letzte Satz endete unentschieden, so dass der MP mit 2,5:1,5 bei 529:526 Holz äußerst knapp an Ansbach ging. Mit 1 : 1 MP und einer Holzdifferenz von 17 Holz ging es in die Mittelpaarung.

Dort sah Holger Geng nach zwei gespielten Durchgängen bereits mit 2:0 Sätzen und einem Vorsprung von 22 Holz wie der sichere Sieger aus, ehe Michael Breitschwerdt konterte. Holz um Holz holte er auf und konnte am Ende bei 2:2 Sätzen mit 533:530 Holz das Spiel noch drehen und den MP für sein Team holen. Auch das Duell auf den Nebenbahnen zwischen Stefan Bleile und Peter Schiller war nichts für schwache Nerven. Beide Spieler gewannen abwechselnd ihre Sätze, der Ansbacher Bleile hatte vor dem Finaldurchgang aber einen so deutlichen Vorsprung, dass er den Verlust des Finalsatzes wegstecken konnte. Mit 547:538 Holz bei 2:2 Sätzen holte er den zweiten MP für Ansbach. Noch immer war bei einem Zwischenstand von 2:2 MP und einer Holzdifferenz von jetzt nur noch 11 Holz keine Entscheidung gefallen.

Im Schlusspaar kam die Spannung dann zu ihrem Höhepunkt. Kurt Schmidt holte die beiden ersten Sätze gegen Michael Zobel und war 20 Holz vorne. Doch der Rothenburger konterte; er gewann die beiden weiteren Sätze zum Satzausgleich. Doch wieder wurde das Spiel im letzten Schub entschieden, mit dem sich der Ansbacher den MP mit 530:527 Holz sicherte. Damit war der dritte MP für Ansbach im Sack, doch noch immer war das Gesamtergebnis auf Seiten der Hausherren. Dies wollte dann  Norbert Wiesinger gegen Waldemar Kerner ändern. Er holte im ersten Satz gleich 30 Holz und das Spiel war zunächst auf Seiten der Ansbacher . Doch als er die Sätze zwei und drei verlor und sein Vorsprung auf 12 Holz geschrumpft war, witterte Rothenburg wieder Morgenluft. Doch Kerner spielt einen schwachen Finalsatz, der es dem Ansbacher leicht machte, diesen zu gewinnen und auch mit 556:531 Holz für den Umschwung im Gesamtergebnis zu sorgen. So fiel auf dem Papier der Sieg für Ansbach mit 6:2 und plus 17 Holz deutlicher aus, als es im Spielverlauf aussah.  Mit diesem Sieg lösen die Ansbacher das Team aus Rothenburg an der Tabellenspitze ab.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner