Kegeln: Herren 1 – FC Großdechsendorf

Samstag, 16.12.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : FC Dechsendorf  6:2  (3096:3056)

Ansbacher-Team gewinnt schwaches Spiel gegen Dechsendorf

Im Startpaar startete Kurt Schmidt gegen Daniel Balzert durchwachsen. Einem guten ersten ließ er einen katastrophal schlechten zweiten Satz folgen, ehe er dann in der zweiten Hälfte seines Spiels endlich zu gewohnter Gassensicherheit fand. Am Ende konnte er sich mit 3:1 Sätzen bei 544:483 Holz klar durchsetzen. Bernd Hadersbrunner auf den Nebenbahnen machte es sich gegen Erich Zenk selbst schwer. Erst im letzten entscheidenden Satz konnte er zumindest halbwegs zu seiner Form finden und gewann mit Mühe bei 2:2 Sätzen mit schwachen 506:487 Holz den zweiten MP für Ansbach.

In  der Mittelpaarung konnte Stefan Bleile etwas überraschend gegen den enttäuschenden Georg Eck punkten. Zwar brachte auch er nur magere 501 Holz zustande, dies reichte aber dennoch, um mit 3:1 Sätzen gegen 491 Holz zu gewinnen. Auf den Nebenbahnen sah Holger Geng gegen Jörg Latuske vor dem vorletzten Schub schon wie der Sieger aus, doch dann gelang dem Dechsendorfer eine Neun. Damit konnte er auch den letzten Satz zum 3:1 gewinnen und sich trotz 512:513 Holz den ersten MP für die Gäste holen.

Vor dem bekannt starken Schlusspaar der Gäste lag Ansbach bei 3:1 MP mit 91 Holz eigentlich recht deutlich vorne. Doch Bernd Ziegler, der leicht verletzt ins Spiel ging, hatte seine liebe Mühe mit seinem Gegner Sebastian Kohn. Besonders in den beiden letzten Sätzen spielte der Gästespieler mächtig auf und setzte sich klar mit 4:0 Sätzen bei 558:503 Holz durch und die Hälfte der Führung war schon weg. Doch Norbert Wiesinger hielt gegen Frank Steinhoff sein Team im Spiel. Zwar musste er nach 2:0 Satzführung noch ein 2:2 hinnehmen, mit 529:525 Holz holte er dennoch knapp den MP für sein Team, das damit am Ende doch noch einen 6:2 Sieg feiern konnte. Damit geht der ESV auf Tabellenplatz zwei in die Weihnachtspause.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner