Kegeln: Herren 1 – Auf geht’s Heideck 2

Samstag, 17.03.2018  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : Auf geht’s Heideck 2   3:5  (3224:3325)

Letzte Aufstiegschancen zur Bezirksliga verspielt

Im Startpaar konnte Bernd Hadersbrunner gegen Norman Frieling mit 2:1 Sätzen in den Finaldurchgang gehen. Dort aber agierte er voll allem in finalen Abräumen zu unkonzentriert und musste den 2:2–Satzausgleich hinnehmen, was bei einem Gesamtergebnis von 524:541 Holz den Verlust des ersten MP bedeutete. Nebenan mühte sich Kurt Schmidt gegen den Tagesbesten Thomas Schlegel. Der ESV–Spieler konnte zwar noch den ersten Satz gewinnen, musste sich dann aber der Klasse von Schlegel beugen. Mit 1:3 Sätzen bei 538:587 Holz ging auch dieser MP an die Gäste, die auch im Gesamtergebnis schon mit 66 Holz vorne lagen.

Im Mittelabschnitt lieferten sich Stefan Bleile und Manfred Eckmann ein spannendes Spiel, das bis zum finalen Abräumen auf Messers Schneide stand. Mit einem Rückstand von nur 7 Holz bei  einem 1:2 Satzrückstand ging man ins Abräumen. Dort konnte sich aber der Heidecker Spieler durchsetzen, der diesen Satz zwar zum 2:2 noch verlor, im entscheidenden Gesamtergebnis aber mit 558:539 Holz vorne blieb, so dass der ESV weiter auf seinen ersten MP warten musste. Diesen konnte sich dann aber auf den Nebenbahnen Holger Geng gegen Wolfgang Kocher erkämpfen. Auch in diesem Spiel wurde um jedes Holz gerungen, diesmal aber mit dem besseren Ende für die Hausherren. Geng konnte sich bei 2:2 Sätzen mit 536:528 Holz knapp durchsetzen und den ersten MP für sein Team sichern. Doch bei einem Zwischenstand von 1:3 MP und einem Holzrückstand von 77 Holz blieb für das Ansbacher Schlusspaar noch ein ordentliches Stück Arbeit liegen.

Im Schlussabschnitt lieferten sich Bernd Ziegler und Martin Gleißner ein Kopf–an–Kopf–Rennen. Erst mit einem eindrucksvollen letzten Durchgang mit 154 Holz konnte Bernd Ziegler zum 2:2 ausgleichen und sich knapp mit 554:551 Holz seinen MP holen. Doch noch immer war der Holzrückstand deutlich. Als im Spiel auf den Nebenbahnen schließlich Benjamin Geißler gegen den Ansbacher Norbert Wiesinger im ersten Durchgang gleich 40 Holz holte, war das Spiel praktisch entschieden. Wiesinger konnte sich dann zwar noch mit einem 3:1 nach Sätzen den letzten MP für Ansbach holen, da er aber mit 533:560 Holz im Gesamtergebnis zurückblieb, wurden die beiden Zusatzpunkte für das Gesamtergebnis den Heideckern zum verdienten 5:3–Erfolg gutgeschrieben.

Mit dieser Heimniederlage hat sich der ESV Ansbach aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet und kann im finalen Spiel am kommenden Wochenende ohne Siegzwang befreit aufspielen.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner