Fußball: Erste verliert bei Landesliga-Premiere

SV Alemannia Haibach – ESV I 2:1 (0:0)

Von unseren Kreisklasse-A-Junioren direkt in die Landesliga: Patrick Ortner

Eine knappe Niederlage bezog unsere Erste beim Bayernliga-Absteiger aus Haibach, verkaufte sich dabei aber teuer.

Hier der Bericht von Tobias Zippold:

Im ersten Landesligaspiel der Vereinsgeschichte verpasste es der ESV auf Grund von zwei Aluminiumtreffern und sehr effizienten Haibachern, vor 250 Zuschauern etwas Zählbares mitzunehmen.

Die erste Viertelstunde war ein Abtasten auf beiden Seiten, in dem Mato Papic einen Schuss aus 20 Meter knapp über den Querbalken hämmerte. Nach 25 Minuten hatte der ESV Pech, dass ein Eisenberger-Kopfball gegen den Querbalken des Haibacher Gehäuses klatschte. Nur Sekunden später wurde Scherb zunächst noch abgedrängt, brachte eine scharfe Flanke, die vom Schienbeinschoner eines Haibachers zunächst an den Pfosten und dann ins Tor sprang. Dem Treffer wurde jedoch die Anerkennung verwehrt, da sich der Ball bei der Flanke bereits im Aus befunden haben soll.
Direkt nach der Pause klatschte der Ball das zweite Mal an das Aluminium der Gastgeber. Eisenberger hatte Scherb in Szene gesetzt und dieser feuerte das Leder, von zwei Gegenspielern bedrängt, aus 12 Metern an den rechten Pfosten. Drei Minuten später setzte Scherb zum Solo an, ließ drei Gegenspieler stehen, fand seinen Meister allerdings im Schlussmann der Haibacher. Auf der Gegenseite musste Bernd Eberhardt sein ganzes Können aufbieten, um einen Kopfball nach einer Ecke noch mit den Fingerspitzen zu entschärfen. Keine Chance hatte Eberhardt bei einem Foulelfmeter, den Faruk Arslan links oben in die Maschen hämmerte.
Keine 60 Sekunden später versenkte Ricardo Santos via Sonntagsschuss aus 25 Metern halbrechter Position den Ball zum 2:0 in die Maschen des Eyber Gehäuses. Zehn Minuten später hatte der ESV Glück, dass ein Kopfball der Haibacher an den linken Pfosten klatschte. 15 Minuten vor dem Ende legte Sandner auf Scherb quer, der aus 15 Metern sein Visier minimal zu hoch eingestellt hatte und die Kugel über den Querbalken jagte. Drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit war Sandner schon am Haibacher Schlussmann vorbei, konnte aber noch entscheidend abgedrängt werden. Nach einer Energieleistung und einem Sprint über das ganze Feld konnte Eisenberger nur mit einem Foul kurz vor dem Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Freistoß wuchtete er selbst zum Anschlusstreffer in die Maschen.

Torschützen: 1:0 Arslan (57.), 2:0 Santos (58.), 2:1 Eisenberger (90.+2).

Aufstellung ESV: Eberhardt, Burkhardt (75.  Zelch), Holzhäuer, Wendt, Ortner (60. Sandner), Hasselmeier, Kreißelmeier, Scherb, Eisenberger, Schröferl (80. Kabell), Kapp.