Fußball: Erste im Pech – Zweite marschiert

TSV Bechhofen 2 – ESV II 0:3 (0:2)

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause blieb unsere Zweite siegreich und ohne Gegentor. Bertram Karl, Luca Hoffmann und Alexej Joanidi schossen den klaren Sieg heraus und sorgten dafür, dass unsere Jungs weiter kräftig im Kampf um die Aufstiegsrelegation mitmischen. Am kommenden Sonntag ist nun die DJK Mitteleschenbach zu Gast, die dem souveränen Spitzenreiter Wiedersbach/Neunkirchen am Wochenende den ersten Punktverlust der Saison beibrachte.

ESV I – SV Euerbach/Kützberg 0:1 (0:1)

Einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste dagegen die Erste einstecken. Trotz eines engagierten Auftritts mussten Müller und Co. dem Tabellendritten am Ende unglücklich den Vortritt lassen, weil man einfach das Tor nicht mehr trifft. Dies muss sich am Mittwoch beim Nachholspiel in Heimbuchenthal (Anpfiff 18:00 Uhr) unbedingt ändern, will man nicht auf den direkten Abstiegsplatz zurückfallen.

Hier der Pressebericht von Tim Eisenberger:

ANSBACH – 1:2, 0:1, 0:1. Die deutlich schlechtere Mannschaft ist der ESV Ansbach/Eyb in letzter Zeit nie, Punkte gab es dafür in den letzten drei Partien trotzdem nicht. Auch am Sonntag gegen den Tabellendritten SV Euerbach/Kützberg waren die Ansbacher in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft, mussten sich jedoch nach einem Treffer von Timo Pitter in der 19. Minute mit 0:1 geschlagen geben.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ging es nach einer Viertelstunde Schlag auf Schlag. Erst verhinderte Zippold mit einem Tackling die Führung der Gäste, dann klärte Eberhardt mit dem Fuß zur Ecke. Kurz darauf bediente ESV-Kapitän Tobias Hasselmeier mit einem Traumpass Tim Eisenberger, doch dieser scheiterte am gut reagierenden Gäste-Keeper Irnes Husic. Kurz darauf die nächste Chance der Gäste durch Pitter, der dieses Mal noch an Eberhardt scheiterte. Im Anschluss machte es der flinke Stürmer der Gäste besser. Nach einem leichtfertigen Fehlpass im Mittelfeld war es wieder Pitter, der aus 16 Metern den Ball perfekt ins lange Eck setzte. Danach wurde der ESV immer stärker und erspielte sich mehrere Chancen. Scherb verfehlte das Tor zuerst mit einem Rechtsschuss, dann war es Sandner, der am erneut stark reagierenden Husic scheiterte, und kurz darauf wurde Eisenbergers Schuss knapp zur Ecke geklärt. In der spielten die Eyber Scherb vor dem Tor frei, doch erneut hielt Husic und auch Eisenbergers Kopfball verfehlte sein Ziel.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas, vor allem weil die Gäste sich aufs Verteidigen fokussierten und nur noch wenig fürs Spiel taten. Der ESV machte zwar weiter Druck, kam aber nur noch selten vors Tor. In der 65. Minute folgte die größte Chance des ESV. Scherb eroberte am gegnerischen Strafraum den Ball, zog zur Grundlinie und bediente Eisenberger, der aber aus 6 Metern nicht genug Druck hinter den Ball brachte. Mittlerweile wäre der Ausgleich für die Rezatstädter im Pilipp-Sportpark mehr als verdient gewesen, doch auch Scherbs Schuss eine Viertelstunde vor Schluss war zu zentral. Euerbach/Kützberg setzte nun nur noch auf Konter, die jedoch häufig vom gut mitspielenden Eyber Keeper Bernd Eberhardt verhindert wurden. Weitere Möglichkeiten der Eyber waren ein Distanzschuss vom eingewechselten Stefan Ruttmann (78. Minuten) und Scherb, der sich gegen drei Mann durchsetzte, Folz im Strafraum bediente, doch dessen Abschluss landete ebenfalls beim Keeper. In der Nachspielzeit der einzige Torabschluss der zweiten Halbzeit für die Gäste. Nach einem Konter vergab erneut Torschütze Pitter frei vor Eberhardt. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne, aber auch Scherb brachte den Ball in der Nachspielzeit nicht über die Linie.  Schiedsrichter Matthias Kraus (Rieden) hatte mit der fairen Partie überhaupt keine Probleme.

ESV Ansbach/Eyb: Eberhardt, Burkhardt, Kabell (65. Ruttmann), Kreißelmeier, Zippold, Folz, Sandner (59. Kapp), Scherb, Hasselmeier (80. Zelch), Eisenberger, Schuster.